Die nächsten Spieltermine

Mannschaften

Spielerrangliste (QTTR)


Hornau 5: Sieg über Hochheim

Mit einem deutlichen 9:3 Sieg im Kellerduell gegen die Spielvereinigung Hochheim konnte die fünfte Herrenmannschaft die Rote Laterne wieder abgeben und das Abstiegsgespenst zunächst einmal vertreiben. Da Alex und Hennes ausfielen durfte wieder mal Marliese Schindler ran, die als Doppel 1 gleich mit Ralf den Gegner mit einem klaren 3:0 in die Schranken verwies. Auch die beiden anderen Doppel gingen denauso deutlich an Hornau, die Doppelschwäche der letzten Spiele war vergessen. Als Ralf und Lothar ihre Einzel verloren hatten war diese Führung kurzzeitig in Gefahr. Aber Hans gelang in seinem ersten Einzel nach 0:2 Rückstand doch noch ein äußerst knapper aber letztendlich verdienter 3:2 Erfolg. Danach lief es fast wie am Schnürchen: Stevie und Marliese bauten den Vorsprung aus, nur Armin musste nochmal dem Gegner gratulieren. Anschließend gab es jeweils 3:0 Siege für Hans, Ralf und Stevie. Dank diesem 9:3 Erfolg im letzten Spiel der Vorrunde überwintert die fünfte Mannschaft auf einem Nichtabstiegsplatz.

Damit gab es auch bei der Weihnachtsfeier guten Grund zu feiern!

Eilmeldung: Hornau 2 ist Herbstmeister!

Nach der Niederlage gegen den Konkurrenten Niederhofheim sah die 2. die angepeilte Herbstmeisterschaft schon in weiter Ferne gerückt, da erhielt sie unverhofft Schützenhilfe aus Bad Soden! Durch deren knappen 9:7 Sieg sicherten sich die Jungs nun doch noch die Herbstmeisterschaft, und haben mit drei Verlustpunkten einen Punkt Vorsprung vor den Niederhofheimern. Yeah.

Der Vorsprung vor den weiteren Verfolgern Oberstedten (7 Verlustpunkte) und BadSoden/Grävenwiesbach (jeweils 8 Verlustpunkte) deutet darauf hin, dass die beiden Überraschungsteams an der Tabellenspitze ihren Zweikampf in der Rückrunde fortsetzen werden.

Hornau 2 bleibt dran

Einen zufriedenstellenden Vorrundenabschluss erlebte die zweite Mannschaft. Nach dem überragenden bisherigen Saisonverlauf stand das Spitzenspiel gegen Niederhofheim an. Leider ist ganz kurzfristig Lennart Lukosch ausgefallen, so dass das Spiel mit düsteren Vorzeichen startete, und Niederhofheim in Bestbesetzung antrat.
Doch über lange Zeit konnten die Jungs das Spiel eng gestalten, vor allem Edelreservist Arvid Mohr spielte toll auf und gewann zunächst mit Frank Luks das einzige Doppel, und anschließend auch sein erstes Einzel gegen die Niederhofheimer Nr. 1 Anthes. Nach weiteren Niederlagen von Rolf Lüßen und Johannes Klauser stand es 3:4, als Niederhofheim einen Lauf erwischte, und auf 8:3 davon zog. Zwar konnten Rolf Lüßen und Pascal Ried noch einmal verkürzen, aber anschließend stand die 5:9 Niederlage fest.

In Vollbesetzung und wieder mit auskurierter Gesundheit wurde am Montag dann der Neuenhainer TTV empfangen. Vor allem Johannes Klauser zeigte sich nach seiner kleinen Durststrecke der letzten Wochen wieder in guter Form, gewann seine drei Spiele, und konnte auch den guten Boeckhoff klar besiegen. Auch Jens Thorwächter krönte seine tolle Vorrunde mit zwei Siegen, und beendet sie mit einer Bilanz von 13:3. Lediglich Lennart Lukosch und Frank Luks gönnten den Gegnern diesmal die Ehrenpunkte, so dass schon früh der 9:2 Sieg gefeiert werden konnte.

