Auftaktfazit Herren 3 in der Bezirksklasse

Die rundumerneuerte 3. Herrenmannschaft kann nach mittlerweile 3 Saison- und einem Pokalspiel ein durchaus positives Resümee auf den Auftakt in die Bezirksklasse ziehen.

Da von der letztjährigen 3. Herrenmannschaft Jürgen Reinhardt und Alexander Serrone in die 2. Herren hochgezogen werden mussten und Frank Luks den Verein verlassen hat, haben nun Jens Hartleb, Cornelius Haas und Björn-Dieter Sexton drei Spieler aus der letztjährigen 4. Herren – Kreisligamannschaft den Weg in die Bezirksklasse gefunden. Als Stammspieler stehen für die Saison nun Marcel Tischer, Rolf Lüßen, Martin Hörl, Jens Hartleb, Cornelius Haas und Björn-Dieter Sexton zur Verfügung. Vervollständigt wird das Team durch Edelreservist Johannes Klauser sowie die beiden Jugendersatzspieler Tim Daniel und Dominik Schneider, die prizipiell in der Hessenliga Jungen 18 aufschlagen, aber schon so erste Erfahrungen im Herrenbereich sammeln können. Als Saisonziel wurde das frühzeitige Erreichen des Klassenerhaltes festgelegt, aufgrund der Veränderungen innerhalb der Mannschaft ein realistisches Ziel. Das Corona-bedingt auf das Ausspielen der Doppel verzichtet wird, kommt den Jungs prinzipiell ganz gelegen.

Zum Saisonauftakt ging es ins benachbarte Liederbach gegen den Aufsteiger Niederhofheim 2, ein auf dem Papier direkter Konkurrent für den Klassenerhalt:

Aufgrund von Schichtarbeit musste das Team hier auf Martin Hörl verzichten, so dass Tim Daniel direkt zu seinem ersten Einsatz kam. Und der Auftakt ist für die Jungs geglückt: Ein deutlicher und ein knapper Sieg von Marcel Tischer sicherten die ersten zwei Punkte. Rolf Lüßen hatte noch nicht die nötige Fortune im ersten Paarkreuz und verlor beide Spiele, wenn auch beide recht knapp. Ähnlich wie Marcel Tischer glückte der Auftakt auch für Tim Daniel, 2 Siege (einer deutlich, einer knapp in 5 Sätzen). Für Jens Hartleb hingen die Trauben im mittleren Paarkreuz noch zu hoch, er hatte bei beiden Niederlagen kaum Chancen. Für den Sieg sorgten ungefährdete 4 Punkte von Cornelius Haas und Björn-Dieter Sexton im hinteren Paarkreuz mit einem Endstand von 8:4 für Hornau

Zum Pokal ging es anschließend in der Aufstellung Tischer, Lüßen, Hartleb gegen die Spvgg Hochheim 3. 2 Siege von Tischer, unter anderem gegen Spitzenspieler Weilbächer nach 0:2 Satzrückstand und 2 Siegen von Lüßen war der Drops schon gelutscht, so dass die 2 Niederlagen von Hartleb nicht ins Gewicht fielen. Endstand 4:2 und Einzug in die nächste Runde (am 02.10. gegen Nordenstadt 2).

Das nächste Auswärtsspiel stand in Kriftel an, hier konnte nun auch das erste Mal Martin Hörl mitwirken. Hörl setzte mit 2 Siegen ein Ausrufezeichen. Leider konnten vorallem Marcel Tischer und Rolf Lüßen nicht ihre beste Leistung abrufen, so dass nur noch 2 weitere Siege im hinteren Paarkreuz von Haas und Sexton folgten und das Spiel mit 4:8 verloren ging -> hier war deutlich mehr drin.

Zum ersten Heimspiel war dann VfN Hattersheim zu Gast. Ähnlich wie Niederhofheim 2 waren die Hornauer hier in der Favoritenrolle und bewiesen das direkt zu Beginn. 2 deutlichen Siegen von Tischer und Lüßen folgte ein knapper Erfolg von Hörl zur zwischenzeitlichen 3:0 Führung. Jens Hartleb zeigte eine bessere Leistung, zum Sieg reichte es aber noch nicht. Ein weiterer deutlicher Erfolg von Cornelius Haas sowie einer unerwarteten knappen Niederlage von Björn-Dieter Sexton im „Mallorca-Tischtennisduell“ gegen Kuhne führte zu einem Zwischenstand von 4:2 für Hornau. Im Anschluss setzte es eine sehr unglückliche Niederlage von Marcel Tischer gegen Dressler. Deutliche Siege von Rolf Lüßen und Martin Hörl setzten dann alle Zeichen auf Sieg. Zwar hatte Jens Hartleb gegen Novac mal rein gar nichts zu bestellen, aber zwei weitere deutliche Siege von Cornelius Haas und Björn-Dieter Sexton rundeten den 8:4 Erfolg ab.

Fazit: Mit 2 Siegen und einer Niederlage (bei der auch deutlich mehr drin gewesen wäre) ist das Team gut gestartet, und auch im Pokal ist die Truppe schon weiter. Weiter geht es nun nächste Woche gegen SG Anspach 4 sowie darauf im Pokal gegen Nordernstadt 2, bevor dann aufgrund der Herbstferien die erste etwas längere Pause ansteht.

Erster Sieg am ersten Spieltag in der Herren Hessenliga

Die erste Herrenmannschaft der TuS Hornau-Tischtennis macht in der Hessenliga genau da weiter, wo Sie aufgehört hat.

Am Samstag den 12.09. haben unsere Jungs ihr erstes Punktspiel in der Hessenliga bestritten und direkt den ersten Sieg eingefahren. Gegen den Nachbar aus Kriftel konnten sich unsere Stars knapp mit 7:5 durchsetzen. Hierbei trugen drei Spieler mit jeweils zwei Einzelsiegen besonders zum Sieg bei. Andreas Schreitz konnte im vorderen Paarkreuz sowohl Martin Schlicht als auch Usamah Latif besiegen. Jonas Richter zeigte, dass er die lange Pause zum Trainieren genutzt hatte. Von den TTR-Punkten waren seine Gegner aus Kriftel, Dirk Metz und Martin Baumann, ebenbürtig, jedoch ließ er seinen Gegnern in jeweils 3:0 Sätzen keine Chance. Der dritte Hornauer, der in spannenden Matches seinen Gegenüber Valentin Eichner und Sohal Gaganpreet bezwang und den Punkt zum Sieg machen konnte, ist Luis Schwabe.

Kommendes Wochenende treten die Hornauer Jungs in Nauheim an und wollen auch in der Hessenliga Ihre Siegesserie ausbauen. Das Spiel findet am 19.09.2020 um 18:00 Uhr in Nauheim statt. Das nächste Heimspiel in Hornau findet am 26.09.2020 um 17:30 Uhr gegen die SG Anspach statt. Das Ziel unserer Truppe ist es, bis dahin ungeschlagen zu sein um mit breiter Brust ins zweite Heimspiel der Saison zu gehen.

News: Saisonstart und Coronaupdate

Auch wir melden uns aus der Social Media Sommerpause zurück und werden euch nun wieder auf dem Laufenden halten. Neben unserer Webseite und Facebook sind wir mittlerweile auch auf Instagram zu finden.

 

Spielberichte

 

Nach intensiver Saisonvorbereitung in den letzten Wochen können schon die ersten Erfolge auf Bezirksebene verbucht werden. Die 2. Herren Abordnung der TuS Hornau gelang ein 9:3 Erfolg gegen TTV Burgholzhausen-Köppern II und unterstrich ihre Ambitionen in der Bezirksliga.

Auch die TuS Hornau III überzeugte mit einem 8:4 Sieg gegen TSG Niederhofheim 06 II und tütete wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der Bezirksklasse ein.

 

Am kommenden Wochenende startet unsere ambitionierte Jugendmannschaft gegen den Tischtennisclub Elz in der Jungen 18 Hessenliga.

Unsere 1. Mannschaft wird am 12.09.20 um 17:30 Uhr gegen die TuS 1884 Kriftel 2 ihr Debüt in der Hessenliga geben.

