7. Hornauer HerbsTTurnier

Die Ergebnisse des 7. Hornauer Herbstturnier sind jetzt online einsehbar.

 

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Oberschiedsrichter, Sponsoren und die zahlreichen Helfer, die dieses Turnier überhaupt erst möglich möglich gemacht haben. 

 

1. TT-Mannschaft der TuS Hornau übernimmt Tabellenspitze

Mit zwei Auswärtssiegen übernimmt die die TuS Hornau mit 6:0 Punkten die Tabellenspitze der Verbandsliga West.

Hier zwei kurze Spielberichte:

 

TTC G-W. Staffel 1953 - TuS Hornau

 

Das erste Auswärtsspiel trat 1. TT-Mannschaft Hornaus bei dem TTC G-W. Staffel 1953 an. Mit einer 2:1 Führung ging sie aus den Doppeln hervor.  Bei begleitender Bandmusik  der Nachbarschaft, gewannen die Hornauer alle Einzel, wobei Jan Lüßen und Sascha Röhr sich enge 3:2 Siege erkämpften.

 

TTC G-W. Staffel 1953 - TuS Hornau 1:9

Schreitz 2, Röhr 1, Richter 1, Schwabe 1, Lüßen 1, Dielmann 1, Schreitz/Schwabe 1, Röhr/Richter 1, Dielmann/Lüßen

 

TuS 1884 Kriftel II - TuS Hornau

 

Am letzten Samstag war die 1. Herrenmannschaft zu Gast bei dem aktuellen und hochmotivierten Nachbarn der TuS 1884 Kriftel II. Nach einer 3:0 Führung für Hornau, konnten die Kriftler ohne ihren Spitzenspieler Martin Schlicht im vorderen Paarkreuz kein Paroli bieten und Hornau entführte alle vier Punkte. Im Mittleren Paarkreuz unterlagen Jonas Richter und Luis Schwabe dem sicheren Sohal und konnten lediglich zwei von vier Punkten gegen Ockert holen. Ersatzspieler Andreas Wingenbach spielte ohne großes Training hervorragend mit, gab sein Spiel jedoch leider im fünften Satz ab. Ähnlich erging es Jan Lüßen, der im letzten Satz einen 4 Punkte Rückstand vergebens aufholte und mit 2:3 gegen Meindl verlor.

 

TuS 1884 Kriftel II - TuS Hornau 4:9

Schreitz 2, Röhr 2, Richter 1, Schwabe 1, Lüßen, Wingenbach, Schreitz/Schwabe 1, Röhr/Richter 1, Lüßen/Wingenbach 1

 

 

Als Tabellenführer kann die TuS Hornau eine kleine Verschnaufpause einlegen bevor am 19.10.2019 um 17:30 Uhr ein Heimspiel gegen den TTC 1958 Hernbornseelbach ansteht.

 

Hornauer Nachwuchs spielt erfolgreiche Kreismeisterschaft 2/2

Am Sonntag eröffneten zunächst bei den Jungen 11 Luis Reinhardt, Nico Gruber, Lorenz Müller und Paul Steiner die Hornauer Vereinsmeisterschaften mit Beteiligung anderer. Lediglich Luis erreichte hierbei knapp nicht das Halbfinale. In selbigem wies Paul den Sulzbacher Marcel Hendler in die Schranken, parallel dazu entschied Nico das rein Hornauer Halbfinale gegen Lorenz knapp in fünf Sätzen für sich. Er behielt auch im Endspiel in drei knappen Durchgängen gegen Paul die Oberhand und krönte sich damit erstmalig zum Kreismeister - herzlichen Glückwunsch! Der Titel im Doppel ging an Nico und Lorenz gegen Paul und Luis - auch hierzu allen herzlichen Glückwunsch!

 

Nachmittags gingen Luis, Nico und Lorenz gemeinsam mit Anakin Blotevogel, Jakob Karl, Leon Salm, Christopher Röhrig, Samuel Schneider und Niklas Rode bei den Jungen 13 an die Tische. Niklas war hierbei an 4 gesetzt, erlitt jedoch eine unerwartete Niederlage gegen den Hofheimer Phil Bender, aufgrund derer er im Halbfinale bereits auf Mitfavorit Nico Kaiser aus Sulzbach, welchem er trotz hervorragender Gegenwehr nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren musste. Dennoch kann Niklas mit dem Tag zufrieden sein, errang er doch an der Seite von Julian Rehm (Neuenhain) den Titel im Doppel - dazu herzlichen Glückwunsch! Im Übrigen war er von den Jungen 11 bis zu den Bezirksmeisterschaften freigestellt.                                          
Leon, Christopher und Samuel zahlten allesamt Lehrgeld. Christopher gelang immerhin ein Sieg, ein zweiter lag zudem in der Luft. Samuel erwischte eine sehr schwere Gruppe, in welcher er starkes Tischtennis zeigte, die größere Erfahrung seiner Gegner letztlich aber anerkennen musste. Jakob gelang als Gruppenzweiter der Einzug ins Achtelfinale, in welchem er sich gegen Tim Pertlwieser von Neuenhain unter Wert verkaufte und sich nach drei Sätzen geschlagen geben musste. Anakin zeigte eine seiner besten Leistungen im Hornauer Trikot, als er in der Vorrunde unerwartet den Hofheimer Spitzenmann Constantin Weck in fünf Sätzen in die Knie zwingen konnte. Als Gruppensieger ließ er im Achtelfinale Finn Heuer aus Eschborn keinerlei Chance, ehe er im Viertelfinale den anstrengenden Spielen Tribut zollen und Tim Pertlwieser (Neuenhain) zum verdienten Sieg gratulieren musste.                                                                 
     
Insgesamt mit vier Titelbeteiligungen eine erfreuliche Ausbeute für den Hornauer Nachwuchs. Bei den Bezirksmeisterschaften Anfang November in Ehringshausen sind wir mit Niklas, Nico, Paul, Lorenz und Nico (Jungen 11) sowie Tobias (Jungen 18) vertreten.

Hornauer Nachwuchs spielt erfolgreiche Kreismeisterschaft 1/2

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften des Nachwuchses gingen in Weilbach in den Konkurrenzen Jungen 11 (ehem. C-Schüler), Jungen 13 (ehem. B-Schüler), Jungen 15 (ehem. A-Schüler) und Jungen 18 (ehem. Jugend) insgesamt 11 Hornauer Nachwuchsasse an die Tische.
Am Samstag startete Tobias Larscheid als Mitfavorit in die Konkurrenz Jungen 15, musste allerdings bereits in der Gruppenphase überraschend dem Neuenhainer Maksymilian Kwiecinski den  Sieg überlassen.
Als Gruppenzweiter erwischte er naturgemäß eine schwierigere Auslosung für die KO-Runde, in der er dann dem Neu-Neuenhainer Julian Rehm 2:3 unterlag. Nach einem 0:2 Start konnte sich Tobias mit einer Taktik Umstellung zunächst erfolgreich gegen das schnelle Spiel wehren und glich zum 2:2 aus. Im fünften Satz schenkten sich beide nichts und das Spiel wog hin und her, der Neuenhainer erzwang beim  Stand 13:13 mit zwei Netzrollern jedoch seinen etwas glücklichen aber insgesamt verdienten Sieg.
Bei der schwierigeren Jungen 18 Klasse schnitt er klar besser ab, als er im Viertelfinale gegen den Neu-Sulzbacher Tobias Rau verlor und sich jedoch über die Qualifikationsrunde für die Bezirksmeisterschaften qualifizierte.
Ben Hofmann erwischte eine schwere Gruppe, in welcher ihm jedoch beinahe ein Überraschungserfolg gegen den Niederhofheimer Benedikt Petrovic gelungen wäre. Trösten konnte er sich mit einem erfreulichen dritten Platz im Doppel an der Seite seines Eschborner Mannschaftskameraden Christos Kontogiannopoulos.

Stadtderby zum Saisonstart - spannender als gedacht

TUS Hornau II – SG Kelkheim 

 

Zum Saisonstart der TUS Hornau II kam es gleich zum Spitzenspiel der Bezirksklasse gegen die erste Mannschaft der SG Kelkheim. Hornau galt als der Favorit im Derby, obwohl es mit zwei Ersatzspielern (Marcel Tischer & Jürgen Reinhardt) antrat.

 

Gleich zu Beginn zeigte sich, dass die SG Kelkheim gut vorbereitet und höchst motiviert in die Saison starten wollte. Mit 3 Siegen in den Doppeln sorgten sie für einen ersten Dämpfer und man merkte dem Hornauer Team eine gewisse Verunsicherung an, als auch noch Dielmann klar gegen Martin Patzer verlor.

 

Jan Lüßen setze ein erstes Zeichen, indem er Essau in drei Sätzen klar bezwang. Durch Siege von Fecher, Thorwächter und Reinhardt kam das Team auf 4:4 heran. Danach konnte Linke gegen Tischer die SG wieder in Führung bringen, was jedoch nur von kurzer Dauer war. Dielmann, Lüßen und Thorwächter gewannen ihre folgenden Spiele – besonders hervorzuheben ist dabei die Nervenstärke von Jan Lüßen, der im fünften Satz bereits 8:3 gegen Patzer zurück lag und das Spiel noch mit 11:9 gewinnen konnte – chapeau!!!

 

Doch wer zu diesem Zeitpunkt glaubte man befände sich auf der Siegerstrasse, der sah sich getäuscht: Markus Patzer, Bildstein und Linke schlugen nochmal zurück, so dass die SG vor dem Schlussdoppel sogar in Führung ging. Sehr unglücklich war dabei die 14:12 Niederlage im 5. Satz von Tischer, der sich mit Bildstein grandiose Ballwechsel lieferte und den Sieg ebenso verdient hätte.

 

Rechtzeitig zum Schlussdoppel hatten Dielmann/Thorwächter jedoch ihren Rhythmus und ihre Spielstärke gefunden, so dass die beiden mit 11:7, 11:2 und 11:3 das Kelkheimer Spitzendoppel Essau/Werz klar bezwangen, so dass das Derby mit 8:8 endete.

 

Mit diesem spannenden Spiel haben beide Mannschaften gezeigt, dass sie zu den Favoriten zu zählen sind.

 

 

TUS Hornau II – SC Eintracht Oberursel 9:1

 

Nur drei Tage später kam es bereits zum zweiten Saisonspiel, das die TUS Hornau II klar mit 9:1 gewinnen konnte. Ein klarer Sieg, bei dem lediglich Ersatzspieler Frank Luks besonders erwähnt werden muß. Nach zwei mit 7:11 verlorenen Sätzen drehte er noch das Spiel – im fünften lag er trotz überlegtem und konstantem Spiel unglücklich mit 6:9 zurück, doch er lies sich nicht beirren und verfolgte ein konsequentes Angriffsspiel. Bei 9:9 und eigenem Aufschlag packte er noch zwei gute Aufschlagsvarianten aus, die ihm den verdienten Sieg in einem hochklassigen Spiel bescherten.