Damit hat Niederhofheim mit nur zwei Verlustpunkten einen kleinen Vorsprung, und es entscheidet deren letztes Spiel gegen Bad Soden um die Herbstmeisterschaft. Das ist auf jeden Fall eine gute Ausgangsposition, um in der Rückrunde noch einmal voll anzugreifen.

Hornau V bleibt weiter Schlusslicht

Auch im Heimspiel gegen Kriftel zeigte sich vor allem wieder die derzeitige Doppelschwäche der fünften Mannschaft. Mit 0:3 bei 2 Fünfsatzniederlagen ging es in die Einzel. Hier konnten Hans, Lothar und Armin punkten, so dass es nach dem ersten Durchgang 6:3 für die Gäste stand. Nachdem Hans auch sein zweites Einzel gewinnen konnte keimte nochmals kurz Hoffnung auf. Allerdings gingen dann die nächsten Spiele allesamt an Kriftel, die somit einen 9:4 Auswärtssieg feiern konnten. Nun muss im letzten Spiel der Vorrunde unbedingt ein Sieg gegen die Spvgg. Hochheim her, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht aus den Augen zu verlieren! Noch ist Hornau V nicht verloren...

Zweite verteidigt die Tabellenführung

Nach der verlängerten Herbstpause ging es dann auch für die Zweite weiter, mit dem Ziel, die Tabellenführung zu verteidigen. Als erstes stand mit der TG Hochheim ein Gegner aus dem unteren Tabellendrittel gegenüber, und da unser fahrender Gaukler Jens derzeit auf Tournee weilt, kam das erste Mal unser Edelreservist Arvid Mohr zum Einsatz. Zudem waren die Jungs vorgewarnt - Hochheim hatte auch gegen starke Gegner nur knapp verloren. So begannen die Doppel nervös, und selbst das bisher so starke Doppel Johannes/Rolf musste den Gegnern gratulieren. Einen kompletten Fehlstart verhinderte das neuformierte Doppel Frank/Arvid, ein toller Einstand von Arvid! Er legte auch sogleich (fast) nach, als er den starken Schnitzer in den Entscheidungssatz zwang, aber dann doch noch verlor. Nach diesem 1:3 Zwischenstand begann ein starker Hornauer Zwischenspurt, und vor allem Frank zeigte seine gute Form und gewann gegen seinen unangenehmen Gegner Spies letztendlich deutlich zur 6:3 Führung. Zwei Niederlagen vorne für Johannes und Arvid ließen die Gastgeber noch einmal hoffen, aber unsere beiden Jungs in der Mitte und der in dieser Runde sehr starke Rolf machten den Sack schließlich zu.

Am Montag wartete dann Seulberg, die bisher schon mit einigen starken Ergebnissen aufhorchen ließen. Auf Hornauer Seite war Jens wieder dabei, so dass die Gäste in Bestbesetzung empfangen wurden. Nach den letzten ernüchternden Auftakten besannen sich die Doppel wieder ihrer Stärke, und ein beruhigendes 3:0-Polster wurde herausgespielt. Während Johannes sein Auftakteinzel gegen den sicheren Mezhyrov verlor, kämpfte Jens den Seulberger Spitzenspieler Brechmann nieder. Lennart, Pascal, Rolf und Frank bauten die Führung schließlich auf 8:1 aus, wobei Frank dem Seulberger Kaufhold einen offenen Schlagabtausch lieferte, aber hochkonzentriert im 5. Satz gewann. Lediglich für Johannes gab es an diesem Abend nichts zu gewinnen, als er Brechmann zwar nach einem 0:2 Rückstand in den 5. Satz zwang, ihm dann aber doch gratulieren musste. Dafür ließ dann Jens nichts anbrennen, und der überraschend deutliche Sieg war unter Dach und Fach.

Hornau V - weiterhin die rote Laterne

Nach zwei Niederlagen innerhalt von 4 Tagen liegt die fünfte Herren weiterhin auf dem letzten Platz. Das Spiel gegen Vockenhausen begann mit drei Niederlagen in den Auftaktdoppeln denkbar ungünstig. Da konnten auch die Siege in den Einzeln von den Bayer-Brothers und von Käptn Ralf nur noch als Ergebniskorrektur dienen, da alle anderen Spiele verloren wurden und die Gäste mit einem 9:3 Sieg nach Hause fahren konnten.