 

Coronaupdate:

 

Für eine sichere und erfolgreiche Runde bitten wir während allen Mannschaftsspielen alle Teilnehmer sowie Zuschauer sich an folgende Hygienemaßnahmen zu halten:

  • Masken sind von allen während der gesamten Spieldauer zu tragen und nur während den eigenen Einzeln abzusetzen.
  • Der Mindestabstand von 1.5 Meter ist einzuhalten.
  • Handdesinfektionsmittel ist im Schrank vorrätig und zu Beginn zu nutzen.
  • Reinigen der Spielbälle bei erneuter Benutzung.
  • Die einzelnen Kabinen in der Max von Gagern Halle können maximal von 4 Spielern gleichzeitig benutzt werden.

 

8. Hornauer HerbsTTurnier powered by Süwag

Der Abteilungsvorstand kann auf der Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung eine tolle Nachricht vermelden.
Unser Partner Süwag Energie AG erweitert sein bisheriges Engagement und wird im kommenden Oktober als offizieller Turniersponsor unseres 8. HerbsTTurniers auftreten.
Wir beobachten die allgemeine Lage sehr genau und sind vorsichtig optimistisch, dass wir unser Turnier mit verhältnismäßigen Anpassungen im Oktober diesen Jahres ausrichten dürfen.

Erfolgreiche Saison 2019/2020 der Hornauer Jugendabteilung

Die Hornauer Jugendabteilung blickt auf eine erfolgreiche Saison 2019/2020 zurück und wagt einen Ausblick auf die kommende Spielzeit.

Die Spielgemeinschaft TuS Hornau-TV Eschborn 1888 bestehend aus Tobias Larscheid, Christos Kontogiannopoulos, Tim Daniel und Benedict Hofmann dominierte unter Eschborner Flagge die Verbandsliga der Jungen U18 und errang die vor der Saison niemals für möglich gehaltene Meisterschaft. In der - hoffentlich stattfindenden - nächsten Saison greifen die Jungs verstärkt mit Dominik Schneider, Neuzugang aus Niederhofheim, in der Hessenliga an, diesmal in Hornauer Farben.

In der Jungen U15 Kreisliga bestätigte die erste Abordnung der TuS Hornau, bestehend aus Niklas Rode, Jakob Karl und Anakin Blotevogel, ihre Favoritenrolle und holte souverän den Meistertitel nach Hornau. Niklas Rode glänzte mit einer überragenden Bilanz von 32:2. Der Titel beschert der Mannschaft ein Startrecht auf Bezirksebene - dort werden sie allerdings ohne Niklas bestehen müssen, der beim Neuenhainer TTV eine neue Herausforderung sucht.

TuS Hornau 2 konnte trotz erheblicher Personalsorgen den 4. Platz in ihrer ersten Jungen U15 Kreisliga Saison erkämpfen und deuteten ihr großes Potential an. Niko Kawee Gruber und Lorenz Müller komplettieren in der kommenden Runde die erste Mannschaft auf Bezirksebene.

TuS Hornau 3 (Haram Joo, Luca Giglio, Leon Salm, Christopher Röhrig) verweilte am Ende in der Kreisliga Jungen 13 auf dem 4. Platz. Der frühzeitige Saisonabbruch verhinderte hier eine bessere Abschlussplatzierung. In der nächsten Saison geht es für die Burschen eine Altersklasse nach oben in die Jungen U15 Kreisliga. Einen unerwarteten Mannschaftserfolg erzielte TuS Hornau 3 mit dem Gewinn des Kreispokals der Jungen U13.

Kreismeisterschaften 2019/2020
Kreismeisterschaften 2019/2020

Besonders stolz können unsere jungen Athleten auf ihre Turnierbilanzen sein.

Niko Kawee Gruber gewann beide Kreismeistertitel der Jungen U11 im Einzel und im Doppel. Das Hornauer Siegertreppchen wurde mit Paul Steiner auf dem 2.Platz und Lorenz Müller auf dem 3. Platz vervollständigt. Lorenz Müller erreichte später wieder überraschend die Hessischen Meisterschaften.

Niklas Rode konnte neben der Bezirksrangliste ebenfalls beide Bezirksmeister-Titel seiner Altersklasse gewinnen und erreichte dann das Achtelfinale der Hessischen Meisterschaften der Jungen U11. Zusätzlich qualifizierte er sich überraschend für die Hessischen Meisterschaften der Jungen U13.

Jakob Karl gewann mit einer herausragenden Leistung seinen ersten Einzeltitel bei den Kreisjahrgangsmeisterschaften (Jahrgang 2008).

Tobias Larscheid erspielte sich beide Bezirksmeister-Titel der Jungen U15 im Einzel und Doppel und erreichte anschließend das Viertelfinale der Hessischen Meisterschaften. Auch in der Jungen U18 erreichte er überraschend die Hessischen Meisterschaften.

Insgesamt wurden die Erwartungen des Hornauer Trainerteams bei Weitem übertroffen und wir freuen uns, trotz aller widrigen Umstände durch die Corona Krise, auf spannende Aufgaben auf Hessen- und Bezirksebene,

TuS Hornau steigt in die Hessenliga auf !

Die 1. Herren Mannschaft der TuS Hornau steigt mit einer Bilanz von 26:0 zum ersten Mal in der Geschichte der Abteilung in die Hessenliga auf ! 

Auf Grund der aktuellen Pandemie von Covid-19 wurde die Saison 2019/2020 des HTTVs für beendet erklärt und der letzte Tabellenstand gewertet.

 

Herzlichen Glückwunsch Männer !

 

Zur Überbrückung der Pause zeigen wir hier noch einmal das emotionale Aufstiegsvideo in die Verbandsliga von vor exakt einem Jahr.

Weitere Berichte aus unserer Abteilung folgen in den nächsten Tagen.

Termine und Feierlichkeiten der TuS Hornau 2020

 Am jährlichen Neujahrempfang wurde in einer Runde des Vorstandes und der Mannschaftsführer folgende Termine festgelegt und nun bekannt gegeben:

 

· Die Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2020 werden am 28.3.2020 in Fischbach von uns in Zusammenarbeit mit dem Bezirksjugendwart ausgerichtet. Dies ist eine eintägige Veranstaltung.


· Unsere Vereinsmeisterschaften finden am Freitag den 15.05.2020 in der Max von Gagern Halle statt. Die Halle wird dafür reserviert.


· Die Mannschaftsplanung für kommende Saison erfolgt an der Spielersitzung am Montag den 25.05.2020. Beginn 20:00 Uhr.


· Die Jahreshauptversammlung der Abteilung findet am 15.06.2020 statt. Beginn 19:30 Uhr. Ort wird noch bekannt gegeben.


· Der Saisonabschluss wird am 26.06.2020 am Reis gefeiert. Für das Grillfest wird die Hütte gebucht.


· Als Highlight des Jahres wird das Herbstturnier am Wochenende vom 9-11.10.2020 in Fischbach wieder ausgetragen.


· Als Jahresabschluss wird unsere Weihnachtsfeier am 5.12.2020 stattfinden. Ort wird noch gesucht.

 

TuS Hornau nur noch wenige Punkte von Aufstieg in die Hessenliga entfernt!

Am Samstag den 07.03. war der TTC Staffel zu Gast in der Max-von-Gagern Halle. Trotz krankheitsbedingtem Ausfall gelang der 1. Herren ein 9:4 Heimsieg.

Seit langer Zeit gelang Hornau mal wieder ein perfekter Start in die Partie. Während das Doppel Schreitz/Röhr keine Probleme mit Ihren Gegnern hatte, mussten sich die Doppel Richter/Schwabe und Dielmann/Lüßen den Punktgewinn im fünften Satz erkämpfen.

Andreas Schreitz gewann wie gewohnt souverän mit 3:0. Während Jonas Richter gegen Andre Tamoschus mit 1:3 den ersten Punkt abgab, lieferte sich Luis Schwabe mit Lennart Briesch ein spannendes Duell. Luis Schwabe hätte im 4. Satz das Spiel für sich entscheiden können, musste sich aber in der Verlängerung, sowie im 5. Satz geschlagen geben.