 

Hornau spielte in der Aufstellung: Dielmann (2), Lüßen (1), Thorwächter (1), Fecher (1), Reinhardt (0), Luks (1), Dielmann/Thorwächter (1), Lüßen/Fecher (1), Reinhardt/Luks (1)

 

Gelungener Start für die 1. TT-Herrenmannschaft der TuS Hornau – großes Saisonopening in der Max-von-Gagern-Halle

Die 1. TT-Herrenmannschaft der TuS Hornau ist erfolgreich mit einem 9:3-Sieg gegen den VfR Wiesbaden in die neue Verbandsligasaison gestartet. Beim Saisonopening der Abteilung mit großem Familienfest stand als Highlight der Veranstaltung am letzten Samstag das erste Herren-Verbandsligaspiel in der Vereinsgeschichte der TuS an. Zahlreiche Zuschauer hatten den Weg in die Max-von-Gagern-Halle gefunden, um sich den Saisonauftakt der 1. Herren mit ihren beiden Neuzugängen Andreas Schreitz und Jonas Richter anzusehen.

 

Nachdem es gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt nach den ersten beiden gespielten Doppeln 1:1 stand, gelang es dem Hornauer Duo Johannes Dielmann/Jan Lüßen das wichtige dritte Doppel gegen Kui Qiu/Moritz Kreidel in fünf hart umkämpften Sätzen für sich zu entscheiden. Im ersten Einzel der Partie zeigte dann der von der TG 1953 Langenselbold gekommene Andreas Schreitz, Hornaus neue Nummer 1, seine Klasse und untermauerte diese mit einem ungefährdeten Dreisatz-Sieg gegen Leon Schopf. Auch Sascha Röhr, bester Spieler der letzten Bezirksoberligasaison, spielte souverän auf und besiegte Wiesbadens Spitzenspieler Lars Dietrich glatt in drei Sätzen. Durch die Niederlage von Jonas Richter gegen Kui Qiu konnten die Wiesbadener zwar ihren zweiten Punktgewinn einfahren, anschließend bauten Luis Schwabe und Johannes Dielmann mit ihren Einzelsiegen den Vorsprung der TuS aber wieder aus Auch die zwischenzeitliche Niederlage von Jan Lüßen gegen Moritz Kreidel brachte das Hornauer Team nicht von der Siegerstraße ab.

 

Durch die beiden folgenden deutlichen Siege von Andreas Schreitz und Sascha Röhr im oberen Paarkreuz blieb es beim Stand von 8:3 Hornaus Neuzugang Jonas Richter vom TTV Burgholzhausen-Köppern vorbehalten durch einen 3:1-Satzerfolg gegen Nino Tauber den Sieg für die TuS Hornau perfekt zu machen. Insgesamt zeigte die Mannschaft, obwohl man auf die Stammkräfte Markus Feyerabend und Philipp Haas verzichten musste, eine starke Vorstellung und setzte sich völlig verdient mit 9:3 durch. Der Auftakterfolg des Teams bildete somit den perfekten Abschluss für die rundum gelungene Saisoneröffnungsveranstaltung der TuS.

 

TuS Hornau – VfR Wiesbaden 9:3. Hornau: Schreitz 2, Röhr 2, Richter 1, Schwabe 1, Dielmann 1, Lüßen, Schreitz/Schwabe 1, Röhr/Richter, Dielmann/Lüßen 1.

 


Neuzugänge der TuS Hornau zur Saison 2019/2020

Wir freuen uns euch die Neuzugänge der 1. Hornauer Mannschaft in diesem Jahr präsentieren zu können. Nach dem Aufstieg verstärken wir uns mit Andreas Schreitz und Jonas Richter. Sie komplettieren damit Sascha Röhr, Luis Schwabe, Markus Feyerabend, Jan Lüßen und Johannes Dielmann zu einer schlagkräftigen Truppe in der Verbandsliga West.

 

Herzlich Willkommen bei uns!

Andreas Schreitz wechselt vom Oberligisten TG Langenselbold zur TuS Hornau. Als ehemaliger Regionalligaspieler( Deutsche Rangliste Platz 73) verfügt der 28-jährige über enorme Spielstärke und wird an Position 1 gesetzt. Zusammen mit Kumpel Sascha Röhr bildet er das formell stärkste Paarkreuz der Liga.

 

 

Jonas Richter hat sich schon gut bei uns eingelebt und ist seit Wochen im regulären Training anzutreffen. Letzte Saison schlug er im vorderen Paarkreuz beim TTV Burgholzjausen-Köppern in der Verbandsliga auf. Für die TuS Hornau wird er an Position drei auf Punktejagd gehen.

 


Pressemitteilung: Tischtennis - die unterschätze Sportart für Jung und Alt

TuS Hornau feiert die Saisoneröffnung mit Familienfest und spannendem Auftaktspiel


Am Samstag, dem 14.09.2019, lädt die 1. Tischtennismannschaft der TuS Hornau ab 15:30 Uhr alle Tischtennisfans und solche, die es werden wollen, in die Max-von-Gagern-Halle nach Kelkheim ein.


In der letzten Saison ist die Mannschaft der TuS Hornau erstmalig in die Verbandsliga aufgestiegen. Maßgeblichen Anteil hatte daran der Spitzenspieler Sascha Röhr. Und auch für diese Saison hat sich der Verein mit den beiden Neuzugänge Andreas Schreitz (deutscher Ranglistenplatz 83) vom TG 1953 Langenselbold und Jonas Richter vom TTV Burgholzhausen-Köppern weiterhin hohe sportliche Ziele gesetzt.

 

»Wir leisten auch verstärkt Nachwuchsarbeit und wollen unsere abwechslungsreiche spannende Sportart einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen,« so Rolf Lüßen, der Leiter der Tischtennis-Abteilung. »Schließlich ist  Tischtennis extrem schnell und kann trotzdem in fast jedem Alter gespielt werden.« Daher gibt es an dem Samstag für die Besucher ab 15:30 Uhr ein Programm mit interessanten Angeboten. Unter anderem werden eine Ballmaschine und eine Tischtennistorwand im Einsatz sein. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt werden.


Ab 17:30 Uhr ist dann Anpfiff für das Spiel gegen den letztjährigen Tabellenvierten - den VFR Wiesbaden. Ein starker Gegner, der es den Spielern der Herrenmannschaft bestimmt nicht einfach machen wird. Spektakuläre Ballwechsel und ein knapper Spielausgang sind daher wohl sicher zu erwarten. Moderiert wird der gesamte Nachmittag von dem Frankfurter Moderator Rudy C. Meidl. 

Gute Ergebnisse für den Hornauer Nachwuchs bei den Hessischen Ranglisten der Jugend

Mit Tobias Larscheid (Jungen 15) und Niklas Rode (Jungen 11) hatten sich zwei unserer Nachwuchsspieler erfolgreich durch die zahlreichen Vorausscheidungen auf Kreis- und Bezirksebene gekämpft und für die diesjährigen Endranglistenturniere der besten 30 Spieler Hessens am 17./18. August 2019 in Flieden bzw. Langen qualifiziert. 

 

In der ersten Runde wurde am Samstag in jeweils 5 Gruppen mit 6 Spielern nach dem Modus “jeder gegen jeden“ gespielt. Da sich lediglich die beiden ersten jeder Gruppe für die Endrunde der besten 10 Spieler Hessens qualifizieren konnten und die Konkurrenz in beiden Altersklassen bärenstark war, war von Anfang an klar, dass ein Weiterkommen für unsere Jungs sehr schwierig werden würde.

 

Tobi erwischte leider u.a. mit dem späteren Ranglistensieger Tobias Rau aus Okarben (sein QTTR Wert entspricht bereits dem Niveau unserer 1. Herrenmannschaft!) und dem Gesamtsechsten Bastian Schubert aus Fehlheim eine sehr starke Gruppe, so dass das Ziel war, möglichst gute Spiele abzuliefern und den ein oder anderen Spiel- und Satzgewinn mit nach Hause zu nehmen. Dies ist Tobi dann mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Roman Wick aus Langenselbold sowie tollen Leistungen in seinen weiteren Spielen eindrucksvoll gelungen. Insbesondere bei seiner knappen 2:3 Niederlage (9:11 im 5. Satz) gegen den späteren Gruppendritten Giuliano Rogaia aus Baunatal stand er kurz vor einem weiteren Erfolg. Am Ende reichte es für Tobi für einen guten 5. Platz in seiner Gruppe. Die gezeigten Leistungen machen große Hoffnung, dass er in der kommenden Saison mit weiteren guten Spielen auf diesem Erfolg aufbauen kann.

 

Auch Niklas hatte es bereits in seiner Gruppe mit dem späteren Gesamtsieger des Turniers, Florian Hans aus Marbach, zu tun. Da in diesem Spiel nicht mit einem Erfolg zu rechnen war, musste Niklas alle anderen Spiele in seiner Gruppe gewinnen, um sein großes Ziel, die Endrunde der besten 10 Spieler Hessens, zu erreichen. Nach ungefährdeten 3:0 Siegen in seinen ersten Spielen und einer ebenso deutlichen Niederlage gegen Florian Hans, musste dann das letzte Spiel gegen David Klimek aus Salmünster über das Weiterkommen entscheiden. Nach hartem Kampf konnte sich Niklas mit 11:9 im 5. Satz durchsetzen und damit für die Endrunde qualifizieren. Hier war dann in den ersten beiden Spielen am Samstag Nachmittag bei ihm leider etwas die Luft raus, so dass gegen zwei an einem guten Tag durchaus schlagbare Gegner dieses Mal nichts zu holen war. Am Sonntag zeigte Niklas dann wieder deutlich bessere Form und brachte den ein oder anderen stärker eingeschätzten Spieler mit mutigem Offensivspiel in größere Schwierigkeiten. Höhepunkt war sein glatter 3:0 Sieg gegen den 5. der Endabrechnung und Hessischen Vizemeister im Jahrgang 2009, Pepe Meteling aus Oberzeuzheim. Am Ende sprang für Niklas ein guter 9. Platz bei seiner ersten Teilnahme an einer Hessischen Endrangliste raus.        

 

Wir gratulieren unseren beiden Jungs zu diesen Erfolgen und drücken nach diesem gelungenen Auftakt fest die Daumen für die neue Saison!

 

1. VR-Cup in Hornau

Am Freitag den 12.07.2019 fand in der Max von Gagern Halle der erste Hornauer VR-Cup statt. Für eine Startgebühr von 5 € wird im Schweizer System sechs TTR-relevante Spielrunden ausgetragen. Ausrichter Jürgen Reinhardt bat die 16 angemeldeten Teilnehmer, aus unterschiedlichen Regionen Hessens und den angrenzenden Bundesländern, um 20:30 an die Tische. Nach über drei Stunden konnte sich Behrang Sadeghi-Hösch mit einer Bilanz von 5:1 als Erster durchsetzen. Aus Hornauer Sicht belegten Jürgen Reinhardt mit 5:1 die dritte und Cornelius Haas mit 3:3 die achte Position des 16er Feldes.

 

Weitere VR-Cups finden am 16.07 sowie am 2.08 statt. Auch ein Anmelden auf der Warteliste lohnt sich, da in der Regel kurz vor den Spieltagen wieder Plätze frei werden.