Deutlich enger ging es bei dem Spiel in Eppstein zu. Bei dem derzeitigen Tabellenführer(!) gingen die Hornauer mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln in die Einzel. Und hier war absolute Spannung angesagt. Nachdem Ralf und Hans im vorderen Paarkreuz punkten konnten sah es zunächst gar nicht so schlecht aus. Allerdings gab es dann 5 Einzelniederlagen hintereinander und damit war der schöne Vorsprung dahin. Eppstein lag zwischenzeitlich schon mit 8:5 in Front als Alex und Armin mit zwei nicht unbedingt zu erwartenden Einzelsiegen nochmal Hoffnung aufkommen ließen. Aber im Schlussdoppel zogen Bayer/Bayer leider den kürzeren und somit ging dieses Spiel mit 9:7 an die Eppsteiner. Dabei hatten sowohl Stevie mit 10:12 und Armin mit 9:11 jeweils im 5. Satz mehr als nur unglücklich verloren! Jetzt heißt es zu Hause mit einer ähnlich starken Leistung gegen Kriftel zu punkten!

Drei Tage Tischtennis beim 4. Hornauer Herbstturnier

Der Bericht über unser diesjähriges Herbstturnier ist online:

"Die Tischtennisabteilung der TuS Hornau konnte bei der 4. Auflage des Hornauer Herbstturniers wieder zahlreiche Tischtennisspielerinnen und -spieler aus den verschiedensten Regionen Deutschlands in der Staufenhalle in Fischbach begrüßen. Nachdem Kelkheims Bürgermeister Albrecht Kündiger und Abteilungsleiter Rolf Lüßen in ihren Eröffnungsreden allen Aktiven ein erfolgreiches Abschneiden beim Turnier wünschten und dem ehrenamtlichen Helferteam der Abteilung, ohne das eine Veranstaltung dieser Größenordnung gar nicht durchführbar wäre, dankten, begannen am Freitagabend die ersten Wettbewerbe.
(...)"

Hier der ausführliche Bericht

 

3. Herren siegreich in Ehlhalten

Unbeschadet überstand die 3. Herren die Auswärtshürde in Ehlhalten. Nachdem man in den Doppeln knapp mit 2:1 die Oberhand behielt, gingen Marcel und Björn vorne sang und klanglos baden. So sah es früh danach aus, als müsste man wieder über die volle Distanz gehen. Dass es nicht so kam, lag auch daran, dass die knappen Spiele an diesem Abend ausnahmslos nach Hornau gingen. So stand letztendlich ein doch nicht gefährdeter 9:3 Erfolg auf dem Zettel. In den kommenden Spielen fehlen jeweils einige Leute Urlaubs- oder Berufsbedingt - hohe Hypotheken für einen weiteren erfolgreichen Hinrundenverlauf...

Erfolg im Pokal für die 2.!

Nachdem die zweite Pokalrunde neu ausgelost worden war (nach einer zunächst falschen Auslosung war schon einmal gegen Niederhofheim verloren worden, was aber nicht zählte), machten sich Johannes Klauser, Lennart Lukosch und Pascal Ried auf den langen Weg nach Pfaffenwiesbach. Die Gegner traten überraschenderweise nicht in Bestbesetzung an, so dass die Ausgangsbasis erfolgsversprechend aussah. Dies schien sich zu bewahrheiten, als Lennart sein erstes Spiel dominierte und deutlich gewann. Doch parallel hatte Johannes große Probleme mit dem abwartenden und unanfälligen Spiel seines Gegners Riemann, und musste sich ihm nach einigen verschlagenen Türmen im 5. Satz knapp 11:13 geschlagen geben. Doch Pascal legte nach, machte es Lennart nach und gewann sein Spiel ebenfalls deutlich 3:0. 
Im anschließenden Doppel und zweiten Einzel von Johannes sah nun bald alles nach einem schnellen Ende des Spiels aus, also sowohl Lennart/Pascal als auch Johannes ziemlich souverän 2:0 in Führung gingen. Doch die Gastgeber gaben nicht auf, und erzwangen jeweils den Entscheidungssatz. Und während Johannes sich hier keine Blöße gab, lagen die beiden Jungs 6:10 zurück und standen damit mit dem Rücken zur Wand. Doch mit wahrem Kampfgeist wehrten sie die 4 Matchbälle der Gegner ab, gewannen schließlich mit 14:12 und legten damit den Pokalsieg in trockene Tücher. Yeah.