Johannes Dielmann zeigte ein spannendes und umkämpftes Spiel mit großartigen Ballwechseln und konnte gegen Felix Uriel mit 18:16 in der Verlängerung im 5. Satz den nächsten Punkt für Hornau einfahren. Jan Lüßen gewann ohne große Gegenwehr mit 3:0. Andreas Wingenbach, der Sascha Röhr in den Einzeln ersetzte, tat sich gegen das Störspiel von Marco Zips schwer und musste sich 0:3 geschlagen geben. Nach dem 6:3 Zwischenstand traten erneut Andreas Schreitz und Jonas Richter für Hornau an. Ohne Schwierigkeiten entschieden beiden Ihr Spiel mit 3:0 für sich. Luis Schwabe musste sich in seinem zweiten Einzel wieder im 5. Satz geschlagen geben. Johannes Dielmann holte im Anschluss den entscheidenden Punkt zum 9:4 Heimsieg.

Hornau ist weiter auf Kurs und führt die Verbandsliga mit 26:0 Punkten an. Kommenden Samstag den 14.03. hat unsere 1. Herren wieder um 17:30 Uhr ein Heimspiel in der Max-von-Gagern Halle in Hornau. Zu Gast ist der TTC Offheim. Wie gewohnt ist für das leibliche Wohl gesorgt. Unsere Jungs freuen sich über jeden Zuschauer, der tolle Ballwechsel sehen möchte.

TuS HornauTTC Staffel 9:4. Richter/Schwabe 1, Schreitz/Röhr 1, Dielmann/Lüßen 1, Schreitz 2, Richter 1, Schwabe, Dielmann 2, Lüßen 1, Wingenbach.

Zwischenfazit: Rückrunde im Nachwuchsbereich

Zur Hälfte der Rückrunde zieht die Nachwuchsabteilung ein Zwischenfazit. Tobias Larscheid und Ben Hofmann liegen mit ihren Eschborner Mannschaftskameraden Christos Kontogiannopoulos und Tim Daniel in der Verbandsliga Jungen 18 auf Meisterschaftskurs. Nach einem unerwartet klaren Erfolg gegen den direkten Verfolger aus Bad Schwalbach und durch den Punktgewinn beim härtesten Konkurrenten in Eschersheim steht die Mannschaft nun alleinig am Platz an der Sonne, einen Punkt vor Eschersheim.

Aber aufgepasst: In der Liga gibt es keinen einzigen Selbstläufer, jeder Sieg muss hart erkämpft werden, sodass es bis zum Schluss ein offenes Rennen um die Schale geben dürfte. Tobi hat weiterhin gute Karten, zum vierten Mal in Folge die Einzelrangliste seiner Liga für sich zu entscheiden, Christos belegt zudem einen hervorragenden 5. Platz.

Die erste Jungen 15 Mannschaft wies am Wochenende den einzigen ernsthaften Konkurrenten (TV Wallau) um die Meisterschaft in der Kreisliga knapp mit 6:4 in die Schranken und steht damit dicht vor dem Titel-Gewinn. In der kommenden Saison wird die Truppe dann die Kreis-Gefilde verlassen und mindestens auf Bezirks-, wenn nichts sogar auf Landesebene angreifen. Niklas Rode führt inzwischen die Einzelrangliste an, Jakob Karl und Anakin Blotevogel komplettieren das hervorragende Mannschaftsgebilde ebenfalls mit Plätzen in den Top-Ten der Rangliste.

Die zweite Jungen 15 Mannschaft, welche die jüngste Truppe in der Kreisliga stellt, hat in der Rückrunde mit großen Personalproblemen zu kämpfen. Lediglich Niko Gruber konnte bislang alle Spiele bestreiten, glücklicherweise kann die Mannschaft jedoch auf Unterstützung aus der Jungen 13 Mannschaft zählen. Die angespannte Personallage führte zu Beginn der Rückrunde zu einigen schwächeren Ergebnissen, dennoch steht die Mannschaft mit dem vierten Tabellenplatz weiterhin gut da. Niko Gruber und Lorenz Müller weisen beide in ihrer ersten Saison bei den "Großen" stark positive Bilanzen auf und stehen auch in der Einzelrangliste jeweils hervorragend da.

Die Hornauer Jungen 13 Mannschaft steuert in der Kreisliga weiterhin in Richtung Vize-Meisterschaft. Zwar erwies sich der designierte Meister der TSG Sulzbach im direkten Duell als zu stark, ansonsten hält sich die Truppe zwei Spiele vor Schluss schadlos. Spitzenspieler Haram Joo belegt mit lediglich zwei Niederlagen einen sensationellen zweiten Platz in der Einzelrangliste, Luca Giglio folgt unmittelbar daran auf Platz 3. Zudem erreichte die Truppe als amtierender Kreispokalsieger nach einem glatten Erfolg beim TTC Merkenbach die Bezirkspokalendrunde. Hier setzte es dann im Halbfinale allerdings eine klare Pleite gegen die sehr starke Abordnung der SGK Bad Homburg.

Die Turnierserie 2020 begann für die TuS insgesamt sehr erfreulich mit dem Highlight des Titelgewinns durch Jakob Karl bei der Kreisjahrgangsmeisterschaft. Näheres dazu in den entsprechenden Berichten.

 

TuS Hornau feiert 12. Sieg im 12. Spiel

Am Sonntag den 09.02. um 14 Uhr war Spielbeginn in der Tischtennis Verbandsliga West für die Partie TTC Herbornseelbach gegen TuS Hornau. Trotz langem Anfahrtsweg und Tief Sabine behielten die Jungs einen kühlen Kopf und holten den 12. Sieg im 12. Spiel der Saison 2019/2020.

Die 1. Herren der TuS Hornau Abteilung Tischtennis hatte am Sonntag den 09.02. die weiteste Auswärtsfahrt der Saison vor sich. Knapp 100 Kilometer fuhren die Jungs zum TTC Herbornseelbach. In einer kleinen, mit Parkett ausgelegten Halle zeigten die Hornauer wieder Ihre individuelle Klasse und gewannen alle Einzel. Der Start in die Partie misslang. Lediglich das Doppel Schreitz/Röhr konnte einen Punkt aus den Doppeln holen. Die Doppel Richter/Schwabe und Dielmann/Lüßen mussten anerkennen, dass Ihre Gegenüber jeweils im 5. Satz mit 11:8 Punkten die Nase vorn hatten.

Nachdem Andreas Schreitz und Sascha Röhr in zwei starken Einzeln, jeweils einen Punkt auf das Hornauer Konto brachten und so die 3:2 Führung für Hornau erspielten, kam die unaufhaltsame Maschinerie ins Rollen. Luis Schwabe gewann souverän sein Einzel mit 3:1. Jonas Richter zeigte nach anfänglichen Schwierigkeiten seine Comeback-Qualität und drehte einen 0:2 Rückstand in ein 3:2 Sieg. Jan Lüßen ließ seinem Gegner nur im ersten Satz eine Chance (3:1). Johannes Dielmann spielte unterdessen den längsten Satz der Saison. Mit 22:20 ging dieser an den Gegner. Danach konnte Johannes jedoch die Oberhand gewinnen und bereits den 7. Punkt, zum 7:2 für Hornau. Andreas Schreitz dominierte im zweiten Durchgang in 4 Sätzen seinen Gegner. Sascha Röhr startete mit zwei knappen Satzniederlagen in die Partie gegen Michal Mara, konnte das Blatt jedoch wenden und gewann den entscheidenden 5. Satz mit 11:1.

Damit haben unsere Jungs auch das weit entfernteste Auswärtsspiel mit 9:2 gewonnen und kommen dem direkten Aufstieg in die Hessenliga und der Meisterschaft immer näher. Am 07.03. wie gewohnt um 17:30 Uhr steht das nächste Heimspiel in der Max-von-Gagern Arena an. Der Gegner kommt aus Staffel. Für Speisen und Getränke ist wie immer gesorgt. Unsere Jungs freuen sich über jeden Zuschauer.

Die kurze Pause über Fasnacht wollen unsere Jungs nutzten, um an der akuten Doppelschwäche zu arbeiten, um in Zukunft besser in die Partien zu starten.

