Zwischenfazit: Rückrunde im Nachwuchsbereich

Zur Hälfte der Rückrunde zieht die Nachwuchsabteilung ein Zwischenfazit. Tobias Larscheid und Ben Hofmann liegen mit ihren Eschborner Mannschaftskameraden Christos Kontogiannopoulos und Tim Daniel in der Verbandsliga Jungen 18 auf Meisterschaftskurs. Nach einem unerwartet klaren Erfolg gegen den direkten Verfolger aus Bad Schwalbach und durch den Punktgewinn beim härtesten Konkurrenten in Eschersheim steht die Mannschaft nun alleinig am Platz an der Sonne, einen Punkt vor Eschersheim.

mehr lesen

TuS Hornau feiert 12. Sieg im 12. Spiel

Am Sonntag den 09.02. um 14 Uhr war Spielbeginn in der Tischtennis Verbandsliga West für die Partie TTC Herbornseelbach gegen TuS Hornau. Trotz langem Anfahrtsweg und Tief Sabine behielten die Jungs einen kühlen Kopf und holten den 12. Sieg im 12. Spiel der Saison 2019/2020.

mehr lesen

4. Herren: Ein Punkt im Abstiegskampf beim Unentschieden gegen Sulzbach 4

Am Donnerstag, 06. Februar, empfing die 4. Herrenmannschaft der TuS Hornau die Gäste der TSG Sulzbach4. Das Spiel wurde auf Wunsch beider Mannschaften um einen Tag vorverlegt, da beide Teams sonst Aufstellungsprobleme gehabt hätten. So konnten beide Mannschaften in personeller Bestbesetzung antreten.Für Hornau waren Johannes Klauser, Jens Hartleb, Cornelius Haas, Stefan Bursoch, Björn Hörster und Ralf Elzenheimer-Albers an den Tischen, die Doppel bildeten Hartleb / Burosch standardgemäß als Doppel 1, Klauser / Hörster als Doppel 2 und Elzenheimer-Albers / Haas als Doppel 3. Sulzbach kam mit einer äußerst jungen Mannschaft nach Hornau: Robin Fuchs, Christian Fey, Nico Kaiser, Leopold Schnell, Jamie Fey und Felix Hesral Sanchez sowie den Doppel Fuchs / C. Fey, Kaiser / J. Fey und Schnell / Hesral Sanchez.

mehr lesen

1. Herren der TuS Hornau baut Tabellenführung in der Verbandsliga weiter aus

Am Samstag den 01.02. kam der Stadt- und Tabellennachbar zum Tabellenführer aus Hornau. Die Tabellenkonstellation versprach ein packendes Spiel mit vielen großartigen Ballwechseln. Letztendlich konnte Hornau einen knappen 9:7 Erfolg feiern und baute den Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Kriftel weiter aus.

mehr lesen

Kreisjahrgangsmeisterschafen in Neuenhain - Jakob Karl gewinnt Titel

mehr lesen

TuS Hornau II - Derbysieger und weiterhin ungeschlagen

Mit Beginn der Rückrunde kam es gleich zum Topspiel zwischen der TuS Hornau II und der SG Kelkheim. Die Gäste waren hochmotiviert und setzten wie im Hinspiel gleich ein ambitioniertes Ausrufezeichen, indem sie alle drei Eröffnungsdoppel gewannen.

Das Team der TuS lies sich nicht beirren und hielt im Einzel voll dagegen und präsentierte seine individuelle Klasse. Jan Lüßen besiegte Martin Patzer in einem hochklassigen Spiel im 5. Satz mit 11:7. Rechtzeitig zur Rückrunde konnte die Mannschaft wieder Lennart Lukosch in ihren Reihen begrüßen, der aus England zurückgekehrt ist. In seinem ersten Einzel zeigte er Kelkheims Nummer 1 ganz deutlich die Grenzen auf und gewann souverän mit 3:0. Danach folgten Siege von Thorwächter, Fecher, Reinhardt, Rolf Lüßen und Jan Lüßen.