Herbstpausen-Bilanz

Die erste Hälfte der Vorrunde brachte der TuS Hornau bis zur Herbstpause sowohl Licht, als auch Schatten:

Souverän zieht die erste Mannschaft in der Bezirksliga ungeschlagen mit 12:0 Punkten ihre Kreise. Selbst einige Ersatzstellungen konnten mit Hilfe der zweiten Mannschaft kompensiert werden, und die Tabellenführung war selbst mit zwei Ersatzleuten gegen den derzeit zweitplatzierten TV Steinbach nie in Gefahr.

Überraschend steht auch die zweite Mannschaft mit 13:1 Punkten an der Tabellenspitze der Bezirksklasse, und blickt einer möglichen Herbstmeisterschaft entgegen. Hier haben sich die beiden Youngsters Lennart Lukosch und Pascal Ried hervorragend integriert, und mischen die Liga und Gegner auf. Lediglich gegen Eddersheim wurde wegen kurzfristigem Spielerausfall ein Punkt abgegeben, hoffen wir, dass es in der Hinrunde der letzte war.

Das erfolgreiche Mannschaftstrio komplettiert die ungeschlagene Damenmannschaft mit 10:0 Punkten in der Bezirksoberliga, die nur wegen eines schlechteren Spielverhältnisses "nur" auf Platz 2 liegen. Weiter so!

Schwer hat es dagegen die Jugenmannschaft in der Bezirksliga, die aber immerhin auch schon einen Punkt geholt haben.

 

Auf Kreisebene hat sich die dritte Mannschaft nach der knapp verpassten Aufstiegsqualifikation in der vergangenen Saison viel vorgenommen. Hier stehen aber schon 3 Verlustpunkte zu Buche, so dass sie zwar vorne mitspielen - aber ob es auch zu höherem reicht?

Vor hohen Hürden stehen bisher der vierte, fünfte, sechste und siebte Mannschaft, die nach den Aufstiegen in den stärkeren Klassen bisher meistens den Gegnern gratulieren mussten. Aber auch hier gab es schon die ersten Erfolgserlebnisse, so dass sie sich hoffentlich erfolgreich gegen den drohenden Abstieg stemmen können.

Erfolgreicher sind unsere Schüler in der Kreisliga, die hier noch ungeschlagen die Tabellenführung behaupten. Sehr gut!

3. Herren gegen SG Hattersheim - entspannt geht nicht

Auch gegen die SG Hattersheim ging die dritte Mannschaft wieder über die volle Distanz. Zunächst kam die Truppe schlecht in Tritt, und lag trotz Siegchancen nach den Doppeln 1:2 zurück. Erst zwei Siege im mittleren Paarkreuz brachten der Mannschaft das erste Mal eine Führung, die bis in den zweiten Einzeldurchgang hielt. Hier jedoch erwies sich speziell der unbequem zu spielende Spitzenspieler der Gäste als zu stark, weswegen die Führung zu Beginn des hinteren Paarkreuzes wieder nach Hattersheim wechselte. Nachdem Käptn Buri erfolgreich war blieb es dem bärenstarken und extra für dieses Spiel eingeflogenen Ersatzmann Michael (Ja, er lebt noch...) vorbehalten, die erneute Führung für die Dritte einzutüten. Und so mussten die bis dato unter ihren Möglichkeiten gebliebenen Holger und Björn erneut für die Entscheidung im Schlussdoppel sorgen. Und wie schon in der Vorwoche behielten sie die Nerven und machten den Sack zu. Nun spielfrei wegen Herbstferien, Gott sei Dank...

Countdown Herbstturnier

Nächstes Wochenende findet das Hornauer Herbstturnier in der Staufenhalle statt!

Die Generalprobe verlief vorbildlich, so dass einem guten Gelingen nichts mehr im Wege steht.