 

TTC Herbornseelbach – TuS Hornau 2:9: Schreitz/Röhr 1, Richter/Schwabe, Dielmann/Lüßen, Schreitz 2, Röhr 2, Richter 1(2), Schwabe 1, Dielmann 1, Lüßen 1

4. Herren: Ein Punkt im Abstiegskampf beim Unentschieden gegen Sulzbach 4

Am Donnerstag, 06. Februar, empfing die 4. Herrenmannschaft der TuS Hornau die Gäste der TSG Sulzbach4. Das Spiel wurde auf Wunsch beider Mannschaften um einen Tag vorverlegt, da beide Teams sonst Aufstellungsprobleme gehabt hätten. So konnten beide Mannschaften in personeller Bestbesetzung antreten.Für Hornau waren Johannes Klauser, Jens Hartleb, Cornelius Haas, Stefan Bursoch, Björn Hörster und Ralf Elzenheimer-Albers an den Tischen, die Doppel bildeten Hartleb / Burosch standardgemäß als Doppel 1, Klauser / Hörster als Doppel 2 und Elzenheimer-Albers / Haas als Doppel 3. Sulzbach kam mit einer äußerst jungen Mannschaft nach Hornau: Robin Fuchs, Christian Fey, Nico Kaiser, Leopold Schnell, Jamie Fey und Felix Hesral Sanchez sowie den Doppel Fuchs / C. Fey, Kaiser / J. Fey und Schnell / Hesral Sanchez.

Gleich die Doppel zeigten, dass Hornau on fire war. Hartleb / Burosch setzten sich in 4 knappen Sätzen gegen Kaiser / J. Fey durch. Die Kombination aus Abwehrer Buri und Linkshänder Jens erwies sich als noch ein wenig zu stark für die offensivstarken Sulzbacher Nachwuchsakteure.Überraschenderweise konnten sich auch Klauser / Hörster in ihrem ersten gemeinsamen Spiel diese Saison gegen das Sulzbacher Spitzendoppel Fuchs / C. Fey mit 13:11 im 5. Satz äusserst knapp behaupten. Der 5-Satz-Erfolg mit 11:9 im Entscheidungssatz für Haas / Elzenheimer-Albers gegen Schnell / Hesral Sanchez rundete den perfekten 3:0 – Start für Hornau ab.

In den ersten Einzel ließ sich Johannes Klauser auch nicht durch eine Risswunde am Zeigefinger der Schlaghand aufhalten und setze sich trotz Verletzungsunterbrechung in 3 (zugegebenermaßen engen) Sätzen gegen Christian Fey verdient durch. Jens Hartleb musste gegen Robin Fuchs den 1. Gegenpunkt von Sulzbach zulassen, er scheiterte vermehrt an sich selbst in 4 Sätzen.

 

Cornelius Haas spielte in seinem ersten Einzel gegen Leopold Schnell stark und zwang den Sulzbacher durch druckvolles Offensivspiel und Aufschlagsvariation in drei Sätzen in die Knie. Stefan Burosch hatte mit seinem Abwehrspiel gegen Nico Kaiser im ersten Satz keine Mittel zur Verfügung und kam mit 1:11 gehörig unter die Räder. Unverständlicherweise zog Kaiser in den folgenden Sätzen sein Offensivspiel nicht mehr so dominant durch, so dass Buri tatsächlich in das Spiel reinkam, die folgenden beiden Sätze deutlich gewann. Nun besonn sich Kaiser wieder etwas mehr auf sein Spiel aus dem ersten Satz und konnte den 4. und 5. Satz noch für sich und insgesamt auch verdient entscheiden.

 

Im hinteren Paarkreuz zeigte Björn Hörster endlich mal seine ganze Klasse und spielte beim kaum gefährdeten 4 – Satz – Sieg gegen Hesral Sanchez groß auf. Zu diesem Zeitpunkt also 6:2 für Hornau, eine hervorragende Ausgangslage.

Drei deutliche Niederlagen von Elzenheimer-Albers gegen Jamie Fey, Klauser gegen Fuchs und Hartleb gegen Christian Fey brachten Sulzbach wieder ins Spiel. Cornelius Haas hatte im Spiel gegen Nico Kaiser mit vielen Schwierigkeiten und leichten Unkonzentriertheiten zu kämpfen, setzte sich aber in einem sehenswerten Offensivspiel in 5 Sätzen durch.

Es folgten eine knappe Niederlage in 4 Sätzen von Burosch gegen Schnell, dafür zeigte Hörster schon wieder seine ganze Klasse und setzte sich souverän gegen Jamie Fey durch. Damit war das Unentschieden für Hornau schon mal sicher. Elzenheimer-Albers verlor in 4 Sätzen gegen Hesral Sanchez, so dass es auf das Abschlussdoppel ankam. Nach 4 äusserst engen Sätzen zu Gunsten der Sulzbacher stand um 00:30 Uhr das Unentschieden fest. So gut der Punkt auch im Abstiegskampf ist: Nach einer 6:2 Führung nur einen Punkt mitzunehmen, ist eine gefühlte Niederlage. Im nächsten Spiel gegen Spvgg Hochheim 4 wird sich zeigen, ob der Klassenerhalt noch gelingen kann.

1. Herren der TuS Hornau baut Tabellenführung in der Verbandsliga weiter aus

Am Samstag den 01.02. kam der Stadt- und Tabellennachbar zum Tabellenführer aus Hornau. Die Tabellenkonstellation versprach ein packendes Spiel mit vielen großartigen Ballwechseln. Letztendlich konnte Hornau einen knappen 9:7 Erfolg feiern und baute den Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Kriftel weiter aus.

In den Doppeln erwischten die Gäste den besseren Start und entschieden zwei der drei Doppel für sich. Während Andreas Schreitz sich klar gegen Usamah Latif durchsetzte, musste Sascha Röhr an der Nachbarplatte Nerven beweisen und einen 0:2 Satzrückstand gegen Martin Schlicht aus Kriftel aufholen, um Hornau erstmals in Führung zu bringen. Martin Schlicht spielte in den ersten beiden Sätzen stark auf und konnte Sascha Röhr in den entscheidenden Bällen unter Druck setzten. Ab dem dritten Satz allerdings wendete sich das Blatt und Sascha Röhr gelang es immer mehr das Spiel zu dominieren. Im Entscheidungssatz musste sich der Gast einem nervenstarken Sascha Röhr geschlagen geben.

Die erlangte 3:2 Führung wurde schnell wieder aus der Hand gegeben und Kriftel konnte durch die Siege von Gaganpreet Sohal und Martin Baumann die 3:4 Führung übernehmen. Im Anschluss gelang Jan Lüßen der 4:4 Ausgleich mit einem 3:1 Sieg über Tim Meindl. Lennart Lukosch, der seinen ersten Einsatz in der Verbandsliga hatte, konnte Hornau, trotz mehreren Matchbällen, nicht in Führung bringen. Nach den ersten Einzeln lagen die Gastgeber aus Hornau also mit 4:5, gegen top motivierte Kriftler zurück. Andreas Schreitz und Sascha Röhr gingen nun wiederholt für Hornau an die Platte und zeigten, dass Sie die beiden stärksten Einzelspieler der Liga sind. Mit zwei 3:1 Erfolgen über Martin Schlicht und Usamah Latif gelang es den zwei Spitzenspieler Hornau wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Jonas Richter, der im ersten Einzel noch knapp im 5. Satz gegen Gaganpreet Sohal scheiterte, brachte den nächsten Punkte auf das Hornauer Konto und feierte einen 3:1 Erfolg über Martin Baumann. Johannes Dielmann und Jan Lüßen konnten sich trotz schöner Ballwechsel gegen ihre Gegner nicht durchsetzen. Vor den beiden letzten und entscheidenden Spielen stand es 7:7 und es sollte direkt spannend weiter gehen. Lennart Lukosch, der sich trotz mehrerer Matchbälle gegen Valentin Eichner im fünften Satz geschlagen geben musste, behielt diesmal ein ruhiges Händchen und konnte den Entscheidungssatz mit 14:12 für sich entscheiden. Jetzt lag es an unserem Doppel Schreitz/Röhr den Gesamtsieg einzufahren und damit den Abstand auf den Tabellenzweiten aus Kriftel weiter auszubauen. Nachdem es Sascha und Andreas nicht gelang den ersten Satz im entscheidenden Doppel zu gewinnen, mussten die zwei nochmal was drauf packen. In den drei anschließenden Sätzen hatten die zwei Hornauer Jungs jedoch immer die Nase vorn und holten den entscheidenden Punkt zum 9:7 Entstand für Hornau.

