Vereinshistorie

Die Abteilung Tischtennis wurde im Jahr 1949 gegründet und besteht im Jahr 2018 aus über 100 aktiven und passiven Mitgliedern.

 

Für die Verbandsrunde des HTTV wurden für die Saison 2018 / 2019 insgesamt 15 Mannschaften gemeldet. Damit ist es die größte Abteilung in Kelkheim und gehört im Main-Taunus-Kreis zu den führenden Vereinsabteilungen.

 

Die 10 Herren-Mannschaften spielen sowohl in den Ligen des Hessischen Bezirk West - die erste Mannschaft dabei als Aushängeschild der Abteilung in der Bezirksoberliga - als auch in den verschiedenen Kreisligen des Main-Taunus-Kreises. Die erste Damen-Mannschaft spielt in der Bezirksoberliga.

Zudem ist die Abteilung mit vier Nachwuchsmannschaften in der Nachwuchsarbeit erfolgreich, wobei die Schüler A in der Bezirksoberliga spielen und mit den zwei Schüler B Mannschaften und der Schüler C Mannschaft bereits die nächste hoffnungsvolle Mannschaft auf Kreisebene am Start sind.


Wichtige Ereignisse

1949 Gründung der Abteilung durch Eduard Brückner und Karl Leicht. Es wurde eine Herrenmannschaft gemeldet, die bis 1961 Freundschaftsspiele austrug.

 

1961 Erste Teilnahme an der Punktspielrunde

 

1966 Gründung einer Schülermannschaft unter der Leitung von Hans Kriegsmann. Hans Josef Dethier wurde zum Abteilungsleiter gewählt.

 

1967 Die Schülermannschaft wurde Meister, Kreispokal- und Bezirkspokalsieger.

 

1968 Die neu gegründete Jugendmannschaft wurde Meister. Es wurde erstmals eine Damenmannschaft gegründet.

 

1970 Die erste Damenmannschaft wurde Hessenpokalsieger der Kreisklasse

 

1976 Es wurde einer der größten sportlichen Erfolge der Vereinsgeschichte erzielt. Vor der größten Zuschauerkulisse der Vereinsgeschichte besiegte die 1. Damenmannschaft in der Turnhalle den SV Münster/Dieburg mit 7:3 und stieg dadurch in die Hessenliga auf.

 

1980 Ein weiterer Höhepunkt der Vereinsgeschichte. Am 3. Mai 1980 wurde die 1. Damenmannschaft Hessenpokalsieger der Hessenligamannschaften.

 

1984 Durch den 4. Platz in der Hessenliga stieg unsere 1. Damenmannschaft in die neu gestaltete Regionalliga auf.  Zum neuen Abteilungsleiter wurde Reinhard John gewählt.

 

1986 Die 1. Damenmannschaft belegte in der Pokalrunde der 2. Bundesliga- und Regionalliga-Mannschaften in Lauterbach den 3. Platz.

 

1993 Beate Niederschlag, Hannelore Albers und Erwin Schmitt übernehmen die Abteilungsleitung.

 

1996 Aufstieg der 1. Damenmannschaft in die Oberliga sowie Gewinn des Hessenpokals. Im Mai wird Bernd Dethier zum Abteilungsleiter und Stefan Bayer als sein Stellvertreter gewählt.

 

1999 Das 50jährige Vereinsjubiläum wird groß gefeiert.

 

2002 Die 2. Herrenmannschaft steigt zum dritten Mal in Folge auf.

 

2008 Die 5. Herrenmannschaft wird mit einem Durchschnittsalter von 75 Jahren Meister der 3. Kreisklasse.

 

2009 Das 60jährige Jubiläum wird groß gefeiert. Jens Hartleb wird zum neuen Abteilungsleiter gewählt, Stellvertreter wird Aljoscha Jung. Die erste Herrenmannschaft steigt aus der Kreisliga ab.

 

2010 Zur Punktspielrunde 2010/2011 werden 5 Herrenmannschaften, 2 Damenmannschaften und 3 Nachwuchsmannschaften, davon erstmals zwei auf Hessenebene, gemeldet.

 

2013  Die TuS Hornau richtet erstmals das Hornauer Herbsturnier aus, das  direkt bei der Premiere mit 341 Teilnehmern einen beeindruckenden Anklang findet.

 

2014  Die Jugendmannschaft der TuS Hornau gewinnt die Hessenliga und erringt damit einen Bezirksliga-Startplatz für die kommende Saison und nimmt an den Deutschen Meisterschaften in Grevenbroich teil.

 

2014 Die Abteilungsleitung wird von Rolf Lüßen übernommen, der amtierende Abteilungsleiter Jens Hartleb setzt sein Engagement als Stellvertreter fort.

 

2015 Die Abteilung tritt mit sieben Herrenmannschaft, einer Damenmannschaft und vier Nachwuchsmannschaften die Saison 2015/2016 an, die ersten beiden Herrenmannschaften gehen auf Bezirksebene an den Start, die erste Jugend in der Hessenliga.

 

2016 Die Abteilung tritt mit sieben Herrenmannschaft, einer Damenmannschaft und zwei Nachwuchsmannschaften die Saison 2016/2017 an, die ersten beiden Herrenmannschaften gehen auf Bezirksebene an den Start, die erste Jugend in der Bezirksliga.

 

2018 Die Abteilung tritt mit zehn Herrenmannschaft, einer Damenmannschaft und vier Nachwuchsmannschaften die Saison 2018/2019 an, die ersten beiden Herrenmannschaften gehen auf Bezirksebene an den Start, die Damen in der Bezirksoberliga und die A-Schüler in der Bezirksoberliga.


Vereinsmeister

Jahr Herren Herren Doppel
Jungen Schüler Nachwuchs Doppel
2018 J. Dielmann J. Dielmann / T. Tischer      
2017 J. Klauser B.-D. Sexton / H. Kleipa      
2015 N. Lösch        
2014 N. Lösch H. Kleipa / H.-J. Bayer  n.a. n.a. n.a.
2013 N. Lösch P. Haas / S. Daniel n.a. n.a. n.a.
2012 N. Lösch R. Lüßen / H.-J. Bayer n.a. n.a. n.a.
2011 S. Lüßen  S. Lüßen / R. Elzenheimer-Albers  J. Lüßen R. Volkmann N. Lösch/J. Heun
2010 B.-D. Sexton R. Lüßen / P. Haas  R. Hoppe J. Heun P. Haas/ N. Lösch
2009 B.-D. Sexton J. Hartleb / H. Noll n.a. n.a. n.a.
2008 W. Müller S. Bayer / M. Schindler R. Hoppe n.a. S. Berges/ P. Haas
2007 B.-D. Sexton W. Müller / H.-J. Weil T. Müsse P. Haas n.a.
2006 B.-D. Sexton W. Müller / S. Burosch A. Jung R. Hoppe T. Müsse/ C. Haas
2005 M. Weick S. Burosch / A. Hornung S. Rode M. Schulze n.a. 
2004 W. Müller B. Dethier / H. Nitsch S. Rode T. Deutscher n.a. 
2003 H. Albers B.-D. Sexton / S. Kluge S. Rode T. Nüsse n.a. 
2002 H. Kleipa R. Elzenheimer-Albers / G. Bozic O. Afzal S. Rode n.a. 
2001 C. Zwolinski C. Zwolinski / G. Bozic O. Afzal S. Rode n.a. 
2000 C. Zwolinski H. Kleipa / B. Dethier H. Hofmann O. Afzal n.a.