 

Details zum Turnier

Die Fünfte: Drittes Auswärtsspiel, dritte Niederlage

Wie schon im Pokalspiel vergangene Woche gab es auch bei dem Punktspiel in Bad Soden für Hornaus Fünfte, die diesmal zu siebt antrat, nicht viel zu holen! Nach den Doppelerfolgen von Hans und Stevie sowie Lothar mit Armin und der knappen Niederlage von Ralf/Alex ging es zunächst mit einer 2:1 Führung in die Einzel. Hier waren die Sodener Gastgeber an diesem Abend aber wieder einmal zu stark für Hornau V, obwohl im vorderen Paarkreuz Hans im vierten Satz nochmal an die alte Zählweise bis 21 anknüpfen wollte, mit 16:18 dann aber doch vorzeitig die Segel streichen musste.

Lediglich Armin und „Tschagga“-Stevie gelang es, ihre Einzel zu gewinnen und dadurch etwas Ergebniskosmetik  zu betreiben. Ob auch die neuen Plastikbälle, die Bad Soden seit dieser Saison nutzt, mit zu dem 9:4 Sieg der Gastgeber beigetragen haben sei mal dahingestellt. Mit dieser Niederlage rutscht das Team um „Scheffe“ Ralf auf den letzten Tabellenplatz ab. Bis zum 10. November bleibt nun Zeit, sich von diesem Misserfolg zu erholen und durch intensives Training dann im Heimspiel gegen das punktgleiche Team aus Vockenhausen den zweiten Sieg einzufahren und die rote Laterne wieder abzugeben. Wie vor der Bundesligasaison bei den Fußballern von Hertha BSC lautet das Ziel der Fünften KLASSENERHALT! Mit dem kleinen Unterschied, dass die Berliner derzeit in der Fußballbundesliga auf Platz 2 rangieren…

Zweite Mannschaft weiterhin souverän

Weiterhin souverän präsentiert sich die zweite Mannschaft. Gegen die Spvgg Hochheim war die Ausgangsposition auf dem Papier klar, aber der Spielbeginn sonntags morgens um 10 Uhr barg ein gewisses Überraschungspotential. So begannen die Partien nervös und von Kaffeemangel geprägt, und Pascal/Lennart mussten erst einmal einem 0:2 Satzrückstand hinterher laufen. Diesen holten sie zwar noch auf, aber im 5. reichte es dann leider nicht mehr zu einem Sieg. Dies schafften dafür Rolf/Johannes und Jens/Frank umso überzeugender. Hier setzte sich auch eine beeindruckende Serie fort: Wenn man die Kreismeisterschaften mitzählt, war das in dieser Saison der 13. Doppelerfolg von Johannes bei keiner einzigen Niederlage. Und das mit immerhin vier verschiedenen Doppelpartnern - ein Garant für den bisherigen Erfolg.

 

Nur im Einzel will es bei ihm derzeit nicht so gut klappen, gegen Hochheim kamen für ihn zwei weitere knappe Niederlagen hinzu. Besonders bitter war, dass er im 5. Satz jeweils noch beim Stand von 9:10 einen tollen Ball spielte, aber sein erster Gegner Renkewitz mit einem absolut tödlichen Netzball den Satzgewinn feierte, und sein zweiter Gegner Weilbächer mit einem absolut tödlichen Kantenball erfolgreich war. Dafür waren die anderen Jungs umso erfolgreicher, vorneweg Jens, der nun im vorderen Paarkreuz eine tolle 9:3 Bilanz spielt, sowie unsere Jungs in der Mitte, die weiterhin den Gegnern deutlich ihre Grenzen aufzeigen.

 

Nun kommt eine etwas tischtennisärmere Zeit, bis Mitte November steht nur noch das Spiel gegen Eddersheim an. Bis dahin können die anderen Titelaspiranten der Liga zeigen, welche Ambitionen sie verfolgen, und ob sie unserer zweiten weiterhin Paroli bieten können. 