Nach diesem spannenden Derby zwischen TuS Hornau und TuS Kriftel (9:7 Endstand) baut Hornau den Tabellenvorsprung auf 6 Punkte aus. Kommende Woche (09.02. 14:00 Uhr) tritt Hornau in Herbornseelbach an und will die Erfolgsserie fortführen.

 

TuS HornauTuS Kriftel 9:7. Schreitz/Röhr 2, Richter/Lukosch, Dielmann/Lüßen, Schreitz 2, Röhr 2, Richter 1, Dielmann, Lüßen 1, Lukosch 1

Kreisjahrgangsmeisterschafen in Neuenhain - Jakob Karl gewinnt Titel

Jakob Karl gelang bei den diesjährigen Kreisjahrgangsmeisterschaften in Neuenhain in der Altersklasse 1 sein erster Titelgewinn überhaupt. Auf dem Weg dahin ließ er als Gruppenkopf den Gegnern in der Gruppe keinerlei Chance.

Im Viertelfinale gelang ihm ein souveräner Erfolg über Vereinskamerad Haram Joo, ehe ihm im Halbfinale der große Coup gelang, als er den turmhohen Eschborner Topfavoriten Robin Daniel zum ersten Mal und dann gleich glatt in drei Sätzen besiegen konnte.

Im Endspiel wartete sein Hofheimer Dauerrivale Constantin Weck, mit dem er sich immer offene Duelle geliefert hatte. Diesmal legte er nach 0:2 Satzrückstand mehr als nur einen Zahn zu, spielte sein bestes Tischtennis und drehte so das Spiel noch zu seinen Gunsten. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Außerdem erreichten sowohl Samuel Schneider als auch wie erwähnt Haram Joo in der Altersklasse 1 das Viertelfinale, scheiterten dort aber an gesetzten Spielern.

In der Altersklasse 2 gingen mit Niklas Rode, Niko Gruber und Lorenz Müller ebenfalls drei Hornauer Nachwuchsasse an die Tische. Alle drei mussten die Überlegenheit des Neuenhainer Überfliegers Julian Rehm anerkennen und ihm zum Titelgewinn gratulieren. Die vereins-interne Rangliste entschied dann Niklas vor Niko und Lorenz für sich, was für die drei gleichbedeutend mit den Plätzen 2-4 beim Turnier war, gefolgt von zwei Sulzbacher Neulingen.

TuS Hornau II - Derbysieger und weiterhin ungeschlagen

Mit Beginn der Rückrunde kam es gleich zum Topspiel zwischen der TuS Hornau II und der SG Kelkheim. Die Gäste waren hochmotiviert und setzten wie im Hinspiel gleich ein ambitioniertes Ausrufezeichen, indem sie alle drei Eröffnungsdoppel gewannen.

Das Team der TuS lies sich nicht beirren und hielt im Einzel voll dagegen und präsentierte seine individuelle Klasse. Jan Lüßen besiegte Martin Patzer in einem hochklassigen Spiel im 5. Satz mit 11:7. Rechtzeitig zur Rückrunde konnte die Mannschaft wieder Lennart Lukosch in ihren Reihen begrüßen, der aus England zurückgekehrt ist. In seinem ersten Einzel zeigte er Kelkheims Nummer 1 ganz deutlich die Grenzen auf und gewann souverän mit 3:0. Danach folgten Siege von Thorwächter, Fecher, Reinhardt, Rolf Lüßen und Jan Lüßen.

Die TuS lag plötzlich mit 7:3 in Front und sah schon fast wie der sichere Sieger aus, aber Kelkheim stemmte sich mit aller Kraft gegen die Niederlage. Martin Patzer gewann gegen Lukosch und Fecher verlor unerwartet in 4 Sätzen gegen Marcus Patzer. Am Nebentisch lieferte sich Thorwächter ein spannendes Spiel gegen Kelkheims Neuverpflichtung Kevin Brunnhölzel. Im 4. Satz lag Thorwächter bereits 10:6 vorne, doch konnte er 4 Matchbälle nicht verwerten und verlor den Satz mit 11:13. Den fünften Satz konnte Thorwächter mit konsequentem Angriff für sich entscheiden und ist damit in dieser Saison bisher ungeschlagen.

Die TuS lag nun 8:5 vorne, aber die Niederlagen von Reinhardt und Rolf Lüßen im hinteren Paarkreuz brachten die Gäste aus Kelkheim nochmal ran. Das Schlußdoppel Jan Lüßen/Lennart Lukosch glänzte mit wunderbarem Topspinspiel und innerer Gelassenheit, so daß am Ende ein 9:7 Derbysieg gefeiert werden konnte. Die TuS Hornau II ist nun Tabellenführer mit derzeit 5 Punkten Vorsprung auf Platz 2.

Aufgrund der hochklassigen Ballwechsel, der Spannung und stets fairen Spiele in diesem Krimi um den Aufstieg vereinbarten beide Teams sich im Laufe der Saison noch zu einem gemütlichen Abend bei ihrem Stammitaliener „Da Antonio“ zu treffen – es wird ein freudiges Wiedersehen, bei dem sicher viel gefachsimpelt und gelacht wird.

1. Hornauer Herren starten mit Sieg in die Rückrunde der Verbandsliga

Am vergangenen Samstag starteten die Jungs aus Hornau in die Rückrunde der Tischtennis-Verbandsliga und taten sich anfangs gegen einen motivierten Gegner aus Wiesbaden schwer. Dennoch gelang den Hornauern ein knapper 9:6 Erfolg.

Bereits in den Doppeln tat sich der Favorit aus Hornau schwer. Gegen leicht ersatzgeschwächte Wiesbadener konnte lediglich das Doppel Röhr/Richter einen Punkt für Hornau holen. In der ersten Runde der Einzelspiele konnten nicht alle Hornauer nach der zwei monatigen Winterpause von sich überzeugen. Die Hornauer Jungs Andreas Schreitz, Sascha Röhr und Johannes Dielmann brachten weitere Punkte auf das Hornauer Konto. Bevor Andreas Schreitz also zum zweiten Mal für Hornau an die Platte ging, stand es 5:4 für den Gastgeber VfR Wiesbaden. Nach schwachen ersten Einzeln nahmen sich unsere Jungs jetzt mehr vor und wollten keine Punkte in Wiesbaden lassen. Bis auf Sascha Röhr gelang es auch jedem, sein zweites Einzel zu gewinnen. Nachdem Jan Lüßen sein zweites Einzel 3:1 gewinnen konnte und den Siegpunkt für Hornau holte, stand das Endergebnis mit 9:6 für Hornau Fest. So sichert sich die TuS Hornau auch in der Rückrunde die nächsten zwei Punkte um die Meisterschaft in der Verbandsliga.

Kommende Samstag den 01.02. steht das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Kriftel an. Unsere Hornauer Jungs sind top motiviert, wollen beweisen, dass dieses Jahr die Meisterschaft nur über Sie geht und möchten allen Zuschauern gutes Tischtennis und spannende Ballwechsel bieten. Spielbeginn am 01.02. ist um 17:30 Uhr wie gewohnt in der Max-von-Gagern-Schule in Hornau. Kommt vorbei und unterstützt unsere Hornauer Jungs auf dem Weg zur Meisterschaft in der Verbandsliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Hessenliga. Für Getränke und Speisen sind wie bei jedem Heimspiel gesorgt.

VfR Wiesbaden – TuS Hornau 6:9, Schreitz/Schwabe, Röhr/Richter 1, Dielmann/Lüßen, Schreitz 2, Röhr 1, Richter 1, Schwabe 1, Dielmann 2, Lüßen 1

 

Hornauer Nachwuchs überzeugt zum Jahresauftakt bei Kreisvorrangliste

Insgesamt 9 Nachwuchsasse gingen beim Turnierauftakt im neuen Jahrzehnt für die TuS Hornau bei der Kreisvorrangliste in Hochheim an die Tische. Den Auftakt machten Jakob Karl und Anakin Blotevogel in der Jungen 15 Konkurrenz.

Beide verpassten trotz guter Leistungen mit jeweils 3:2 Siegen im ersten Anlauf in der älteren Konkurrenz denkbar knapp die Qualifikation zur Kreisendrangliste.