 

Bezirksendranglisten - Erfolg ist kein Glück

Am Wochenende vom 15-16.6 fanden die Bezirkszwischen- bzw. endranglisten statt, für die sich Tobias Larscheid (Jungen 15) und Niklas Rode (Jungen 11) qualifizierten. Tobias Larscheid konnte mit einer 4:1 Bilanz die Bezirksendrangliste am Sonntag erreichen.

 

Bei den Jungen 11 marschierte Niklas Rode mit einer Bilanz von 10:0 und 30:5 Sätzen durch die Bezirksendrangliste und qualifizierte sich als Ranglistensieger souverän für die Landesrangliste. Vorallem die überzeugenden und souveräne Art der Siege machen Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden bei der Hessichen Rangliste. Herzlichen Glückwunsch!

 

Am folgenden Sonntag erwischte Tobias mit drei Niederlagen in Folge einen schlechten Start und konnte erst mit einem beachtenswerten 3:0 Sieg gegen den späteren Endranglistensieger Tim Eckert eine kleine Trendwende einleiten. Dieser verlor wohlgemerkt kein weiteres Spiel.

 

Insgesamt hatte Tobi jedoch einen eher gebrauchten Tag, an dem auch in manch einem Spiel (drei Fünfsatzniederlagen) das nötige Spielglück fehlte. Nach sieben Stunden sprang letztendlich der 7. Platz mit einer Bilanz von 4:6 und 20:21 Sätzen als Endergebnis heraus.                                                                                                                                                                                                    ch

 

Großer Erfolg für den Hornauer Nachwuchs bei den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften

Mit Niko Gruber, Lorenz Müller und Niklas Rode hatten sich drei unserer Jungs für die diesjährigen Hessischen Jahrgangsmeisterschaften in der Altersklasse 3 (Jahrgang 2009) qualifiziert. Keinem anderen Verein war es gelungen, mit so vielen Spielern erfolgreich durch die Qualifikationsturniere auf Kreis- und Bezirksebene zu kommen.

 

In den Gruppenspielen errang Lorenz Müller nach tollen Spielen und großartigem Kampf mit einem Sieg und 2 Niederlagen bei seinem ersten Turnier auf hessischer Ebene einen guten dritten Platz in seiner Gruppe und konnte hierbei sogar noch dem Gruppensieger und späteren Viertelfinalisten Bastian Schneider aus Fulda-Maberzell einen Satz abnehmen.

 

Etwas mehr Glück hatte Niko Gruber, der sich mit einem überzeugenden 3:0 Sieg in seinem letzten Spiel gegen seinen Lieblingsgegner Ari Lennart Zager aus Bremthal trotz einer etwas unnötigen 2:3 Niederlage in seinem ersten Match gegen Jonas Rauch aus Rimbach mit insgesamt 1:2 Spielen aufgrund des besseren Satzverhältnisses noch den 2. Platz in seiner Gruppe und damit den Einzug ins Achtelfinale sichern konnte.

 

Ebenfalls das Achtelfinale erreichte Niklas Rode als Gruppenzweiter nach 2 ungefährdeten 3:0 Erfolgen in seinen ersten beiden Spielen und einer ebenso deutlichen Niederlage gegen den an Position 1 gesetzten Pepe Meteling aus Oberzeuzheim.

Im Achtelfinale musste sich Niko dann leider nach tollen Ballwechseln mit 3:0 gegen Bastian Schneider geschlagen geben, so dass er das Turnier auf einem tollen 9. Platz beenden konnte.

 

Noch etwas besser lief es bei Niklas Rode, dem es im Achtelfinale gegen den höher eingeschätzten Tom Fischer aus Langstadt gelang, einen 0:2 Satz- und 1:4 Punkterückstand im dritten Satz nach großem Kampf noch in einen 3:2 Erfolg zu drehen. Im Viertelfinale folgte dann ein ungefährdeter Sieg 3:0 Sieg gegen Karl von Klass aus Bornheim. Im Halbfinale musste Niklas leider nach einem 0:3 dem späteren Sieger des Wettbewerbs Yago Clemens aus Neuenhain gratulieren. Aber auch der dadurch errungene 3. Platz war für Niklas ein riesiger und vorher so nicht ganz erwarteter Erfolg!

                                                                                                                                                                                                                        

Die Ergbenisse können Interessierte hier einsehen.     

                                                                                                                                                                                                                          mf

Marcel Tischer ist neuer Vereinsmeister!

Am Freitag konnte Marcel Tischer die Hornauer Vereinmeisterschaften für sich entscheiden. Im Halbfinale bezwang er schon Vorjahresgewinner Johannes Dielmann 3:1. Sein Finalgegner Jürgen Reinhardt schaltet Frank Luchs knapp mit 3:2 aus.  Im Finale konnte sich Marcel souverän mit 3:1 durchsetzen.

 

Im Doppelfinale konnten sich Neuzugang Benjamin Fecher und Cornelius Haas gegen die Vorjahresgewinner Johannes Dielmann und Thomas Tischer durchsetzen und den Titel einheimsen. 

 

Vielen Dank an Rolf Lüßen für die Organisation, Björn Dieter Sexton für die Turnierleitung und Hildegard und Roswitha für die herausragende Verpflegung.

Weitere Erfolge des Hornauer Nachwuchses - Bezirksvorranglistenturnier

Die Hornauer Jugend war auch dieses Wochenende wieder auf Achse. In Wiesbaden-Klarenthal stand dieses Mal das Bezirksvorranglistenturnier des Bezirks West an. Die Teilnehmer wurden in gleichmäßig starke (nach TTR) Gruppen verteilt und spielten Jeder gegen Jeden. Pro Gruppe qualifizierten sich dann zwei Spieler.

 

Schon am Samstag konnte Tobias Larscheid in der Altersklasse Jungen U18 (ehemals männliche Jugend) gegen die ältere Konkurrenz des Bezirks seine Klasse beweisen. Mit einem dritten Platz verpasste der 13-jährige den Sprung in die Bezirksendrangliste knapp. Nach einem 3:2 Sieg gegen den an Position Drei gesetzten D. Apelbaum (TTR 1565), unterlag er dem an Position Zwei gesetzten J. Gräf (TTR 1650) knapp mit 1:3.

 

Am Sonntag marschierte Tobi in seiner Altersklasse Jungen U15 (ehemals Schüler A) mit einem Spielverhältnis von 5:0 und einem Satzverhältnis von 15:1 locker in die Bezirksendrangliste und versucht sich dort für die Landesrangliste zu qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch.

 

In der Altersklasse Jungen U11 (ehemals Schüler C) gingen für Hornau mit Niklas Rode, Niko Kawee Gruber, Paul Steiner und Lorenz Müller vier Jungs an den Start. Niklas Rode, an Position 1 seiner Gruppe gesetzt, konnte erneut seine starke Form bestätigten und qualifizierte sich, mit einem Spielverhältnis von 5:0 bei 15:2 Sätzen überzeugend für die Endrangliste. Herzlichen Glückwunsch für diese starke Leistung.

 

Paul Steiner erwischte mit einer 2:3 Niederlage gegen den Neuenhainer Spitzenmann Pertlwieser einen unglücklichen Start, erkämpfte sich danach jedoch drei Siege in Folge und beendete als guter Gruppendritter mit einem 3:2 Spielverhältnis und einem 13:6 Satzverhältnis das Turnier.

 

Niko Kawee Gruber und Lorenz Müller und konnten ihre Gruppensetzung als Vierter bzw. -Fünfter mit jeweils 2:3 bestätigen. Der eine andere Sieg wäre noch drin gewesen, jedoch gewinnt man beim Tischtennis bekanntermaßen nicht alle 50:50 Spiele.

 

Insgesamt können wir mit den Platzierungen und mit den gezeigten Leistungen aller mehr als zufrieden sein und mit zwei Qualifizierungen auf ein gutes Wochenende zurückblicken. Tobias und Paul könnten als gute Gruppendritte sogar noch für die Bezirksendrangliste nachrücken.

 

Die Bezirksendrangliste findet am 14-16 Juni statt.

ch

Erstmals Verbandsliga! Ein Aufstiegsbericht in der FNP!

Hier ein schöner Bericht vom 16. 5.2019 über den Aufstieg unserer 1. Mannschaft in die Verbandsliga.

Wichtige Termine im Mai und Juni!

Im Mai und Juni stehen noch einige interessante und wichtige Termine an.

 

Am Freitag den 24.5.2019 stehen unsere jährlichen Vereinsmeisterschaften an. Eine faire Punkte Vorgaben, sowie reichliche flüssige und essbare Nahrung sorgen für einen runden Abend mit großen Spassfaktor.

 

Aufbau: 19:15 Uhr Start: 20:00 Uhr in der Max von Gagern Halle.

 

Weiter gehts am Montag den 27.5.2019 um 20:15 Uhr mit der wichtigen Spielerversammlung der Erwachsenen zur Aufstellungsplanung der kommenden Saison. Hier werden die möglichen Aufstellungsvarianten nach TTR präsentiert/diskutiert, sowie Neuzugänge vorgestellt.

 

Im Juni, am 03.06.2019, findet dann die jährliche Jahreshauptversammlung der TuS Hornau statt. Alle wichtigen Informationen und Entscheidungen zum Gesamtverein werden hier präsentiert, bzw getroffen.

 

Am 05.06.2019 findet dann unsere Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung statt. Alle wichtigen Wahlen und  Entscheidungen bezüglich unserer Abteilung werden hier getroffen. Wer Vorschläge, sowie Anträge stellen möchte, sollte diese vorher beim Vorstand einreichen.

 

Zum gemeinsamen Grillen treffen wir uns am 14.06.2019  an der beliebten Saisonabschlussfeier.

 

 

 

 

 

Erinnerung: Vereinsmeisterschaften am 24.5

Am Freitag den 24.5.2019 (heute in 2 Wochen!) finden wieder unsere jährliche Vereinsmeisterschaften statt. Markiert euch dieses Event schon mal im Kalendar oder sagt schon mal eure bisherigen Termine dafür ab! ;).  Auch dieses Jahr wird es wieder eine faire Punktevorgabe und somit einige Überraschungen geben. Für Verpflegung wird natürlich auch dieses Jahr wieder gesorgt.  Genauere Informationen wird es im Laufe der kommenden Wochen geben.

TuS Hornau II Relegation - Spielbericht

Am Sonntag den 5.5. konnte sich die zweite Mannschaft mit einem 9:6 Sieg ihr Aufstiegsrecht bewahren.  TuS Hornau II stellten Lüßen, Dielmann, Thorwächter, Serrone, Hörl, Tischer auf.  SGK Bad Homburg 1890 mit Metzler, Gallen, Gelies Brüning, Hönig, Habetha.

In den Doppeln konnte die Hornauer mit 2:1 vorlegen, nur Serrone/Lüßen konnten sich gegen das Bad Homburger Doppel 1 nicht durchsetzen.

 

In den Einzeln wurden Jan und Johannes ihrer Favoritenrolle gerecht und fuhren jeweils einen 3:1 Sieg zum 4:1 ein. Im mittleren Paarkreuz konnte ein Verletzungsgeplagter Jens seine 2:0 Führung leider nicht nach Hause bringen und verlor mit 2:3. Alex lieferte dem favorisierten Brüning einen harten Kampf. musste diesem jedoch mit 1:3 zum Sieg gratulieren.