Dritte Mannschaft entscheidet Krimi für sich

Ohne Jens und Björn H., jedoch verstärkt durch Armin und Hans musste die Dritte das schwere Auswärtsspiel bei der zweiten Abordnung des TV Hofheim bestreiten. Und die einkalkulierte 5-Punkte-Hypothek erwies sich gerade zu Beginn als hohe Bürde, als zusätzlich sowohl das Doppel 2 als auch Björn S. nach 5 hart umkämpften Sätzen ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. So drohte der Abend ein zu schnelles Ende zu nehmen. Aber die Truppe steckte nicht auf und kämpfte sich bravourös ins Spiel zurück. Nachdem sowohl Marcel, als auch Holger und Käptn Buri ungeschlagen bleiben konnten und das hintere Paarkreuz wie erwartet Federn lassen musste, sollte das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Bis hierhin hatte die Dritte schon acht Punkte gesammelt, entsprechend souverän konnten Holger und Björn den ersten Satz holen. In den folgenden 4 Sätzen schafften sie es jedoch wiederholt nicht, hohe Führungen ins Ziel zu retten, sodass man 5 Matchbälle abwehren musste, ehe der in Anbetracht der Aufstellungsschwierigkeiten höchst unwahrscheinliche und daher umso erfreulichere Sieg gefeiert werden konnte. 

Heimsieg für die fünfte

Nach zwei deftigen Auswärtsniederlagen zum Saisonauftakt stand die 5. Mannschaft im dritten Saisonspiel schon mit dem Rücken zur Wand. Doch gegen den leicht favorisierten Tabellenvierten aus Neuenhain konnte sie wieder einmal ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Nach zwei deutlichen Doppelerfolgen von Hans/Stevie sowie Ralf/Alex und einer unglücklichen 5-Satz-Niederlage  blieb das vordere Paarkreuz zunächst leider sieglos. Nachdem Stevie dann als Sieger von der Platte ging und Lothar mit einer 1:3 Niederlage den Kürzeren zog gelang es zunächst Alex nach einem 0:2 Rückstand in einem hart umkämpften Match mit 14:12 im fünften Satz das Ruder noch herumzureißen. Anschließend brachten Armin und Hans die Hornauer wieder mit 6:4 in Führung.

Ralfs nicht unerwartete Niederlage gegen Neuenhains Nummer 2 sowie Sieg und Niederlage im mittleren Paarkreuz ließen die Gäste nochmals Hoffnung schöpfen. Als alles sich schon auf das Abschlussdoppel vorbereitete konnten Alex und Armin erneut mit zwei Einzelsiegen jedoch den 9:6 Erfolg vorzeitig unter Dach und Fach bringen. Die vier Punkte aus dem hinteren Paarkreuz waren mit Garant für diesen Triumph. Klasse Jungs! Durch den nicht unbedingt zu erwartenden Sieg konnte die 5. Mannschaft an der Spielvereinigung Hochheim vorbeiziehen und liegt nunmehr auf Rang 7 in der Tabelle.
Details in click-tt

Zweite Mannschaft baut Tabellenführung aus

Weiterhin im Aufwind befindet sich die zweite Mannschaft. Die Jungs um Mannschaftsführer Johannes Klauser erwartete zunächst in Hattersheim die nächste stark einzuschätzende Mannschaft, die ebenfalls gut in die Saison gestartet war. Also starteten wir in die Doppel, und erwischten einen richtig guten Tag. Während Pascal und Lennart dem gegnerische Spitzendoppel um den Hattersheimer Alexander Daniel trotz eines engen Spiels keinen Satzgewinn gönnten, und auch Johannes/Rolf ihre Gegner dominierten, taten sich Jens/Frank zunächst schwer, konnten ihre Gegner dann aber doch niederringen.
Derart beflügelt starteten wir in die Einzel, und hier erwies sich nur Daniel als unüberwindbare Hürde für Jens und Johannes, die ihm zwar einen offenen Schlagabtausch lieferten, sich dann aber doch knapp geschlagen geben mussten. Auch Pascal nahm sich nach den tollen Spielen der letzten Begegnungen eine kreative Pause, und kam gegen das kontrollierte Blockspiel seines Gegners nicht durch. Dies waren dann aber auch die einzigen Punkte, die unsere 2. in Hattersheim ließen, so dass das gesamte Spiel schließlich klar mit 9:3 gewonnen wurde.