mehr lesen

1. Hornauer Herren starten mit Sieg in die Rückrunde der Verbandsliga

Am vergangenen Samstag starteten die Jungs aus Hornau in die Rückrunde der Tischtennis-Verbandsliga und taten sich anfangs gegen einen motivierten Gegner aus Wiesbaden schwer. Dennoch gelang den Hornauern ein knapper 9:6 Erfolg.

mehr lesen

Hornauer Nachwuchs überzeugt zum Jahresauftakt bei Kreisvorrangliste

Insgesamt 9 Nachwuchsasse gingen beim Turnierauftakt im neuen Jahrzehnt für die TuS Hornau bei der Kreisvorrangliste in Hochheim an die Tische. Den Auftakt machten Jakob Karl und Anakin Blotevogel in der Jungen 15 Konkurrenz.

mehr lesen

Hornauer Nachwuchs bei den Hessischen Meisterschaften

Unsere Nachwuchsasse Lorenz Müller, Niklas Rode und Tobias Larscheid vertraten Hornauer Farben bei den Hessischen Meisterschaften in Bei der Konkurrenz Jungen 18 ging in Neuhof der nachgerückte Tobias Larscheid als ganz krasser Außenseiter in seine Gruppe, zeigte aber gegen allesamt erheblich höher platzierte Spieler durchaus ansprechende Leistungen. Den Dreieichenhainer Gruppensieger Liam Rauck (QTTR: 1879) hatte er nach 2:0 Führung sogar am Rande einer Niederlage, konnte den Vorsprung aber nicht ins Ziel retten. Nach weiteren Niederlagen gegen Nicolas Berndt (TTC Höchst/Nidder) und Luis Frettlös (TSV Marbach) war für ihn nach der Vorrunde das Turnier beendet, allerdings mit der Erkenntnis, dass der Abstand zu den starken Leuten nicht allzu groß ist.

 

Zur ähnlichen Erkenntnis gelangte tags darauf Niklas Rode, der, ebenfalls nachgerückt, in der Konkurrenz Jungen 13 an den Start ging. Er erwischte mit dem an 2 gesetzten Simon Hans (SG Marbach), Berk Daud (DJK Bensheim) und Tim Pertlwieser (Neuenhainer TTV) eine sehr harte Gruppe, in welcher es für ihn nur gegen den Bensheimer Vertreter zu einem Satzgewinn reichte. Dennoch großartig, dass Niklas die Möglichkeit hatte, im "Konzert der Großen" mitzumachen. In Zukunft wird er ganz sicherlich hier auch gute Ergebnisse erzielen.

 

Eine Woche später ging Tobias als amtierender Bezirksmeister der Jungen 15 in Bad Homburg an die Tische. Bedingt durch den nicht ganz nachvollziehbaren TTR-Bezug August reichte es für ihn nicht zur Setzung innerhalb seiner Gruppe. Davon unbeeindruckt ließ er einem klaren Auftaktsieg gegen Arthur Ackermann (FV Horas Fulda) einen starken 3:2 Erfolg über den Gruppenkopf Richard Johannis (TG Bornheim) folgen. Ein klarer Sieg gegen Mathis David Rein (TTV Korbach) bescherte ihm neben dem verdienten Gruppensieg ein Freilos im 16-tel-Finale. In der Runde der letzten 16 traf er dann auf den super-offensiv agierenden Eschersheimer Robert Tertilt, dessen bedingungsloses Angriffsspiel er nach einigem Anlauf gut in den Griff bekam und den er letztlich zwar in 5 Sätzen, aber dennoch sicher niederringen konnte. Im Viertelfinale wartete der an 4 gesetzte Alwin Bläser (TTC Salmünster), dessen giftige Aufschläge Tobias nie richtig kontrolliert bekam. Dennoch hielt er in zwei der drei Sätze gut mit, zu mehr reichte es dann aber nicht. Dennoch ist das Erreichen des Viertelfinals ein riesengroßer Erfolg, durch den Tobias seinen Bezirksmeistertitel untermauern konnte und nebenbei erstmals die 1600 TTR-Mauer knackt.