Nun kam es auf das letzte Paarkreuz an, um die Führung zu verteidigen. Martin legte gut los und überrollte anfangs in einem ansehnlichen Spiel den jungen Hönig und ging mit 2:0 klar in Führung. Der Bad Homburger wurde jedoch immer stärker und stellte den Einstand zum 2:2 her, ehe Martin den letzten Satz die Nerven bewahrte und mit einem 11:9 den Sieg nach Hause brachte. Marcel konnte nach Anfangsschwierigkeiten einen sicheren 3:1 Sieg einfahren.

 

In der zweiten Runde überraschte der moderne Abwehrspieler Gallen mit seinem sicheren Spiel und erkämpfte sich einen 3:2 Sieg gegen Jan. Parallel setzte sich Johannes gegen Metzler souverän mit 3:0 durch.  Jens konnte sich kaum noch bewegen und sparte sich seine Kräfte für das mögliche Entscheidungsdoppel auf. Alex hatte gegen den unorthodoxen Gelies in 0:3 das Nachsehen und so wurde aus dem zwischenzeitlichen 6:3 eine knappe 7:6 Führung.
Mit zwei souveränen 3:0 Siegen konnten Marcel und Martin den Sieg eintüten und das TT- Wochenende für Hornau erfolgreich abschließen. Link

 

Erfolge bei der Bezirksjahrgangsmeisterschaft der Schüler

Bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften in Bad Soden fuhren die Hornauer Nachwuchsasse sehr gute Ergebnisse ein und werden drei Spieler bei der Hessischen Jahrgangs-meisterschaften stellen.

 

In der Altersklasse 1 konnte Anakin Blotevogel nicht sein ganzes spielerisches Potential abrufen, verabschiedete sich jedoch mit einem verdienten Sieg als Gruppendritter aus dem Turnier.

 

In der Altersklasse 2 ging für Hornau Samuel Han Schneider an die Tische. Bei seiner ersten Bezirksjahrgangsmeisterschaften war seine Nervosität anzumerken und er verlor sein erstes Spiel knapp in fünf Sätzen. In einer starken Gruppe konnte er sich ebenfalls mit einem Sieg achtbar als Gruppendritter verabschieden.   

 

 

In der Altersklasse 3 hielten gleich vier Spieler Hornauer Farben hoch. Lorenz Müller Niklas Rode und Niko Gruber qualifizierten sich als Gruppenerster ohne Niederlage für die Achtelfinale. Paul Steiner erwischte in einer dreier Gruppe gleich einen starken Gegner und erreichte als Gruppenzweiter das Achtelfinale. 

 

Im Achtelfinale errungen Niko, Lorenz und Niklas 3:0 Siege ohne Satzverlust und qualifizierten sich für das Viertelfinale und somit für die Hessischen Jahrgangsmeisterschaften. Paul Steiner durfte gegen den Neuenhainer Clemens Yago ran (im Jahrgang 2009 die Nr. 5 in Hessen) und schied leider mit 0:3 aus dem Turnier aus.

 

Im Viertelfinale war dann für Niko und Lorenz trotz guter Leistung gegen Yago mit 1:3 bzw. Julian Rehm mit 0:3 Schluss. Niklas Rode spielte famos gegen Paul Steiner Bezwinger Bennet Magge auf und erreichte mit 3:2 das Halbfinale. Dort verlor er zwar gegen den favorisierten Pepe Meteling, kann jedoch stolz auf seinen 3. Platz bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften sein. Im Bild v.l.n.r. zu sehen Pepe Meteling, Julian Rehm,  Niklas Rode, Clemens Yago.

 

Herzlichen Glückwunsch an Niklas Rode, Lorenz Müller, Niko Kawee Gruber zur Qualifikation zur Hessischen Jahrgangsmeisterschaft. Es ist noch mal anzumerken, dass 4/6 Teilnehmer ihre ERSTE Bezirksjahrgangsmeisterschaften spielten und sich dort alle gut geschlagen haben.

 

Tus Hornau III Relegation - Spielbericht

 Am Freitagabend eröffnete TuS Hornau III das Relegationswochenende mit einem 9:4 Sieg gegen Kelkheim. Dabei starteten sie mit einem 1:2 nach Doppeln denkbar schlecht in Partie, berappelten sich aber mit sieben Einzelsiegen am Stück zu einer 8:2 Führung. Nach je einer Niederlage von Jürgen Reinhardt und Johannes Klauser, begrub Rolf Lüßen alle letzten Kelkheimer Hoffnungen mit einem 3:2 Sieg gegen Meyer zum 9:4 Endstand. Spielbericht

 

Eine Nacht geschlafen, stand mit TSG Wehrheim 1861 ein deutlich stärkerer Gegner vor der Aufstiegstür. Die Aufstellung änderte sich zum Vortag marginal, in dem Jens Hartleb für Johannes Klauser einsprang und mit Holger Kleipa ein Hornau IV-Doppel bildete.  Auch hier verschlief die Hornauer Truppe die Doppel vollkommen und geriet in einen vermeidbaren 0:3 Rückstand. Denn  in einem äußerst knappen Spiel verspielte leider Doppel I Lüßen/Reinhard eine 2:0 Führung. Doppel II Tischer/ Luks musste zwar nach einem 0:3 dem gegnerischen Spitzendoppel gratulieren. Aber auch das Doppel III Kleipa/Hartleb konnte sich für eine 0:2 Aufholjagd nicht belohnen und verlor mit 2:3.

 

Nun versuchten die Hornauer in den Einzeln alles in die Waagschale zu werfen. Jürgen erkämpfte sich eine 2:1 Führung gegen Spitzenspieler Wagner, der sich dann aber im vierten Satz auf Jürgen Spiel einstellte und ihn doch noch mit 2:3 aus der Halle blockte. Marcel gewann den ersten Satz gegen Kolass, gab jedoch die folgenden Sätze ab und musste ihm zum Sieg gratulieren.

 

Eine 0:5 Rückstand ist natürlich eine Hypothek und die Hoffnungen lagen nun auf dem mittleren und hinteren Paarkreuz. Frank ging gegen die Wehrheimer Nr. 3 Liebelt mal wieder in fünf Runden, musste aber im Gegensatz zum Kelkheimer 5-Satz- Spiel eine Niederlage hinnehmen. Erst Rolf schaffte den ersten überzeugenden 3:1 Sieg gegen Leonhardt zum 1:6 Zwischenstand.

Im hinteren Paarkreuz unterlag Jens mit 0:3 relativ klar Muhs, während dessen Holger nach fünf Sätzen Reinmöller zum Sieg gratulieren musste. Zum Abschluss verlor Marcel mit -10, -9,-9 gegen Wagner zum 1:9.  Spielbericht

 

Nach fünf verloren 5-Satz-Spielen und teils sehr engen Sätzen, ist das Ergebnis mit 1:9  zwar etwas zu hoch, in der Summe waren die Wehrheimer an diesem Tag jedoch einfach besser und gewinnen damit verdient diese Relegationsrunde. Folglich ist TuS Hornau III Zweiter der Relegationsrunde und dürfen sich zumindest berechtigte Hoffnungen nächstes Jahr Bezirksklasse zu spielen.

 

Relegation!

Nachdem wir bisher vier erfolgreiche Aufstiege vermelden können, kämpfen die 2. sowie die 3. Mannschaft an diesem Wochenende um den Aufstieg in die Bezirksliga bzw. Bezirksklasse.

 

Morgen startet Tus Hornau III  in einem Derby gegen die SG Kelkheim II um 20.00 Uhr in der Georg Hoffmann Sporthalle am Wasserturm, Massenheimer Landstraße, 65239 Hochheim.

 

 

Am Samstag den 04.05 geht es dann je nach Ausgang des Freitagspiels gegen den Gewinner/Verlierer der Relegation Hochtaunus um 13.00 Uhr in der Turnhalle Weinbergschule Flörsheimer Straße 5 65239 Hocheim. Eingang Kolbenpfad.

 

 

Tus Hornau II  darf am Sonntag gegen SKG Bad Homburg in der Vereinsturnhalle TV 1891 Stierstadt, Platanenstraße 14, 61440 Oberursel-Stierstadt um 13 Uhr um ihr Aufstiegsrecht spielen.

 

Die Mannschaften freuen sich über jeden Zuschauer.

 

 

 

Finale um die Deutsche Tischtennis Meisterschaft am 25. Mai in derFraport Arena

Liebe TuS´ler der TT Abteilung,

 

am Samstag, den 25. Mai findet das diesjährige Finale um die Deutsche Tischtennis Meisterschaft in der FRAPORT Arena zwischen Ochsenhausen und Saarbrücken in Unterliederbach satt.

 

Wir bekommen als "Partnerverein" beim Ticketkauf Sonderkonditionen, daher folgender Hinweis für alle die gerne LIVE dabei sein möchten.

 

Tickets:

Bitte teilt mir Eure Ticketwünsche bis zum 05. Mai mit

via mail: b-dethier2901@t-online.de

 

Wir bekommen als "Partner-Verein" einen Sonderrabatt, so dass ich gerne eine Sammelbestellung für unsere TuS vornehmen werde.

 

Mit sportlichen Grüßen sowie ein gesegnetes Osterfest für Euch und Eure Familien

 

Bernd

 

Saisonabschluss beim Hornauer Nachwuchs

Eine lange Saison ging am vergangenen Wochenende für den Hornauer Nachwuchs zu Ende. Zum ersten Mal in vielen Jahren konnte der Verein wieder 4 Mannschaften für die Punktspielrunde melden.

 

Die A-Schüler Mannschaft ging wie im Vorjahr in der BOL an den Start. Die Vorzeichen waren leicht verändert: Einige Mannschaften, welche eigentlich Hessenliga gemeldet hatten, wurden in die Liga übernommen, weil keine Verbandsliga zustande kam - dadurch wurde die Klasse erheblich stärker als erwartet. Zudem musste die Truppe die gesamte Saison auf ihren 4. Spieler, 2 Drittel der Rückrunde zudem auf Timo Reinhardt aufgrund eines Armbruchs verzichten. Unter diesen suboptimalen Voraussetzungen gestaltete sich die Saison auch extrem schwierig. Mit lediglich zwei Siegen und mageren 5 Punkten auf der Habenseite belegte man einen enttäuschenden letzten Platz. So konnten immerhin aber die B-Schüler Jakob Karl, Niklas Rode und Anakin Blotevogel in der höheren Spielklasse reinschnuppern und schlugen sich dabei sehr gut. Zudem erspielte Spitzenspieler Tobias Larscheid eine beeindruckende Bilanz von 30:3 und gewann damit souverän die Einzelrangliste.