Details in click-tt

Schon am Tag darauf ging es wieder in die Halle, hier kam es zum Duell mit den ebenfalls stark einzuschätzenden Bad Sodenern. Diese waren schon von der letzten Saison bekannt, wo ein Sieg und eine Niederlage zu verbuchen waren. Bad Soden betrat nun die Halle in Bestbesetzung um den Spitzenspieler Schmidhals, so dass es wieder ein spannendes Spiel zu werden versprach. Wie schon in den bisherigen Spielen konnte man sich auf die Doppel verlassen. Lediglich die Kombination Schmidhals/Lozano war unserem Youngster-Doppel ein wenig zu erfahren. Beeindruckend vor allem die bisherige Bilanz von Johannes/Rolf, die als neu formiertes Doppel eine makellose Bilanz von 5:0 aufweisen. Das obere Paarkreuz verlief eigentlich wie erwartet. Während Jens gegen Schmidhals zwar einen Satz gewinnen konnte, dieser aber dann doch immer im richtigen Moment seine Klasse aufblitzen ließ, ließ Johannes dem Sodener Klatt wenig Chancen.

Spannend wurde es anschließend gegen das vermutlich stärkste mittlere Paarkreuz der Liga, und entsprechend eng gestalteten sich die Spiele. Während Lennart auffallend ruhig war, und am Tisch fast einzuschlafen schien, musste sich Pascal erst einmal auf das unorthodoxe KN-Spiel seines Gegners Zahn einstellen, und verlor die ersten beiden Sätze. Doch auch dank guten Coachings fand er in die Siegerspur, fand die richtigen Mittel und drehte das Spiel noch in fünf Sätzen zu einem Sieg. Ganz starke Leistung! Auch Lennart wachte gegen Ende wieder auf, besann sich auf seine Stärken und pushte sich mit schönen Bällen zum Sieg. Dies waren definitiv wichtige Erfolge, denn im folgenden musste sowohl Frank, als auch Johannes nach sehenswerten Ballwechseln ihren Gegnern gratulieren, so dass es beim Stand von 6:4 noch einmal knapp zu werden drohte. Doch auch hier war auf unsere Jungs verlass, uns so konnte schließlich der tolle 9:4 Erfolg gefeiert werden!

Details in click-tt

Dritte Mannschaft verliert im Spitzenspiel

Zum Spitzenspiel der Kreisliga empfing die dritte Mannschaft den Titelfavoriten aus Eddersheim. Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei die Gäste zunächst in den entscheidenden Spielsituationen die besseren Antworten hatten. Da lediglich Holger und Björn S. ihr Doppel in 5 hart umkämpften Sätzen gewinnen konnten, lagen die Eddersheimer schnell mit 6:1 in Führung. Aber die Truppe um Käptn Buri steckte nicht auf. Es folgte eine Serie von knappen Siegen - getoppt durch den Coup von Marcel gegen den Spitzenspieler der Gäste, Krennrich - durch die man bis auf 5:6 aufschließen konnte. Als jedoch Holger unerwartet auch sein zweites Einzel abgab und das hintere Paarkreuz trotz langer Gegenwehr ebenfalls den Gegnern gratulieren musste, stand der alles in allem verdiente 9:6 Erfolg der Titelanwärter fest. Nun gilt es, die insgesamt gute Leistung in den nächsten nicht weniger schweren Aufgaben gegen Hofheim und Hattersheim zu bestätigen.
Details in click-tt

Luis Schwabe findet zurück zu alter Stärke!!!

Am Samstag den 24.09. fand das Spitzenspiel der Bezirksliga statt, es trat der Vorjahreszweite gegen den Vorjahresdritten an, und natürlich waren alle Augen auf unsere Nummer vier gerichtet, Luis Schwabe. Nachdem seine ersten beiden Spiele unglücklich verloren gingen, setzte er an diesem Tag alles daran, um sein erstes Erfolgserlebnis im Einzel zu verzeichnen.

Das Spiel startete aus Hornauer Sicht genau nach Maß, und die ersten beiden Doppel wurden souverän gewonnen, trotz Umstellung der Doppelpartner. Luis verhielt sich ruhig und beobachtete das Geschehen während er das erste Doppel zählte. Als es für ihn dann losging und er zusammen mit Philipp Haas das Doppel drei antritt, wirkte er fokussiert, ohne jedoch zu verkrampfen. Das Doppel wurde letztlich gewonnen, auch dank starker Leistung des jungen Luis Schwabe. Danach musste er erst einmal pausieren und den Kollegen an Position eins bis drei den Vortritt lassen. Andreas Cipu und Jan Lüßen konnten ohne große Probleme die nächsten Punkte für Hornau einheimsen. Johannes Dielmann hingegen tat sich sehr schwer mit der Nummer eins, Mirko Reif, von Weißkirchen, trotzdem gewann er das Spiel knapp im fünften Satz.