 

Am Folgetag gingen Nachrücker Lorenz Müller und Niklas Rode in der jüngsten Konkurrenz Jungen 11 an die Tische. Lorenz erwischte erwartungsgemäß eine schwere Gruppe, in welcher er den gesetzten Spielern Karl von Klass (TG Bornheim) und Bastian Schneider (FV Horas Fulda) lange gut Paroli bieten konnte, jedoch nach einigen knappen Satzverlusten beiden zum Sieg gratulieren musste. Ein versöhnlicher Abschluss der Veranstaltung gelang ihm mit einem 5-Satz-Erfolg über Mika Schlapp (TSV Allendorf/Lumda). Insgesamt ein prima Auftritt bei seiner ersten Hessenmeisterschaft, welcher hoffentlich noch viele weitere folgen werden.

 

Bezirksmeister Niklas Rode ging an 2 in seiner Gruppe gesetzt ins Turnier und bestätigte die Setzung mit zwei glatten 3-Satz Erfolgen gegen Miles Schubert (TTC Richelsdorf) und Henry Neeser (SV Dortelweil). Gegen Gruppenkopf Tom Fischer (TSV Langstadt) zeigte Niklas ein ganz starkes Spiel, musste aber dennoch seinem Gegner zum 5-Satz-Sieg gratulieren, was in Konsequenz bedeutete, dass er den Umweg über das 16-tel-Finale gehen musste. Hier behielt er in drei extrem engen Sätzen gegen Erik Lämmer (JSG Rodgau) die Oberhand, ehe der im Achtelfinale dann dem an 3 gesetzten Ben-Luca Köhler von der SG Marbach gegenüber stand. Nach knapp verlorenem ersten Satz stand er im zweiten Satz mehrfach vorm Satzausgleich, konnte aber seine Chancen nicht nutzen, sodass schlussendlich eine knappe 0:3 Niederlage auf dem Zettel stand. Schade, hätte er die Gruppe gewonnen, wäre sicherlich noch eine Runde mehr drin gewesen. Aber kein Grund zur Enttäuschung: Auch Niklas hat gute Leistungen gezeigt und einigen stärker eingestuften Spielern große Spiele geboten. Der Einzug ins Achtelfinale rundet ein für ihn großartiges Jahr mit Turniersiegen bei den Bezirksranglisten und Bezirksmeisterschaften ab.

 

 

 

Fröhliche Weihnachten

Liebe Förderer und Sponsoren sowie Freunde 

 

der Tischtennis Abteilung der TuS Hornau,

 

 

 

 

 

wir möchten uns nochmals bei Ihnen für Ihre Unterstützung, durch eine Spende oder eine Werbeanzeige im Rahmen unseres 7. Hornauer TT Turnier, bedanken und hoffen auch im nächsten Jahr auf Ihre treue Unterstützung. Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen vor allem Gesundheit und Gottes reichen Segen. 

 

 

 

 

 

 

Was Weihnachten ist, haben wir fast vergessen
Weihnachten ist mehr als ein festliches Essen.
Weihnachten ist mehr als Lärmen und Kaufen,
durch neonbeleuchtete Straßen laufen.
Weihnachten ist: Zeit für die Kinder haben,
und auch für Fremde mal kleine Gaben.
Weihnachten ist mehr als Geschenke schenken.
Weihnachten ist: Mit dem Herzen denken.
Und alte Lieder beim Kerzenschein -
so soll Weihnachten sein!

 

 

 

 

 
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien
aus ganzem Herzen ein frohes, besinnliches
und friedvolles Weihnachtsfest.
Für das neue Jahr beruflichen Erfolg
und Gesundheit für Sie und Ihre Lieben.