 

Die erste B-Schüler Mannschaft ging in ihre zweite Saison in der B-Schüler Kreisliga. Alle Spieler zeigten durchweg starke Leistungen. Dies spiegelte sich beispielsweise darin wieder, dass Mannschaften wie Neuenhain, Hofheim und Wallau, denen die Truppe in der vergangenen Runde noch den Vortritt lassen musste, nun deutlich in die Schranken gewiesen wurden. So sprang letztlich der 2. Platz heraus - lediglich der Überraschungsmeister aus Niederhöchstadt erwies sich als insgesamt zu stark. Jakob Karl (3.) und Niklas Rode (6.) erspielten sich zudem Top-Platzierungen in der Einzelrangliste. Im Kreispokal setzte es eine hauchdünne Halbfinalniederlage gegen Neuenhain, die jedoch nicht allzu schwer ins Gewicht fiel. Alle Jungs profitierten von ihren guten Trainingsleistungen und dürfen sich zur Belohnung in der kommenden Saison in der A-Schüler Kreisliga austoben.

 

Die zweite B-Schüler Mannschaft spielte ihre erste Saison ebenfalls in der B-Schüler Kreisliga. Die Mannschaft belegte einen achtbaren 6. Platz und konnte dabei dank einer starken Rückrunde immerhin zwei Mannschaften hinter sich lassen. Top-Spieler Samuel Schneider erspielte sich zudem eine starke 18:14 Bilanz in seiner Premierensaison. Die Mannschaft wird in dieser Aufstellung in der kommenden Saison voraussichtlich nicht mehr zusammen spielen, sondern neu aufgestellt.

 

Unsere Jüngsten, die neu formierte C-Schüler Mannschaft, wurde in der B-Schüler Kreisklasse gemeldet, eine Entscheidung, welche sich im Nachhinein als zu niedrig erweisen sollte. Die Mannschaft belegte mit lediglich einem Zähler Rückstand auf den Meister aus Bremthal den zweiten Platz und ließ die anderen C-Schüler Mannschaften in der Klasse ganz deutlich hinter sich. Niko Gruber (2.), Lorenz Müller (5.) und Paul Steiner (9.) schafften zudem alle den Sprung in die Top 10 der Einzelrangliste. Als Sahnehäubchen bescherte sich die Truppe mit dem Gewinn des C-Schüler Bezirkspokals im März - herzlichen Glückwunsch also zu einer Prima-Auftaktsaison! Auch diese Mannschaft wird in der kommenden Runde in der A-Schüler Kreisliga spielen - die sollen ja schließlich mal richtig gefordert werden...

 

Abschließend stehen im Mai und Juni für Tobias Larscheid, Niklas Rode und Niko Gruber noch die Bezirksranglisten auf dem Programm, mal sehen, was hier noch geht...                                                                                                                                                            

 

 

 

Das 1. Tischtennis-Herrenteam der TuS Hornau holt die Bezirksoberliga-Meisterschaft und steigt in die Verbandsliga auf - ein Meilenstein in der Vereinsgeschicht

 

Es ist vollbracht, die 1. Tischtennis-Herrenmannschaft der TuS Hornau hat erstmalig in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Im direkten Duell um die Bezirksoberliga-Meisterschaft zwischen dem Tabellenersten und -zweiten gewann das Team der TuS am Freitagabend beim TV 1861 Bad Schwalbach mit 9:6 und sicherte sich somit vor einer über 70 Zuschauern den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga.

 

Unterstützt von zahlreichen mitgereisten Fans präsentierte sich die Hornauer Mannschaft, die auf Stammspieler Philipp Haas verzichten musste, von Beginn der Partie an hoch konzentriert und war voll auf den Sieg fokussiert, da ein Unentschieden nicht für die Meisterschaft und den direkten Aufstieg gereicht hätte. Nachdem es in Bad Schwalbach nach den ersten beiden gespielten Doppeln 1:1 stand, gelang es dem Hornauer Duo Johannes Dielmann/Jens Thorwächter das wichtige dritte Doppel gegen Marvin Fox/Stefan Gruber nach einem 0:2-Satzrückstand noch in fünf Sätzen zu drehen und die TuS mit 2:1 in Führung zu bringen. In den ersten Einzelpartien setzte sich Hornaus Spitzenspieler Sascha Röhr zwar souverän gegen Marvin Fox durch, Luis Schwabe musste sich aber gegen Thorsten Max und Michael Hatke gegen Ralf Munser geschlagen geben, sodass die Gastgeber zum 3:3 ausgleichen konnten.

 

Anschließend wurde der für seinen großen Kampfgeist bekannte Markus Feyerabend auch an diesem Abend seinem Ruf gerecht und bezwang nach hartem Fight Max Ip im fünften Satz mit 11:9. Nach der Niederlage von Dielmann im Parallelspiel musste dann Jan Lüßen beim Zwischenstand von 4:4 in einem richtungweisenden Match gegen Philipp Jäntsch antreten, das er mit 11:9 im fünften Satz gewann und damit Hornaus 1. Herren auf die Siegerstraße brachte. Zudem bewies Röhr mit dem ungefährdeten Erfolg gegen Thorsten Max seine Klasse, die durch seine beeindruckende Einzelspielbilanz von 36:0 untermauert wird. Als auch Schwabe in fünf Sätzen und Feyerabend ihre Spiele gewinnen konnten und das TuS-Team dadurch zwischenzeitlich schon mit 8:4 in Front lag, blieb es, nach Niederlagen von Hatke und Lüßen, Johannes Dielmann vorbehalten durch ein glattes 3:0 gegen Jäntsch den 9:6-Sieg der TuS und somit die Bezirksoberliga-Meisterschaft und den Verbandsliga-Aufstieg perfekt zu machen.

Nach dem Matchball gab es kein Halten mehr, Spieler und Fans lagen sich in den Armen und feierten gemeinsam den größten Erfolg im Tischtennis-Herrenbereich der TuS Hornau.

 

 

TV 1861 Bad Schwalbach – TuS Hornau 6:9. Hornau: Röhr 2, Schwabe 1, Feyerabend 2, Hatke, Lüßen 1, Dielmann 1, Röhr/Schwabe 1, Feyerabend/Lüßen, Dielmann/Thorwächter 1.

 

Videohighlights TuS Hornau vs TV 1861 Bad Schwalbach

Eilmeldung! TuS Hornau wird Meister!

Mit 9:6  gegen den TV 1861 Bad Schwalbach wird unsere 1.Mannschaft Meister der Bezirksoberliga Süd und steigt damit in die Verbandsliga auf. Spielbericht folgt.

TuS Hornau - Auf der Zielgeraden

Unsere 1. Mannschaft spielt morgen Abend um 20.00 Uhr gegen TV 1861 Bad Schwalbach um den Aufstieg. Für dieses Auswärtsspiel werden für interessierte Zuschauer um 18..45 Uhr am Parkplatz gegenüber der Pestalozzischule Fahrgemeinschaften gebildet, um gemeinsam zum Spiel zu fahren. Wir hoffen auf ein reges Interesse die Mannschaft zu unterstützen.

4:2 für Hornau ! C Schüler gewinnen den Bezirkspokal !

Unsere jüngsten Tischtennis Neueinsteiger können mit dem Gewinn des C-Schüler Bezirkspokals in ihrer ersten Saison einen tollen Erfolg feiern. Herzlichen Glückwunsch!

 

Durch einen 4:2 Sieg gegen die Truppe des leicht favorisierten Tischtennisclub Elz, sicherten sich unsere Jungs vor einem Monat den Finaleinzug.

 

Im Finale erwartete uns dann die C-Schüler der TTC 1948 Königstein. Die große Ausgeglichenheit unserer Jungs bewies sich wie auch in Elz als ein entscheidender Faktor.

 

Mit je einem gewonnenen Einzel konnte jeder seinen Anteil zum letztendlichen 4:2 Sieg beitragen. Ein Sieg im Doppel rundete die starke Leistung ab. Nur Spitzenspieler Kras erwies sich an diesem Tag als zu stark und holte zwei Punkte für Königstein.

 

Im Bild: Lorenz Müller, Niko Kawee Gruber, Paul Steiner.

 

4. Herren siegt auch ohne zwei Björns deutlich im Derby

Auch wenn der Aufstieg der 4. Herren schon in trocknen Tüchern ist, nimmt das Team die letzten Saisonspiele noch weiter ernst. Gerade in einem Derby möchte man ja erfolgreich sein, dass haben die Jungs am vergangenen Freitag deutlich bewiesen. Da die beiden Björns nicht zur Verfügung standen, halfen Dauerreservist Cornelius Haas und erstmals in dieser Saison der Chef Ralf Elzenheimer-Albers aus. Zum Geschehen an den Tischen:

Jens und Buri haben im Doppel den ersten Satz gegen Schiffl / Schauer mal so überhaupt nicht hinbekommen und konnten bei der 1:11 Satzniederlage nur dank eines hervorragenden Abwehrschlags von Käptn Buri bei 0:10 die Höchsstrafe und den damit fälligen Kasten Bier vermeiden. Zu Beginn des zweiten Satzes drehte sich das Blatt dann komplett. Zunächst blieb Schiffl mit seinem Schläger am Bein hängen und zerteilte damit sein Schlagholz in viele Einzelteile. Nach erfolgreichem Schlägerwechsel ließen Buri und Jens insgesamt nur noch 10 Punkte der Gegner in 3 Sätzen zu. Überraschend konnten sich auch Holger und Steve gegen das gegnerische Spitzendoppel Probst / Prien in 4 Sätzen behaupten. Mit einem knappen Fünfsatzerfolg von Ralf / Cornelius gegen Koschmieder / Kehr war der 3:0 Start nach den Doppeln perfekt.

Im vorderen Paarkreuz ließen Holger (gegen Schiffl) und Jens (gegen Schauer) nicht viel zu, so dass eine souveräne 5:0 Führung auf dem Papier stand. In der Mitte waren bei den Duellen Buri gegen Prien und Steve gegen Probst die beiden Kelkheimer Spieler von der Papierform in der Favoritenrolle und konnten die Spiele auch knapp für sich entscheiden. Vorallem Steve spielte groß auf und leistete viel Gegenwehr, konnte aber die Fünfsatzniederlage gegen Probst leider nicht verhindern. Während Cornlius im Duell gegen seinen Freizeit-Fußball-Kumpanen Koschmieder souverän gewann, kam der Chef Ralf gegen seinen Gegner Kehr nicht ganz so gut zurecht und verlor in 4 engen Sätzen.

Zu Beginn des zweiten Einzeldurchgangs machten Holge und Jens da weiter, wo sie im ersten Spiel aufgehört hatten, und gewannen deutlich gegen Schauer, bzw. Schiffl.  Für den Abschluss sorgte Buri mit dem 9:3, der gegen Probst unerwartet deutlich siegen konnte, zumal er in der Hinrunde noch knapp gegen Probst unterlag.

 

Das letzte Saisonspiel gegen den Meister aus Hochheim wird nun für beide Mannschaften zum Schaulaufen. Da zeitgleich die Eintracht in Lissabon gastiert, ist eine Verlegung des Spiels noch in Diskussion.

HerbsTTurnierbericht 2018

Bei SRS Tischtennis gibt es einen kleinen Bericht über unser HerbsTTurnier 2018, der hier lesbar ist!