 

Und nun war es endlich soweit. Luis konnte seinen kleinen Fehlstart vergessen machen! Er musste nun gegen die Nummer drei aus Weißkirchen spielen, Arno Zeleny. Ein starker Gegner, besonders wenn man bedenkt, dass dieser Mann letzte Saison noch an Position zwei gespielt hatte. Doch Luis ließ sich durch nichts beirren und wirkte entschlossen wie nie. Im ersten Satz konnte man noch sehr kleine Unsicherheiten in seinem Spiel feststellen und dementsprechend ging dieser Satz mit 13:11 auch nur hauchdünn an Luis Schwabe. In den darauffolgenden beiden Sätzen zeigte Luis dann sein gewohntes Gesicht. Er spielte dominant auf und ließ dem Gegner nur wenige Chancen selber Druck zu machen. Als Luis schließlich den Punkt zum 11:6 im dritten Satz machte, bebte die Halle und er wurde frenetisch gefeiert. Seine Erleichterung war ihm deutlich anzumerken. Er hat endlich wieder bewiesen, wie sehr die Mannschaft ihn braucht und was für ein fester Bestandteil er für dieses Team darstellt.

 

Letztlich konnten auch Philipp Haas und Michi Hatke ihren Teil zum Sieg beitragen und das Spiel endete mit einem 9:0, wie es deutlicher nicht hätte sein können. Beim anschließenden gemeinsamen Essen und Bowling konnte Luis sich in der letzten Runde den zweiten Platz sichern. Wir hoffen nun auf weitere Glanztaten von Luis Schwabe und viele Siege für die Mannschaft, sodass man das klare Ziel Aufstieg verwirklicht!

Details in click-tt

Zweite Mannschaft meistert Hürde

Eine hohe Hürde erwartete die zweite Mannschaft mit den Gästen aus Grävenwiesbach, die in Bestbesetzung mit Spitzenspieler Kim einmarschierten. Nach den bisherigen Ergebnissen war damit vorherbestimmt, dass dies ein enges Match werden könnte, wie auch die Ergebnisse der letzten Saison mit zwei knappen Niederlagen zeigten.
Hornau begann konzentriert, und Rolf/Johannes konnten ihr Doppel klar gewinnen, während Lennart/Pascal dem gegnerischen Spitzendoppel gratulieren mussten. Jens/Frank machten es nach einer 2:0 Führung noch einmal spannend, ehe sie ihren Matchball verwandelten. Und es blieb ein Spiel auf Augenhöhe. Jens und Johannes machten es dem besten Paarkreuz der Liga schwer, und während Jens dem Grävenwiesbacher Kim immerhin einen Satz abnehmen konnte, verlor Johannes knapp in fünf Sätzen - der Ausgleich war wieder hergestellt. Nun Schlug die Stunde unseres mittleren und hinteren Paarkreuzes, das leicht favorisiert in die Spiele ging. Und gerade unsere beiden Youngster Lennart und Pascal knüpften an ihre bisher gezeigt Leistung an, und gewannen ihre Spiele klar. Lediglich Frank kam nicht gegen die Noppen seines Gegners durch, so dass wir mit 5:4 in die zweite Runde gingen.
Nach der überraschend knappen Niederlage von Johannes gegen Kim in 5 Sätzen schnupperten die Gäste wieder Höhenluft, als sowohl Jens, als auch Lennart schon mit 0:2 zurücklagen und das Spiel zu kippen drohte. Doch beide zeigten anschließend großes Tischtennis, und drehten ihre Spiele noch. Pascal und Rolf machten anschließend den 9:5-Erfolg perfekt, so dass die zweite Mannschaft nun mit 3 Siegen die einzige verlustpunktffreie Mannschaft der Staffel der Liga ist. Tolle Leistung, Jungs!
Details in click-tt