 

Für die Tischtennis Abteilung der TuS Hornau 

 


Rolf Luessen (Abteilungsleiter)

 

Jens Hartleb (Stellvertretender Abteilungsleiter)

 

Bernd Dethier (Kassenwart)

 

 

TuS Hornau IV - Licht und Schatten in der Kreisliga

TuS Hornau IV - Bremthaler TTV

 

 

Nach den hohen Pleiten gegen die TSG Sulzbach 188 IV (2:9) und Spygg. 07 Hochheim (4:9) gastierte der Tabellenzweite Bremthaler TTV am letzten Freitag bei uns in der Pestalozzischule zum zweiten Heimspiel der Saison. Mit der Aufstellung Hartleb, Burosch, Hörster, Haas, Sexton und Bayer ging man als vermeidlicher Außenseiter in die Doppel und gestaltete diese aber erfreulich positiv mit 2:1. Unser Spitzendoppel Jens und Buri dominierten ihre Gegner Martin/Niederee recht deutlich mit 3:1. Für Björn und Stevie gab es gegen das Bremthaler Spitzendoppel Berghaus/Malikic mit 0:3 leider nichts zu holen. In einem wechselhaften Spiel setzten sich Björn S und Cornelius mit 3:2 letztendlich verdient gegen Farhangyar/Baffoun durch.

 

In den Einzeln setzte Jens gegen Martin gleich ein Ausrufezeichen und drehte ein 0:2 zu einem 3:2 Sieg. Als dann auch noch Buri gegen den Bremthaler Spitzenmann Berghaus mit 3:1 gewann wuchs der Glaube an eine mögliche Überraschung. Björn H wehrte sich gegen den favorisierten Niederee mit allen Mitteln, konnte jedoch leider zwei 10:7 Führungen nicht vollenden und verlor trotz Saisonbestleistung mit 1:3.

 

Mit geschickten Aufschlagspiel konnte sich Cornelius seinen Gegner Malikic zu recht legen und gewann mit 3:1 zum 5:2. Im hinteren Paarkreuz brauchte Björn gegen Baffoun zu lange, um in sein Spiel zu finden und konnte einen 0:2 Rückstand nicht mehr drehen 1:3. Stevie holte in einem ausgeglichenen Spiel mit 3:1 den sechsten Punkt gegen Farhangyar zwischenzeitlichen 6:3 Führung. Spätestens jetzt waren alle Hornauer auf einen Überraschungssieg heiß.

 

In der zweiten Runde baute Jens mit einem weiteren 3:2 Sieg gegen Berghaus die Führung wieder aus. Bremthal kämpfte sich jedoch mit drei 3:0 Siegen gegen Buri, Björn und Cornelius noch einmal auf 7:6 heran. Im hinteren Paarkreuz bewiesen Björn und Stevie jedoch die besseren Nerven und vollendeten zum verdienten Hornauer Sieg.

 

 

Endstand 9:6

 

 

TuS Hornau – Neuenhainer TTV 1955 III

 

Einen schwarzen Montag erwischte Hornau 4 dagegen in Neuenhain. Der Konkurrent im Abstiegskampf stellt für dieses wichtige Spiel ihre beste Aufstellung der Saison und überzeugten im Gegensatz zu uns auf ganzer Linie. Mit 0:3 verpatzen die Hornauer ihren Start kolossal. Dabei konnten Jens und Buri eine 2:0 Satzführung nicht nach Hause bringen und Björn und Cornelius vergeigten parallel eine 7:4 Punkteführung im fünften Satz. In den Einzeln steuerten lediglich Johannes Klauser, extra für dieses Spiel aus der Babypause geholt, und Buri einen Punkt zur letztendlichen 2:9 Niederlage bei. In der recht ausgeglichenen Kreisliga bleibt es also weiterhin spannend.

 

 

TuS Hornau setzt Siegesserie fort

Am Samstag den 10.11. waren die Tischtennis-Herren aus Hornau beim TTC Offheim zu Gast. In der Sportstätte gelegen unter einem Hallenbad, konnten die Jungs den mittlerweile sechsten Sieg in Folge feiern und gewannen gegen den Gastgeber mit 9:2.