Vierte Mannschaft steigt in Kreisliga auf

Mit einem 9:2 Auswärtssieg beim Schlusslicht in Eppstein gelang der vierten Mannschaft der anvisierte Aufstieg in die Kreisliga bereits zwei Spieltage vor Saisonende. Dabei profitiert die Truppe von der unerwarteten Niederlage des einzigen Verfolgers vom Lokalrivalen SG Kelkheim bei der TSG Ehlhalten. In Eppstein entwickelte sich von Beginn an eine klare Angelegenheit zu Hornauer Gunsten. Lediglich das Doppel 2 und Käptn Buri gegen Lange mussten Gegenpunkte der Gastgeber zulassen. Buri war es dann auch, der den Siegpunkt gegen Lassner eintütete. Danke an unsere Ersatzleute Cornelius und Heiko für ihren Einsatz! 

Nun kann die Mannschaft beruhigt die letzten beiden Spiele gegen Kelkheim und den Meister aus Hochheim angehen - dort wird dann sicherlich der ein oder andere gemeinsame Schoppen auf den Aufstieg geleert. Glückwunsch Jungs!

Vierte Herren --> aus der Kneipe in die Halle...

Umgekehrte Voraussetzungen fand die vierte Herrenmannschaft beim Auswärtsspiel in Ehlhalten vor. Fällt man ansonsten nach dem Spiel in die Kneipe, war es dieses Mal genau umgekehrt - Spielbeginn Sonntag um 10 Uhr morgens. Hier von einem Heimvorteil für den Gastgeber zu sprechen wäre die Untertreibung des Jahrtausends... So startete Björn S. dann auch standesgemäß mit 37 Aufschlagfehlern ins Doppel, sein Partner Holger entschied das ungleiche Duell 1 gegen 3 jedoch noch zu Hornauer Gunsten. Und als dann noch Jens und Käptn Buri gewohnt souverän ihr Doppel bunkerten, war der Start trotz der Niederlage von Björn H. und Cornelius geglückt. Im ersten Einzeldurchgang mussten Jens gegen Bangert und Buri gegen Weber weitere Gegenpunkte zulassen, während alle anderen recht gelassen ihre Siege einheimsten, sodass mit 6:3 aus Hornauer Sicht gewechselt wurde. Ehlhaltens MF Bangert war dann auch für Holger zu stark, und als Björn S. ebenfalls Weber zum Sieg gratuliert hatte blieb es dem kleinen Björn vorbehalten, den Sack zum 9:5 zu zu machen. Gewinnt die Truppe nun am Freitag gegen Kellerkind Eppstein und kalkuliert man die zu erwartende Niederlage des einzigen Verfolgers aus Kelkheim gegen den designierten Meister aus Hochheim wohlwollend ein, so kann man den theoretischen Aufstieg in die Kreisliga bereits in dieser Woche eintüten - Horne vorne!

Samstag 09.03.: Spitzenspiel der 1. gegen Biebrich

Am Samstag findet das Spitzenspiel in der Bezirksoberliga unserer ersten Garde gegen TTC RW 1921 Biebrich II statt, die derzeit auf Tabellenplatz 4 in Schlagweite sind.

 

Für Verpflegung und Getränke ist gesorgt - das zu erwartenden Spitzentischtennis findet ab 17:30 in der Max von Gagern Halle statt. Die Jungs freuen sich auf Eure Unterstützung!

Kreisendrangliste Nachwuchs

Bei der Kreisendrangliste des Nachwuchses in Niederhofheim vertraten Niklas Rode bei den B-Schülern und Tobias Larscheid bei der Jugend Hornauer Farben. Niklas gelang als einer der jüngsten Spieler in der Konkurrenz nach Siegen gegen Noah Roy, Finn Heuer und Niklas Anthes der Sprung aus der Gruppe heraus in die Endrangliste. Hier traf er auf allesamt ältere und erfahrenere Spieler, spielte teils stark auf und bot allen lange Paroli, konnte sich jedoch leider nicht mit einem Sieg belohnen. So blieb am Ende ein 8. Platz von 14 Teilnehmern - in Anbetracht der gezeigten Leistungen war auf alle Fälle mehr drin. Hiermit ist er vorläufig zweiter Ersatzmann für die Bezirksvorrangliste. Trösten kann er sich damit, dass er bei der Veranstaltung im Mai für die C-Schüler vornominiert ist.

Im Anschluss merkte man Tobi das fehlende Training der letzten Wochen in den Gruppenspielen an. So folgte auf zwei knappe Siege zum Auftakt der beinahe obligatorische Dämpfer gegen Kevin Ding (TuS Kriftel). Nach weiteren erwarteten Niederlagen gegen den topgesetzten Jan Ecker und Timo Thieme stand das Weiterkommen zur Endrangliste auf der Kippe. Selbiges stellte er jedoch durch einen souveränen Sieg gegen Lukas Christian sicher. Diesen Sieg nahm er dann auch mit in die Endrunde. Hier steigerte er seine Leistungen im Laufe des Nachmittags und bezwang mit Roberto Lanzano und Christos Kontogiannopoulos zwei Spieler, mit denen er sich unmittelbar um die Quali zur BVR stritt. Eine unerwartete Niederlage gegen Felix Hesral-Sanchez glich er durch einen klaren Erfolg über Alan Hadzikaric aus, sodass nach weiteren Niederlagen gegen die stärksten Jugendlichen im Kreis ein insgesamt durchaus zufriedenstellender 8. Platz zu Buche stand, der gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation zur BVR ist. Dazu herzlichen Glückwunsch.

4. Mannschaft, oder auch: Tschagga!!! ...sorry... TSCHAGGAAAAA!!!

Beim Auswärtsspiel beim vermeintlichen Tabellenletzten TG Hochheim kam die 4. Mannschaft mit einem dunkelblauen Auge davon. Die Doppel ließen schon schlechtes befürchten, geriet man doch direkt mit 1:2 ins Hintertreffen. Konnten Jens und Holger vorne zunächst die Ordnung wiederherstellen, fehlte der Mitte, und insbesondere Björn S. hinten raus die Körner, um Vorsprünge über die Zeit zu retten. Als Stamm-Ersatzmann Cornelius noch eine unerwartete Niederlage gegen Routinier Löffelholz quittieren musste, ging man trotz des Sieges von Stevie im Mallorca-Duell gegen Reizlein mit einem Rückstand in den zweiten Durchgang. Hier wurde es nicht viel besser - Jens und Holger hatten nicht viel zu bestellen, und als Käptn Buri auch sein zweites Spiel abgab, sah es beim Stand von 4:8 nach einer unerwarteten Schlappe aus. Dass es nicht so kam, lag an der wieder einmal guten Moral der Truppe. So gelangen Björn S., Stevie und insbesondere Cornelius hauchdünne Siege, durch welche die Truppe tatsächlich noch am Unentschieden schnuppern durfte. Selbiges tütete unser souveränes Schlussdoppel mit Jens und Buri ein, sodass die Hochheimer schlussendlich etwas geknickt waren, wir hingegen etwas erleichtert die Heimreise antreten durften. Nach diesem Ehlhalten-Deja-Vu tut uns eine kleine Faschings-Pause ganz gut. Danach nehmen wir neuen Anlauf, um in den verbleibenden Spielen den Aufstieg zu sichern.

Samstag 23.02.2019: TuS Hornau - TV 1861 Wallau II

Am Samstag findet das nächste Spiel in der Bezirksoberliga unserer ersten Herrenmannschaft gegen TV 1861 Wallau II statt.

 

Für Verpflegung und Getränke ist gesorgt - ab 17:30 in der Max von Gagern Halle. Die Jungs freuen sich auf Eure Unterstützung!

4. Herren marschiert Richtung Aufstieg

Die vierte Mannschaft zieht mit Siebenmeilenstiefeln in Richtung Aufstieg in die Kreisliga. Der TV Lorsbach, welchem man in der Hinrunde noch etwas überraschend unterlag, konnte der Truppe um Käptn Buri mit Ausnahme seines Spitzenspielers Ploch diesmal zu keiner Zeit wirklich gefährlich werden. Dennoch war die ein oder andere Kraftanstrengung notwendig, um nach knapp 3 Stunden den letztlich verdienten 9:4 Sieg einzutüten. Damit räumte die Mannschaft einen der vermeintlich schwersten Brocken in manierlicher Art und Weise aus dem Weg.

In der Woche darauf reiste man zum Auswärtsspiel nach Eddersheim. Man war auf der Hut, schließlich bietet deren fünfte Abordnung nominell eine starke Truppe auf. Allerdings mussten gegen uns die Muschol-Zwillinge vorne antreten, sodass sich von vornherein eine sehr einseitige Partie entwickelte, in der nur Stevie (Tschagga!) Bayer seinem Gegner zum knappen Sieg gratulieren musste. Nach lediglich drei weiteren Satzverlusten stand der 9:1 Erfolg fest, mit dem die Mannschaft den tabellarischen Vorsprung auf den einzigen noch verbliebenen ernsthaften Verfolger von der SG Kelkheim ausbauen konnte. Mit vier Punkten Vorsprung und dem erheblich besseren Spielverhältnis kann man eigentlich nur noch an sich selbst scheitern.

Die gute Tendenz will die Truppe nun im folgenden Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht in Hochheim bestätigen.

Die 1. Tischtennis-Herrenmannschaft der TuS Hornau gewinnt das Spitzenspiel der Bezirksoberliga und bleibt Tabellenführer

Die 1. TT-Herrenmannschaft der TuS Hornau hat mit dem Sieg im Heimspiel gegen den TV 1904 Bermbach einen wichtigen Meilenstein im Kampf um die Bezirksoberliga-Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga erreicht. Gegen den Tabellendritten aus Bermbach setzte sich das Team der TuS in einem spannenden, hart umkämpften Match verdient mit 9:5 durch und konnte somit die Tabellenführung behaupten.

Den besseren Start in die Partie erwischten allerdings die Gäste, die nach den ersten sechs Spielen zunächst mit 4:2 vorne lagen.  Danach konnten sich aber Markus Feyerabend gegen Benzler und Jan Lüßen gegen Müller jeweils klar in drei Sätzen durchsetzen und zum 4:4 ausgleichen. Anschließend bezwang Johannes Dielmann in packenden fünf Sätzen Guckes und brachte das TuS-Team durch den Erfolg in diesem Schlüsselspiel auf die Siegerstraße. Hornaus Spitzenspieler Sascha Röhr baute mit einem ungefährdeten Sieg gegen Bornhütter die Führung weiter aus. Der ehemalige Zweitligaspieler Röhr zeigte auch an diesem Tag seine Klasse und untermauerte diese mit deutlichen Siegen in seinen beiden Einzeln und im Doppel an der Seite von Luis Schwabe. Nachdem auch Philipp Haas sein Match gegen Benzler souverän gewonnen hatte, folgte der große Showdown. Feyerabend und Lüßen traten parallel zu ihren abschließenden Einzeln an und hatten nach jeweils spannenden Spielverläufen, in denen großartiger Kampfgeist gezeigt wurde, praktisch zeitgleich Matchbälle im fünften Satz, die sie zum 12:10 bzw. 11:9 verwandeln konnten und somit den umjubelten Hornauer Sieg perfekt machten.