In der Konkurrenz Jungen 11 wurde mangels Teilnehmer bereits die Kreisendrangliste in einer 10er Gruppe jeder gegen jeden ausgespielt. Der Hornauer Luis Reinhardt ging hierbei als Mitfavorit ins Rennen, unterlag auch folgerichtig nur dem Sulzbacher Ausnahmetalent Marcel Hendler und sicherte sich nach 8 teils hart erkämpften Siegen den Vize-Ranglistensieg und der TuS Hornau den ersten Podestplatz im neuen Jahrzehnt - dazu herzlichen Glückwunsch!

 

Ben Hofmann startete in der Jungen 18 Konkurrenz und hatte satte 6 Spiele vor der Brust. Er zeigte insgesamt eine gute Vorstellung, gewann drei Spiele sicher und hatte gegen alle stärker eingestuften Spieler gute spielerische Möglichkeiten. So bleibt positiv festzuhalten, dass er gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Leistungssteigerung verzeichnen konnte.

Am quantitativ stärksten aufgestellt ging der Verein mit 5 Teilnehmern in die Konkurrenz Jungen 13. Und während Niklas Rode, Niko Gruber und Jakob Karl ihren Favoritenrollen in den Gruppen je ohne Niederlage souverän gerecht wurden, gelangen Samuel Schneider und Haram Joo, bei seinem ersten Turnier überhaupt, durchaus überraschend als jeweils Gruppenzweiter ebenfalls die Qualifikation zur Kreisendrangliste.

Insgesamt also eine sehr erfreuliche Ausbeute, die Lust auf mehr macht - weiter so...

Hornauer Nachwuchs bei den Hessischen Meisterschaften

Unsere Nachwuchsasse Lorenz Müller, Niklas Rode und Tobias Larscheid vertraten Hornauer Farben bei den Hessischen Meisterschaften in Bei der Konkurrenz Jungen 18 ging in Neuhof der nachgerückte Tobias Larscheid als ganz krasser Außenseiter in seine Gruppe, zeigte aber gegen allesamt erheblich höher platzierte Spieler durchaus ansprechende Leistungen. Den Dreieichenhainer Gruppensieger Liam Rauck (QTTR: 1879) hatte er nach 2:0 Führung sogar am Rande einer Niederlage, konnte den Vorsprung aber nicht ins Ziel retten. Nach weiteren Niederlagen gegen Nicolas Berndt (TTC Höchst/Nidder) und Luis Frettlös (TSV Marbach) war für ihn nach der Vorrunde das Turnier beendet, allerdings mit der Erkenntnis, dass der Abstand zu den starken Leuten nicht allzu groß ist.

 

Zur ähnlichen Erkenntnis gelangte tags darauf Niklas Rode, der, ebenfalls nachgerückt, in der Konkurrenz Jungen 13 an den Start ging. Er erwischte mit dem an 2 gesetzten Simon Hans (SG Marbach), Berk Daud (DJK Bensheim) und Tim Pertlwieser (Neuenhainer TTV) eine sehr harte Gruppe, in welcher es für ihn nur gegen den Bensheimer Vertreter zu einem Satzgewinn reichte. Dennoch großartig, dass Niklas die Möglichkeit hatte, im "Konzert der Großen" mitzumachen. In Zukunft wird er ganz sicherlich hier auch gute Ergebnisse erzielen.

 

Eine Woche später ging Tobias als amtierender Bezirksmeister der Jungen 15 in Bad Homburg an die Tische. Bedingt durch den nicht ganz nachvollziehbaren TTR-Bezug August reichte es für ihn nicht zur Setzung innerhalb seiner Gruppe. Davon unbeeindruckt ließ er einem klaren Auftaktsieg gegen Arthur Ackermann (FV Horas Fulda) einen starken 3:2 Erfolg über den Gruppenkopf Richard Johannis (TG Bornheim) folgen. Ein klarer Sieg gegen Mathis David Rein (TTV Korbach) bescherte ihm neben dem verdienten Gruppensieg ein Freilos im 16-tel-Finale. In der Runde der letzten 16 traf er dann auf den super-offensiv agierenden Eschersheimer Robert Tertilt, dessen bedingungsloses Angriffsspiel er nach einigem Anlauf gut in den Griff bekam und den er letztlich zwar in 5 Sätzen, aber dennoch sicher niederringen konnte. Im Viertelfinale wartete der an 4 gesetzte Alwin Bläser (TTC Salmünster), dessen giftige Aufschläge Tobias nie richtig kontrolliert bekam. Dennoch hielt er in zwei der drei Sätze gut mit, zu mehr reichte es dann aber nicht. Dennoch ist das Erreichen des Viertelfinals ein riesengroßer Erfolg, durch den Tobias seinen Bezirksmeistertitel untermauern konnte und nebenbei erstmals die 1600 TTR-Mauer knackt.

 

Am Folgetag gingen Nachrücker Lorenz Müller und Niklas Rode in der jüngsten Konkurrenz Jungen 11 an die Tische. Lorenz erwischte erwartungsgemäß eine schwere Gruppe, in welcher er den gesetzten Spielern Karl von Klass (TG Bornheim) und Bastian Schneider (FV Horas Fulda) lange gut Paroli bieten konnte, jedoch nach einigen knappen Satzverlusten beiden zum Sieg gratulieren musste. Ein versöhnlicher Abschluss der Veranstaltung gelang ihm mit einem 5-Satz-Erfolg über Mika Schlapp (TSV Allendorf/Lumda). Insgesamt ein prima Auftritt bei seiner ersten Hessenmeisterschaft, welcher hoffentlich noch viele weitere folgen werden.

 

Bezirksmeister Niklas Rode ging an 2 in seiner Gruppe gesetzt ins Turnier und bestätigte die Setzung mit zwei glatten 3-Satz Erfolgen gegen Miles Schubert (TTC Richelsdorf) und Henry Neeser (SV Dortelweil). Gegen Gruppenkopf Tom Fischer (TSV Langstadt) zeigte Niklas ein ganz starkes Spiel, musste aber dennoch seinem Gegner zum 5-Satz-Sieg gratulieren, was in Konsequenz bedeutete, dass er den Umweg über das 16-tel-Finale gehen musste. Hier behielt er in drei extrem engen Sätzen gegen Erik Lämmer (JSG Rodgau) die Oberhand, ehe der im Achtelfinale dann dem an 3 gesetzten Ben-Luca Köhler von der SG Marbach gegenüber stand. Nach knapp verlorenem ersten Satz stand er im zweiten Satz mehrfach vorm Satzausgleich, konnte aber seine Chancen nicht nutzen, sodass schlussendlich eine knappe 0:3 Niederlage auf dem Zettel stand. Schade, hätte er die Gruppe gewonnen, wäre sicherlich noch eine Runde mehr drin gewesen. Aber kein Grund zur Enttäuschung: Auch Niklas hat gute Leistungen gezeigt und einigen stärker eingestuften Spielern große Spiele geboten. Der Einzug ins Achtelfinale rundet ein für ihn großartiges Jahr mit Turniersiegen bei den Bezirksranglisten und Bezirksmeisterschaften ab.

 

 

 

Fröhliche Weihnachten

Liebe Förderer und Sponsoren sowie Freunde 

 

der Tischtennis Abteilung der TuS Hornau,

 

 

 

 

 

wir möchten uns nochmals bei Ihnen für Ihre Unterstützung, durch eine Spende oder eine Werbeanzeige im Rahmen unseres 7. Hornauer TT Turnier, bedanken und hoffen auch im nächsten Jahr auf Ihre treue Unterstützung. Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen vor allem Gesundheit und Gottes reichen Segen. 

 

 

 

 

 

 

Was Weihnachten ist, haben wir fast vergessen
Weihnachten ist mehr als ein festliches Essen.
Weihnachten ist mehr als Lärmen und Kaufen,
durch neonbeleuchtete Straßen laufen.
Weihnachten ist: Zeit für die Kinder haben,
und auch für Fremde mal kleine Gaben.
Weihnachten ist mehr als Geschenke schenken.
Weihnachten ist: Mit dem Herzen denken.
Und alte Lieder beim Kerzenschein -
so soll Weihnachten sein!

 

 

 

 

 
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien
aus ganzem Herzen ein frohes, besinnliches
und friedvolles Weihnachtsfest.
Für das neue Jahr beruflichen Erfolg
und Gesundheit für Sie und Ihre Lieben.