Nach einer 2:1 Führung nach den Doppeln durch unsere Paarungen Schreitz/Schwabe und Dielmann/Lüßen, konnten unsere Hornauer den Vorsprung rasch ausbauen. Lediglich Luis Schwabe unterlag Tim Janssen aus Offheim in der ersten Einzelrunde. Bevor Andreas Schreitz und Jonas Richter zum zweiten Einzel angetreten sind, stand es bereits 7:2 für Hornau. Jetzt galt es, den Sack zu zu machen und die nächsten zwei Punkte mit nach Hornau zu nehmen. Jonas Richter machte gegen Andre Blättel mit einem klaren 3:0 den letzten Punkt zum 9:2. Jonas spielte zum ersten mal in dieser Saison im vorderen Paarkreuz und musste den krankheitsbedingten Ausfall von Sascha Röhr kompensieren. Mit zwei souveränen Siegen zeigt Jonas, dass er auch für das vordere Paarkreuz mehr als geeignet ist.

 

Die TuS Hornau befindet sich also weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Tischtennis Verbandsliga West. Das nächste Punktspiel unserer Jungs findet am 23.11. beim Tischtennisclub in Elz statt. Unsere Jungs sind wie immer top motiviert auch den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft zu machen und einen weiteren Sieg einzufahren.

 

 

TTC OffheimTuS Hornau 2:9

 

Schreitz/Schwabe 1, Richter/Haas, Dielmann/Lüßen 1, Schreitz 2, Richter 2, Schwabe, Haas 1, Dielmann 1, Lüßen 1.

 

TuS Hornau feiert seine Bezirksmeister

Bei den Nachwuchs-Bezirksmeisterschaften im fernen Ehringshausen (Lahn-Dill-Kreis) feierten Niklas Rode und Tobias Larscheid doppelte Turniersieg.

 

Am Samstag spielte Tobias Larscheid quasi als Aufwärmprogramm für die Sonntagsspiele die Konkurrenz Jungen 18 (ehem. Jugend) und erwischte einen Sahnetag. Nach drei Siegen über allesamt höher platzierte Spieler bei einer durchaus knappen Niederlage gegen den Anspacher David Knopf qualifizierte er sich als sensationeller Gruppenzweiter für das Achtelfinale, in welchem er dem Wiesbadener Verbandsliga (Herren) Spieler Leon Schopf lange einen großen Kampf lieferte, ehe er sich nach vier Sätzen geschlagen geben musste. Beflügelt durch diese Leistung ging er am Sonntag motiviert in die Jungen 15 Konkurrenz (ehem. Schüler A), musste jedoch in der Gruppe eine unerwartete Niederlage gegen Jan Burghardt quittieren. Es reichte nach drei ungefährdeten Siegen für ihn dennoch für die Quali zum Achtelfinale. Hier wehrte er im fünften Satz gegen den Sulzbacher Noppenmann Lukas Christian insgesamt unfassbare 6 Matchbälle (4:10) ab, ehe er in der Verlängerung den Sieg eintüten konnte, welcher gleichbedeutend war mit dem Einzug zu den Hessischen Meisterschaften. Dieser Sieg diente als Brustlöser. So ließ er im Viertelfinale dem Oberjosbacher Gabriel Bolwin beim 3:0 keine Chance, um anschließend den Elzer Montimurro-Brüdern mit 3:1 (Cedric im Halbfinale) und 3:2 (Noel im Finale) das Nachsehen zu geben. Tobias gewinnt damit sein erstes Einzelturnier, der verdiente Lohn für vier Jahre harte Arbeit - herzlichen Glückwunsch! Parallel dazu gewann er zudem die Doppelkonkurrenz mit seinem Niederhofheimer Partner Dominik Schneider - auch dazu herzlichen Glückwunsch!

 

 

Niklas Rode reiste als Ranglistensieger der Jungen 11 (ehem. Schüler C) nach Ehringshausen und war auch top-gesetzt in dieser Konkurrenz. So gewann er mit lediglich einem Satzverlust gegen Max Lante seine Gruppe und zog nach einem völlig ungefährdeten Sieg gegen Julian Nies ins Viertelfinale ein. Dieses Viertelfinale war für Niklas der Grundstein für den späteren Turniersieg, ging es doch gegen Abdul Malik Sayed Issa in den fünften Satz, in welchem Niklas in den entscheidenden Situationen die Nerven behielt und hauchdünn mit 13:11 als Sieger vom Tisch ging. Nach einem recht souveränen 4-Satz Erfolg im Halbfinale über Moritz Kreutzer ließ er sich im Endspiel auch von Lukas Vatheuer nicht bremsen und gewann sicher mit 3:0 und krönte sich nach dem Ranglistensieg im Sommer nun zum neuen Bezirksmeister - herzlichen Glückwunsch, Niklas!