 

TuS Hornau – TV 1904 Bermbach 9:5. Hornau: Röhr 2, Schwabe, Haas 1, Feyerabend 2,

Lüßen 2, Dielmann 1, Röhr/Schwabe 1, Haas/Feyerabend, Lüßen/Dielmann

Samstag 16.02.: Spitzenspiel der 1. gegen Bermbach

Am Samstag findet das Spitzenspiel in der Bezirksoberliga unserer ersten Garde gegen TV 1904 Bermbach statt, die derzeit auf Tabellenplatz 3 direkte Verfolger sind.

 

Für Verpflegung und Getränke ist gesorgt - das zu erwartenden Spitzentischtennis findet ab 17:30 in der Max von Gagern Halle statt. Die Jungs freuen sich auf Eure Unterstützung!

Hornau V- Wir machen es halt spannend!

Nach zwei knappen 6:9 Niederlagen in den letzten Wochen, musste sich Hornau V mit einem Unentschieden gegen Vockenhausen  begnügen. In den Doppeln ging Hornau mit Elzenheimer-Albers/ Hornung, Larscheid /Haas und Bayer/Albers leider mit 1:2 ins Hintertreffen.

 

Nach Anlaufschwierigkeiten konnte sich Tobi gegen Noppenspieler Beilborn in fünf Sätzen durchsetzen, während im 1. Kreisklasse Klassiker Ralf gegen Foscarini 1:3 unterlag. In der Mitte blieb es leider bei Hansis Durststrecke und er verlor gegen Gaub in vier Sätzen. In einem relativ ansehnlichen Topspin-Block-Topspin Block- Spiel konnte Cornelius sich schlussendlich den fünften Satz gegen Christmann gewinnen und damit den dritten Punkt zum 3:3 einfahren. Im hinteren Paarkreuz konnte sich Lothar souverän in vier Sätzen durchsetzen, Alex musste sich leider dem sicheren Spieler Ramirez 0:3 geschlagen geben.

 

Mit 4:5 ging es in die zweite Runde, in der Ralf, nach einer Taktikumstellung auf “langweile den Gegner zu Tode gegen statt Schiessen“, mit 3:1 gegen Beilborn gewann. Tobi traf nach seinem ersten Satz leider keinen Ball und so hatte Foscarini in vier Sätzen relativ leichtes Spiel. Hans bereitete Christmann eine Zeit lang Probleme, verlor jedoch in vier Sätzen zum zwischenzeitlichen 5:7 Spielstand. Die nächsten Spiele mussten also dringend gewonnen werden, wollte man mindestens noch einen Punkt mit nach Hause nehmen.Im Endspurte gewann Cornelius nun in vier unnötig knappen Sätzen gegen Gaub 3:1, Lothar setze sich gegen Ramirez ebenfalls mit 3:1 durch. Im letzten Einzel konnte Alex 3:0 gegen Schneider überlegen gewinnen und so war ein Sieg beim Spielstand von 8:7 auf einmal noch möglich.Im Abschlussdoppel Elzenheimer-Albers/Hornung – Foscarini/Gaub entwickelte sich eine spannende Partie, in der sich die Vockenhausener jedoch mit 3:1 ihr Unentschieden letztendlich verdienten.

Die Tabellensituation könnte spannender kaum sein, denn mit 7-17 Punkten stehen wir nun mit Vockenhausen und Roter Stern Hofheim punktgleich auf Platz 8.

 

Kreisjahrgangsmeisterschaften in Neuenhain

Bei den Kreisjahrgangsmeisterschaften in Neuenhain fuhren die Hornauer Nachwuchsasse gute Ergebnisse ein. In der Altersklasse 1 übertraf Anakin Blotevogel als Gruppenzweiter nach prima spielerischer Leistung die Erwartungen, verabschiedete sich allerdings anschließend im Viertelfinale gegen den top-gesetzten Ryan Jager aus dem Turnier.

In der Altersklasse 2 gingen für Hornau Leandro Canton und Samuel Schneider an die Tische. Während Leandro bei seinem ersten Turnier in der starken Gruppe zunächst Lehrgeld zahlte, sich dann aber zum Abschluss mit einem Sieg und Gruppenplatz 3 belohnte, gelang Samuel als Gruppenzweiter der Sprung ins Halbfinale, nach welchem er seinem Gegner Noah Roy allerdings zum klaren Sieg gratulieren musste. Herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz!

In der Altersklasse 3 hielten gleich vier Spieler Hornauer Farben hoch. Für Lorenz Müller und Paul Steiner reichte es trotz guter Leistung nicht ganz zum Sprung aufs Treppchen. Niklas Rode und Niko Gruber qualifizierten sich hingegen jeweils als Gruppenzweiter für das Halbfinale, mussten hier jedoch die spielerische Klasse ihrer Gegner Yago Clemens und Julian Rehm anerkennen, weswegen für beide schlussendlich der geteilte 3. Platz zu Buche stand - auch hierzu herzlichen Glückwunsch! 

In der jüngsten Klasse vertrat Luis Reinhardt die Hornauer Riege und belegte in der kleinen Konkurrenz nach einer knappen Niederlage gegen den siegreichen Lukas Pertlwieser den 2. Platz - herzlichen Glückwunsch!

Alle Teilnehmenden sind zudem automatisch zu den Bezirksjahrgangsmeisterschaften am Star Wars Day in Bad Soden qualifiziert.

Vorverkauf TT Bundesliga Finale

Souveräner Rückrundenauftakt für die Hornauer 4. Kompanie

Das Saisonziel „Aufstieg“ und damit mindestens den 2. Tabellenplatz verteidigen, ist wie in der Rückrundenvorschau als Ziel für die 4. Mannschaft ausgegeben. Mit einem erfolgreichen Start in die Rückrunde konnten die Hornauer Jungs schon einmal den Grundstein hierzu legen.

 

Los ging es im Heimspiel gegen die erste Mannschaft der TGS Langenhain, die in der Hinrunde nur mit Müh und Not geschlagen werden konnte. Bei durchaus noch erträglichen Temperaturen in der Pestalozzihalle (neuen Türen sei Dank) konnten zu Beginn sämtliche Doppel gewonnen werden, sowohl die aus der Vorrunde etablierten Doppel Hartleb / Burosch und Kleipa / Sexton sowie das neuformierte Doppel Hörster / Bayer konnten ihre Gegner deutlich in die Schranken weisen.

 

Während Holger im ersten Einzel gegen Jürgen Thomas schwer zu kämpfen hatte und sich erst nach 5 Sätzen durchsetzen konnte, machte Jens gegen Jan Munk keine Gefangenen und lies seinen Gegner in 3 Sätzen gerade mal zu 16 Punkten kommen. Auch Buri setzte sich in einem sehr langatmigen Spiel schließlich souverän gegen Reimold durch, so dass mit 6:0 sämtliche Weichen auf Sieg gestellt waren. Björn-Dieter, gehandicappt durch eine Erkältung, sah gegen seinen unangenehm spielenden Gegner Incicco leider überhaupt kein Land, und auch Stevie Bayer konnte in seinem ersten Spiel als Stammspieler in der 4. (er ersetzt zur Rückrunde den verletzten Thomas Tischer) nur seinem Gegner Schubart zum Sieg gratulieren. Drei deutliche Erfolge von Björn H. (3:0 gegen Fey), Holger (3:1 gegen Munk) und Jens (3:0 gegen Thomas) brachten schließlich schnell den 9:2 Endstand.

 

Nur drei Tage später ging es ins Winter-Wonderland zum Derby gegen die Titanianesen aus Eppenhain. Da Björn-Dieters Erkältung eher schlechter als besser wurde, kam Cornelius Haas für ihn zum Einsatz. Eppenhain hatte im Vergleich zur Hinrunde (9:2 Sieg für die Equipe Hornau) eine deutlich stärkere Truppe aufgeboten, so dass sich ein enges Spiel entwickelte. Zum Sportlichen:

 

Jens und Buri als Einser-Doppel konnten Ungeheuer / Fischer deutlich mit 3:0 besiegen. Aufgrund der Erkrankung von Björn-Dieter wurden die weiteren Doppel umgestellt. Holger und Stevie als Doppel 2 konnten dem gegnerischen Spitzendoppel Adams / Hilz zumindest in den Sätzen 2 und 3 viel Gegenwehr liefern, trotzdem stand am Ende eine 3:0 Niederlage auf dem Papier. Cormelius und Björn taten sich gegen Wunder / Kämper sehr schwer und konnten nur mit Mühe in 5 Sätzen gewinnen.

 

In den Einzeln konnte Holger zunächst seinen Gegner Adams deutlich besiegen. Jens hatte mit seinem Gegner Ungeheuer große Probleme und sah im bei 1:2 Satzrückstand und 5:10 im 4. Satz wie der sichere Verlierer aus. Er konnte den Satz aber noch nach kämpferischer Leistung mit 13:11 gewinnen und auch den 5. Satz für sich entscheiden – ganz großes Kino! Während Buri seinen Gegner Hilz in 4 Sätzen so entnerven konnte, dass dieser nach dem Spiel wutentbrannt seinen Schläger zerstörte, hatte Björn gegen Fischer das Nachsehen, ebenfalls in 4 Sätzen. Cornelius spielte gegen Wunder groß auf und konnte diesen unerwartet deutlich in 4 Sätzen besiegen. Stevie kam mit Kämper dagegen nicht gut zurecht, er konnte sich zwar in den 5. Satz mogeln, diesen verlor er aber sehr deutlich. Somit zur Halbzeit der Einzelspiele eine 6:3 Führung für Hornau. Die Spitzenduelle Holger (gegen Ungeheuer) und Jens (gegen Adams) gingen auch jeweils über die volle Distanz. Holger verlor allerdings den Entscheidungssatz deutlich, Jens gewann diesen dafür ebenso deutlich. Nach Buris souveränem Auftritt gegen Fischer (3:1) gab es für Björn gegen Hilz und Stevie gegen Wunder nicht viel zu holen. Cornelius zeigte sich an dem Abend aber in guter Form und konnte mit einem 3:0 gegen Kämper den 9:6 Erfolg der Hornauer Jungs eintüten.

 

Nächste Woche Freitag kommt mit dem TV Lorsbach das Team nach Hornau, gegen den die Jungs in der Hinrunde unerwartet gestrauchelt ist. Sollte hier ein Sieg gelingen, riecht es für die Jungs schon stark nach Aufstieg.

Erste Mannschaft startet erfolgreich gegen Erbach

Hornau begann mit der Aufstellung: Sascha Röhr, Luis Schwabe, Philipp Haas, Markus Feyerabend, Jan Lüßen, Johannes Dielmann.  Sascha und Luis konnten als Einserdoppel ,wie bereits in der Hinrunde häufig zu sehen, den frühen ersten Punkt holen. Markus und Philipp - ungeschlagenes Dreierdoppel in der Hinrunde - mussten aufgrund der veränderten Mannschaftsaufstellung im Doppel Zwei ran. In einem sehenswerten Fünfsatzspiel war die erste Niederlage besiegelt. Johannes und Jan konnten ohne Probleme den zweiten Punkt einfahren. 