 

Für die Tischtennis Abteilung der TuS Hornau 

 


Rolf Luessen (Abteilungsleiter)

 

Jens Hartleb (Stellvertretender Abteilungsleiter)

 

Bernd Dethier (Kassenwart)

 

 

TuS Hornau IV - Licht und Schatten in der Kreisliga

TuS Hornau IV - Bremthaler TTV

 

 

Nach den hohen Pleiten gegen die TSG Sulzbach 188 IV (2:9) und Spygg. 07 Hochheim (4:9) gastierte der Tabellenzweite Bremthaler TTV am letzten Freitag bei uns in der Pestalozzischule zum zweiten Heimspiel der Saison. Mit der Aufstellung Hartleb, Burosch, Hörster, Haas, Sexton und Bayer ging man als vermeidlicher Außenseiter in die Doppel und gestaltete diese aber erfreulich positiv mit 2:1. Unser Spitzendoppel Jens und Buri dominierten ihre Gegner Martin/Niederee recht deutlich mit 3:1. Für Björn und Stevie gab es gegen das Bremthaler Spitzendoppel Berghaus/Malikic mit 0:3 leider nichts zu holen. In einem wechselhaften Spiel setzten sich Björn S und Cornelius mit 3:2 letztendlich verdient gegen Farhangyar/Baffoun durch.

 

In den Einzeln setzte Jens gegen Martin gleich ein Ausrufezeichen und drehte ein 0:2 zu einem 3:2 Sieg. Als dann auch noch Buri gegen den Bremthaler Spitzenmann Berghaus mit 3:1 gewann wuchs der Glaube an eine mögliche Überraschung. Björn H wehrte sich gegen den favorisierten Niederee mit allen Mitteln, konnte jedoch leider zwei 10:7 Führungen nicht vollenden und verlor trotz Saisonbestleistung mit 1:3.

 

Mit geschickten Aufschlagspiel konnte sich Cornelius seinen Gegner Malikic zu recht legen und gewann mit 3:1 zum 5:2. Im hinteren Paarkreuz brauchte Björn gegen Baffoun zu lange, um in sein Spiel zu finden und konnte einen 0:2 Rückstand nicht mehr drehen 1:3. Stevie holte in einem ausgeglichenen Spiel mit 3:1 den sechsten Punkt gegen Farhangyar zwischenzeitlichen 6:3 Führung. Spätestens jetzt waren alle Hornauer auf einen Überraschungssieg heiß.

 

In der zweiten Runde baute Jens mit einem weiteren 3:2 Sieg gegen Berghaus die Führung wieder aus. Bremthal kämpfte sich jedoch mit drei 3:0 Siegen gegen Buri, Björn und Cornelius noch einmal auf 7:6 heran. Im hinteren Paarkreuz bewiesen Björn und Stevie jedoch die besseren Nerven und vollendeten zum verdienten Hornauer Sieg.

 

 

Endstand 9:6

 

 

TuS Hornau – Neuenhainer TTV 1955 III

 

Einen schwarzen Montag erwischte Hornau 4 dagegen in Neuenhain. Der Konkurrent im Abstiegskampf stellt für dieses wichtige Spiel ihre beste Aufstellung der Saison und überzeugten im Gegensatz zu uns auf ganzer Linie. Mit 0:3 verpatzen die Hornauer ihren Start kolossal. Dabei konnten Jens und Buri eine 2:0 Satzführung nicht nach Hause bringen und Björn und Cornelius vergeigten parallel eine 7:4 Punkteführung im fünften Satz. In den Einzeln steuerten lediglich Johannes Klauser, extra für dieses Spiel aus der Babypause geholt, und Buri einen Punkt zur letztendlichen 2:9 Niederlage bei. In der recht ausgeglichenen Kreisliga bleibt es also weiterhin spannend.

 

 

TuS Hornau setzt Siegesserie fort

Am Samstag den 10.11. waren die Tischtennis-Herren aus Hornau beim TTC Offheim zu Gast. In der Sportstätte gelegen unter einem Hallenbad, konnten die Jungs den mittlerweile sechsten Sieg in Folge feiern und gewannen gegen den Gastgeber mit 9:2.

Nach einer 2:1 Führung nach den Doppeln durch unsere Paarungen Schreitz/Schwabe und Dielmann/Lüßen, konnten unsere Hornauer den Vorsprung rasch ausbauen. Lediglich Luis Schwabe unterlag Tim Janssen aus Offheim in der ersten Einzelrunde. Bevor Andreas Schreitz und Jonas Richter zum zweiten Einzel angetreten sind, stand es bereits 7:2 für Hornau. Jetzt galt es, den Sack zu zu machen und die nächsten zwei Punkte mit nach Hornau zu nehmen. Jonas Richter machte gegen Andre Blättel mit einem klaren 3:0 den letzten Punkt zum 9:2. Jonas spielte zum ersten mal in dieser Saison im vorderen Paarkreuz und musste den krankheitsbedingten Ausfall von Sascha Röhr kompensieren. Mit zwei souveränen Siegen zeigt Jonas, dass er auch für das vordere Paarkreuz mehr als geeignet ist.

 

Die TuS Hornau befindet sich also weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Tischtennis Verbandsliga West. Das nächste Punktspiel unserer Jungs findet am 23.11. beim Tischtennisclub in Elz statt. Unsere Jungs sind wie immer top motiviert auch den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft zu machen und einen weiteren Sieg einzufahren.

 

 

TTC OffheimTuS Hornau 2:9

 

Schreitz/Schwabe 1, Richter/Haas, Dielmann/Lüßen 1, Schreitz 2, Richter 2, Schwabe, Haas 1, Dielmann 1, Lüßen 1.

 

TuS Hornau feiert seine Bezirksmeister

Bei den Nachwuchs-Bezirksmeisterschaften im fernen Ehringshausen (Lahn-Dill-Kreis) feierten Niklas Rode und Tobias Larscheid doppelte Turniersieg.

 

Am Samstag spielte Tobias Larscheid quasi als Aufwärmprogramm für die Sonntagsspiele die Konkurrenz Jungen 18 (ehem. Jugend) und erwischte einen Sahnetag. Nach drei Siegen über allesamt höher platzierte Spieler bei einer durchaus knappen Niederlage gegen den Anspacher David Knopf qualifizierte er sich als sensationeller Gruppenzweiter für das Achtelfinale, in welchem er dem Wiesbadener Verbandsliga (Herren) Spieler Leon Schopf lange einen großen Kampf lieferte, ehe er sich nach vier Sätzen geschlagen geben musste. Beflügelt durch diese Leistung ging er am Sonntag motiviert in die Jungen 15 Konkurrenz (ehem. Schüler A), musste jedoch in der Gruppe eine unerwartete Niederlage gegen Jan Burghardt quittieren. Es reichte nach drei ungefährdeten Siegen für ihn dennoch für die Quali zum Achtelfinale. Hier wehrte er im fünften Satz gegen den Sulzbacher Noppenmann Lukas Christian insgesamt unfassbare 6 Matchbälle (4:10) ab, ehe er in der Verlängerung den Sieg eintüten konnte, welcher gleichbedeutend war mit dem Einzug zu den Hessischen Meisterschaften. Dieser Sieg diente als Brustlöser. So ließ er im Viertelfinale dem Oberjosbacher Gabriel Bolwin beim 3:0 keine Chance, um anschließend den Elzer Montimurro-Brüdern mit 3:1 (Cedric im Halbfinale) und 3:2 (Noel im Finale) das Nachsehen zu geben. Tobias gewinnt damit sein erstes Einzelturnier, der verdiente Lohn für vier Jahre harte Arbeit - herzlichen Glückwunsch! Parallel dazu gewann er zudem die Doppelkonkurrenz mit seinem Niederhofheimer Partner Dominik Schneider - auch dazu herzlichen Glückwunsch!