 

Rüdiger Jarzina, die Nummer eins der Erbacher, war gezwungen, auf Grund einer Verletzung seine Spiele abzuschenken. Deshalb eröffnete Sascha die Einzelspiele und konnte dieses nach vier intensiven und herrlich anzusehenden Sätzen erfolgreich für uns gestalten. Für Markus kam es zu seinem zweiten Fünfsatzspiel, und auch dieses Mal musste er sich geschlagen geben. Parallel dazu spielte Philipp das zweite Spiel in der Mitte, doch auch er tat sich schwer und verlor mit 1:3. Im hinteren Paarkreuz verlor Johannes erstaunlich deutlich gegen Galonja, die Nummer Fünf von Erbach. Es kam zum nächsten Fünfsatzspiel, Jan verlor nach engen Ballwechseln sein erstes Einzel. Zur Halbzeit stand es damit fünf zu vier für Erbach.

 

In der zweiten Einzelrunde musste Luis als erster ran, fand aber in den vier Sätzen nicht die richtigen Mittel, um dem Gegner sein Spiel aufzudrücken und verlor. Durch das Abschenken des nächsten Spiels durch Erbach stand es nun fünf zu sechs. So langsam wurde es spannend, denn es waren nur noch wenige Spiele zu spielen und manch eine Zuschauer in Erbach wagte an den Überraschungssieg zu glauben. In einem letztlich sehr eindeutigen Spiel besiegte Philipp seinen Gegner in drei klaren Sätzen und sicherte den vorzeitigen Ausgleich. Markus hingegen ging ein weiteres mal über die volle Distanz. Es war ein atemberaubendes Spiel, welches vor allem nach langen Ballwechseln und spannenden Verlängerungen entschieden wurde. „Dein Blick war zwischenzeitlich Besorgniserregend leer…“.

 

Sieben zu sechs für uns. Wir waren auf der Siegerstraße und wollten dort auch bleiben. Jan hatte das nächste Spiel, es sollte kein leichtes werden. Sein Gegner war in der Hinrunde noch an Nummer zwei gestellt und konnte Jan zwei Sätze abluchsen, doch er ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und gewann verdient. Nachdem sich Johannes inzwischen wieder gewohnt sicher präsentierte holte auch er sein Einzel. 

 

Neun zu Sechs Entstand!

 

Mit diesem Sieg macht die Mannschaft den ersten Schritt in der Rückrunde Richtung Verbandsliga. Nach dem Spiel ist besonders der Spirit, den diese Mannschaft lebt, hervorzuheben, denn nach teilweise verkorksten ersten Auftritten wurden die zweiten oder dritten Spiele geholt. 

 

Am 02.02. findet das erste Heimspiel der Rückrunde statt und wir freuen uns über jeden der zum zu Schauen kommt!

Rückschlag für die 2. Garde

Zum Rückrundenauftakt kam es gleich zum Spitzenspiel zwischen der Hornauer 2. Garde und den punktgleichen Spitzenreitern in Hofheim. Hornau 2 hatte schlagkräftige Unterstützung aus der 3. Mannschaft, so dass gegen die in Bestaufstellung antretenden Hofheimer die Spieler Jan Lüßen, Johannes Dielmann, Martin Hörl, Jürgen Reinhardt, Rolf Lüßen und Johannes Klauser antraten.

Die neu formierten Doppel schlugen dann auch sofort ein. Zunächst lösten Johannes D. und Jan als Spitzendoppel ihre Aufgabe souverän, so begannen parallel Johannes K. und Martin stürmisch gegen die Hofheimer Spitzenspieler Wieczorek/Yim, und knöpften ihnen gleich den ersten Satz ab. Sie standen auch schon vor dem zweiten Satzgewinn, als sich die Gegner besser einspielten, und ihnen den Satz noch klauen konnten. Dadurch verunsichert, mussten Johannes und Martin anschließend die Überlegenheit der Gastgeber eingestehen. Den zweiten Hornauer Punkt holten Jürgen und Rolf, die als eingespieltes Doppel eine tolle Performance lieferten. Dabei wogte das Spiel gegen Semrau/Schmidt hin und her, bis sie den 5. Satz für sich entschieden.
Im vorderen Paarkreuz zeigten Jan und Johannes dann bestes Tischtennis. Während Jan seinem Gegner Yim mit seinem druckvollen Spiel wenig Platz für Entfaltung ließ, musste sich Johannes gegen Wieczorek taktisch gut einstellen, um gegen die immer wieder überraschenden und feinfühligen Schläge des Hofheimers eine passende Antwort zu finden. Dies gelang ihm dann auch bis zum Siegpunkt im 5. Satz, so dass eine komfortable 4:1 Führung erspielt wurde.

Nun galt es, nachzulegen. In einem Spiel zweier Aufschlagspezialisten spielte Jürgen gegen Schwaiger taktisch sehr gut, und setzte diesen mit variablen Offensivschlägen immer wieder unter Druck. Doch dieser konterte, und sicherte sich knapp den Sieg im 5. Satz. Martin tat sich gegen Semrau anschließend sehr schwer, und konnte sich nie richtig auf dessen sicheres Offensivkonterspiel einstellen, so dass Hofheim auf 3:4 herankam. Doch die Hornauer ließen sich dadurch zunächst nicht verunsichern. So spielte Rolf erst einmal souverän auf, und ging gegen Schmidt 9:4 in Führung. Doch dann bekam der Hofheimer Rückenwind, Rolf spielte nicht mehr sein Spiel durch, und mit 7 Punkten in Folge klaute er Rolf noch den Satz. Das gleiche passierte im 2. Satz, so dass anschließend eine unglückliche Niederlage zum 4:4 Spielausgleich zu Buche stand. Nach der Niederlage von Captain Johannes lag es also an der zweiten Einzelrunde, das Spiel wieder zu drehen.

Hier sah es in den Spitzeneinzeln zunächst auch wieder gut aus, Jo dominierte Yim in den ersten beiden Sätzen, und spielte sich jeweils bis zum 9. Punkt eine komfortable Führung heraus. Allerdings waren dann die Sätze noch nicht zu Ende, Yim ergriff seine Chance, und drehte sie noch zu seinen Gunsten. Im dritten Satz kam Jo gegen dessen sicheres Blockspiel dann leider gar nicht mehr durch. Und auch parallel konnte Jan seine Chancen bei einer 2:1 Führung gegen Wieczorek nicht nutzen, und nach beeindruckenden Ballwechseln der beiden Spitzenspieler sicherte sich dieser knapp den Sieg. Doch auch von diesen Rückschlägen ließen sich die Hornauer Jungs nicht verunsichern, und Martin und Jürgen verlangten ihren Gegnern alles ab. Inbesondere Jürgen begann selbstbewusst, und gewann die ersten beiden Sätze. Doch konnte er seine Lockerheit nicht durchziehen, und sein Gegner Semrau knapste ihm knapp den 3. Satz ab. Anschließend spielte dieser mit dem Rückenwind der Heimzuschauer fehlerfrei auf, und holte für Hofheim den Siegpunkt.

 

Insgesamt war das ein gebührendes Spitzenspiel, das nach furiosem Hornauer Beginn kippte und nach vielen knappen Niederlagen ein bisschen zu hoch für den Herbstmeister ausfiel. Doch noch ist die Rückrunde jung, und es kann noch viel passieren ...

Rückrundenvorschau Teil 4

Am heutigen Freitag geht es für TuS Hornau VII um die Verteidigung des eigenen Aufstiegsplatz der 3KK Gr. 4 gegen den Tabellenzweiten Brehmtaler TTV IV. In der Vorrunde musste man leider noch eine knappe Niederlage mit 4:6 hinnehmen.

 

Folgende Termine:

Fr. 25.01.2019   20:15     1             TuS Hornau VII                                 Bremthaler TTV IV      

Fr. 08.02.2019   20:15     1             TuS Hornau VII                                 TSG Niederhofheim 06 V    

Do. 14.02.2019 20:00     1             VfN Blau-Rot Hattersheim II             TuS Hornau VII

 

Für die TuS Hornau beginnt am morgigen Samstag mit dem Auswärtsspiel gegen den SV 1913 Erbach die Rückrunde. Nach viermonatiger Pause dürfen wir Michael Hatke an Position fünf wieder begrüßen. Bei ausgezeichneter Heimkulisse konnte man im Hinspiel noch einen 9:5 Sieg einfahren und für einen guten Vorrundenstart sorgen. Der Gegner war allerdings auch, wie in der gesamten Saison, mit zwei Ersatzspielern im hinteren Paarkreuz angetreten und verkaufte sich trotzdem noch ordentlich.

Angesichts der starken Konkurrenz aus Bad Schwalbach, ist ein Sieg gegen Erbach eine Voraussetzung für eine gute Rückrunde und dem damit wahrscheinlichen Aufstieg. Wir drücken natürlich die Daumen!

 

Folgende Termine:

Sa. 26.01.2019 17:30     1             SV 1913 Erbach                                TuS Hornau     

Sa. 02.02.2019 17:30     2             TuS Hornau                                        VfR Wiesbaden II     

 

Fr. 08.02.2019   20:15    1             TuS 1884 Kriftel III                            TuS Hornau

Rückrundenvorschau Teil 3

 

Am Donnerstag wird auch die TuS Hornau X versuchen durch einen Sieg gegen den TV Eschborn IV an den Tabellendritten TSG 1886 Langenhain II dran zu bleiben.

 

Folgende Termine:

Do. 24.01.2019 20:00     1             TV Eschborn 1888 IV                      TuS Hornau X      

 

Fr. 08.02.2019  20:30     1             TSG 1888 Eddersheim VI                TuS Hornau X   

 

Mo. 18.02.2019 20:15    1             TSV 1885 Vockenhausen III             TuS Hornau X

 

 

TuS Hornau II steht am Freitag schon gleich zu Beginn gegen den Tabellenersten TV 1860 Hofheim mächtig unter Druck. Bei gleicher Punktzahl 20:2 könnte schon hier eine kleine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft der Bezirksklasse getroffen werden. Im  Hinspiel konnte noch ein 9:5 Sieg erkämpft werden. Mit dem unerwarteten Wechsel von Marcel Masserani gab es mit Alexander Serrano eine Verstärkung im mittleren Paarkreuz. Im vorderen Paarkreuz spielt nun Jan Lüßen, statt Philipp Haas.

 

 

Folgende Termine:

Fr. 25.01.2019   20:30     1             TV 1860 Hofheim                          TuS Hornau II      

 

Mo. 28.01.2019  20:00    2             TuS Hornau II                                 SV 1920 Seulberg    

 

Mo. 04.02.2019  20:00    2             TuS Hornau II                                 Spvgg. 07 Hochheim II

 

 

Am Freitag startet die TuS Hornau IV gegen die TSG Langenhain in die Rückrunde, um den zweiten Platz der 1. Kreisklasse zu verteidigen. Mit neuer Energie und dem Zugang von Stefan Bayer sollte dies machbar sein. Für den verletzungsbedingten Ausfall von Thomas Tischer rückt nun Stefan Bayer aus der Fünften in das letzte Paarkreuz der Vierten nach.