 

 

Niklas Rode reiste als Ranglistensieger der Jungen 11 (ehem. Schüler C) nach Ehringshausen und war auch top-gesetzt in dieser Konkurrenz. So gewann er mit lediglich einem Satzverlust gegen Max Lante seine Gruppe und zog nach einem völlig ungefährdeten Sieg gegen Julian Nies ins Viertelfinale ein. Dieses Viertelfinale war für Niklas der Grundstein für den späteren Turniersieg, ging es doch gegen Abdul Malik Sayed Issa in den fünften Satz, in welchem Niklas in den entscheidenden Situationen die Nerven behielt und hauchdünn mit 13:11 als Sieger vom Tisch ging. Nach einem recht souveränen 4-Satz Erfolg im Halbfinale über Moritz Kreutzer ließ er sich im Endspiel auch von Lukas Vatheuer nicht bremsen und gewann sicher mit 3:0 und krönte sich nach dem Ranglistensieg im Sommer nun zum neuen Bezirksmeister - herzlichen Glückwunsch, Niklas!

 

 

Außerdem waren noch Niko Gruber und Lorenz Müller bei den Jungen 11 am Start. Niko musste nach 2 ausgesprochen unglücklichen 5-Satz-Niederlagen gegen den späteren Halbfinalisten Moritz Kreutzer und Ari Lennart Zager leider bereits nach der Vorrunde die Segel streichen - wer weiß, wie weit es für ihn bei anderem Ausgang gegangen wäre... Lorenz zog mit 2:1 Siegen als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein. Auch er unterlag allerdings in 3 knappen Sätzen Moritz Kreutzer und verpasste damit knapp die Qualifikation zur Hessischen Meisterschaft. Niko und Lorenz erreichten erfreulicherweise im Doppel das Halbfinale, unterlagen allerdings in einem hochklassigen Marathon-Match Niklas und seinem Neuenhainer Partner Lukas Pertlwieser in fünf Sätzen und belegten damit den 3. Platz. Niklas und Lukas gelang im Endspiel ein ungefährdeter 3:0 Erfolg, durch welchen sie sich den Bezirksmeistertitel sichern konnten. Allen zu ihren Doppel-Ergebnissen herzlichen Glückwunsch!

 

 

Tobias und Niklas vertreten damit Hornauer Farben bei den Hessischen Meisterschaften im Dezember in Bad Homburg. Bis dahin steht noch intensives Training auf dem Programm...

 

 

TuS Hornau II mit klaren Siegen gegen Hochheim & Bad Homburg

Im Spiel gegen die Spvgg. Hochheim hatte die Mannschaft mit Marcel Tischer und Rolf Lüßen bereits zwei Ersatzspieler nominiert, als kurzfristig auch noch Johannes Dielmann erkrankte. Für ihn rückte Jürgen Reinhardt ins Team der zwei souveräne Einzelsiege und an der Seite von Rolf Lüßen einen weiteren Punkt für den am Ende ungefährdeten 9:5 Sieg beisteuerte.

 

Aus den Doppeln ging das Team mit 2:1 in Führung - nur Thorwächter/Tischer verloren. Im vorderen Paarkreuz überzeugte der aufgerückte Thorwächter mit zwei klaren Siegen. Bloß gegen Hochheims Spitzenspieler Javed gab er einen Satz ab, wobei er beim Stande von 10:6 im dritten Satz bereits vier Matchbälle hatte. Mit zwei unglaublichen Fehlaufschlägen brachte er den Gegner nochmal zurück ins Spiel, was er aber dann im 4. Satz schlussendlich klar für sich entschied.

 

Jan Lüßen gewann sein erstes Einzel mit 3:0 ebenfalls deutlich und kam erst gegen Hochheims Javed in Bedrängnis. Einen 2:1 Rückstand holte er auf und musste dann im fünften Satz mit 11:8 eine knappe Niederlage hinnehmen.

Das mittlere Paarkreuz mit Benjamin Fecher und Marcel Tischer verlor im ersten Durchgang beide Einzel, was Hochheim zwischenzeitlich auf 3:4 heranbrachte. Auch im zweiten Durchgang war Hochheim hier überlegen und lediglich Fecher konnte sein zweites Einzel klar mit 3:0 gegen Rosenboom gewinnen.

Rolf Lüßen gewann in einem spannenden Spiel, bei dem 3 Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden, gegen den starken Bopp mit 3:1. Am Ende stand mit drei Ersatzspielern ein ungefährdeter 9:5 Sieg gegen die Spvgg. Hochheim zu Buche.

 

Spvgg. Hochheim II – TuS Hornau II  5:9

 

Lüßen J. (1), Thorwächter (2), Fecher (1), Tischer (0), Reinhardt (2), Lüßen R. (1), Lüßen/Fecher (1), Thorwächter/Tischer (0), Lüßen R./Reinhardt (1) 

 

 

Tus Hornau II – TTC OE Bad Homburg V

 

Nur einen Tag später stand ein weiteres Spiel auf dem Terminplan und diesmal ging es gegen den TTC OE Bad Homburg. Da man bei diesem Gegner die Aufstellung nie genau einschätzen kann, ging Dielmann noch etwas grippegeschwächt an den Tisch. Mit der Aufstellung Dielmann, Lüßen J., Wingenbach, Thorwächter, Fecher und Ersatzspieler Cornelius Haas stellte man die bisher stärkste Aufstellung dieser Saison.

Herausragend dabei Ersatzspieler Haas, der dem stärker eingeschätzten Rhede keine Chance lies und 3:0 gewann. Den einzigen Verlustpunkt gaben Dielmann/Thorwächter im Doppel gegen Wirsing/Waskönig ab und das Team gewann mit 9:1. Da in der gleichen Spielwoche die Mannschaft des TV Oberstedten ihr erstes Spiel verlor, steht die Tus Hornau II nun aufgrund des besseren Spielverhältnisses vor der SG Kelkheim an der Tabellenspitze.  

 

Tus Hornau II – TTC OE Bad Homburg V  9:1

 

Dielmann (2), Lüßen J. (2), Wingenbach (1), Thorwächter (1), Fecher (1), Haas C. (1), Lüßen J./Fecher (1), Dielmann/Thorwächter (0), Haas C./Wingenbach (1)

 

Hornau bleibt Favoritenrolle in der Verbandsliga gerecht

In der Tischtennis Verbandsliga West spielte die TuS Hornau am Samstag den 26.10.2019 zuhause in der Max-von-Gagern Schule gegen die SG Anspach und führt weiterhin ungeschlagen die Tabellenspitze an.

 

Die Tischtennis Jungs aus Hornau gingen als Favorit in die Partie gegen die SG Anspach und zeigten von Beginn an, warum Sie die Favoriten auf den Aufstieg in die Hessenliga sind. Nach zwei klaren Siegen in den ersten beiden Doppeln durch Schreitz/Schwabe und Röhr/Richter musste sich das dritte Hornauer Doppel Dielmann/Lüßen den Gegnern Felder/Lerch aus Anspach geschlagen geben. Die ersten drei Einzel konnten die Hornauer Andreas Schreitz, Sascha Röhr und Jonas Richter souverän und ohne Schwierigkeiten für sich entscheiden. Zu diesem Zeitpunkt stand es also bereits 5:1 für Hornau. Luis Schwabe musste sich seinem Gegner aus Anspach, nachdem er die ersten beiden Sätze für sich entscheiden konnte, geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz waren die Partien zwischen Johannes Dielmann (Hornau) – Norman Klühs (Anspach), sowie Jan Lüßen (Hornau) – Oliver Lerch (Anspach) nicht mehr so klar wie bei ihren Mannschaftskollegen zuvor. Jedoch konnten Johannes Dielmann und Jan Lüßen jeweils im 5. entscheidenden Satz die Partien für sich entscheiden. Hierbei bekamen die rund 20 anwesenden Zuschauer spannende und lange Ballwechsel zu sehen. Zu guter Letzt setzten Andreas Schreitz und Sascha Röhr die beiden abschließenden Punkte zum 9:2 Endergebnis für die TuS Hornau.

 

Nun haben sich unsere Hornauer Jungs eine kleine Pause verdient und werden das nächste Mal Auswärts beim TTC Offheim antreten, wenn es wieder darum geht, die Tabellenspitze zu verteidigen. Das Auswärtsspiel findet am 09.11. um 17:30 statt. Unsere Jungs werden wieder alles geben, um weiterhin ungeschlagen auf Platz 1 der Tischtennis Verbandsliga West zu stehen.

 

 

TuS HornauSG Anspach 9:2, Schreitz/Schwabe (1), Röhr/Richter (1), Dielmann/Lüßen, Schreitz (2), Röhr (2), Richter (1), Schwabe, Dielmann (1), Lüßen (1)