 

 

Außerdem waren noch Niko Gruber und Lorenz Müller bei den Jungen 11 am Start. Niko musste nach 2 ausgesprochen unglücklichen 5-Satz-Niederlagen gegen den späteren Halbfinalisten Moritz Kreutzer und Ari Lennart Zager leider bereits nach der Vorrunde die Segel streichen - wer weiß, wie weit es für ihn bei anderem Ausgang gegangen wäre... Lorenz zog mit 2:1 Siegen als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein. Auch er unterlag allerdings in 3 knappen Sätzen Moritz Kreutzer und verpasste damit knapp die Qualifikation zur Hessischen Meisterschaft. Niko und Lorenz erreichten erfreulicherweise im Doppel das Halbfinale, unterlagen allerdings in einem hochklassigen Marathon-Match Niklas und seinem Neuenhainer Partner Lukas Pertlwieser in fünf Sätzen und belegten damit den 3. Platz. Niklas und Lukas gelang im Endspiel ein ungefährdeter 3:0 Erfolg, durch welchen sie sich den Bezirksmeistertitel sichern konnten. Allen zu ihren Doppel-Ergebnissen herzlichen Glückwunsch!

 

 

Tobias und Niklas vertreten damit Hornauer Farben bei den Hessischen Meisterschaften im Dezember in Bad Homburg. Bis dahin steht noch intensives Training auf dem Programm...

 

 

TuS Hornau II mit klaren Siegen gegen Hochheim & Bad Homburg

Im Spiel gegen die Spvgg. Hochheim hatte die Mannschaft mit Marcel Tischer und Rolf Lüßen bereits zwei Ersatzspieler nominiert, als kurzfristig auch noch Johannes Dielmann erkrankte. Für ihn rückte Jürgen Reinhardt ins Team der zwei souveräne Einzelsiege und an der Seite von Rolf Lüßen einen weiteren Punkt für den am Ende ungefährdeten 9:5 Sieg beisteuerte.

 

Aus den Doppeln ging das Team mit 2:1 in Führung - nur Thorwächter/Tischer verloren. Im vorderen Paarkreuz überzeugte der aufgerückte Thorwächter mit zwei klaren Siegen. Bloß gegen Hochheims Spitzenspieler Javed gab er einen Satz ab, wobei er beim Stande von 10:6 im dritten Satz bereits vier Matchbälle hatte. Mit zwei unglaublichen Fehlaufschlägen brachte er den Gegner nochmal zurück ins Spiel, was er aber dann im 4. Satz schlussendlich klar für sich entschied.

 

Jan Lüßen gewann sein erstes Einzel mit 3:0 ebenfalls deutlich und kam erst gegen Hochheims Javed in Bedrängnis. Einen 2:1 Rückstand holte er auf und musste dann im fünften Satz mit 11:8 eine knappe Niederlage hinnehmen.

Das mittlere Paarkreuz mit Benjamin Fecher und Marcel Tischer verlor im ersten Durchgang beide Einzel, was Hochheim zwischenzeitlich auf 3:4 heranbrachte. Auch im zweiten Durchgang war Hochheim hier überlegen und lediglich Fecher konnte sein zweites Einzel klar mit 3:0 gegen Rosenboom gewinnen.

Rolf Lüßen gewann in einem spannenden Spiel, bei dem 3 Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden, gegen den starken Bopp mit 3:1. Am Ende stand mit drei Ersatzspielern ein ungefährdeter 9:5 Sieg gegen die Spvgg. Hochheim zu Buche.

 

Spvgg. Hochheim II – TuS Hornau II  5:9

 

Lüßen J. (1), Thorwächter (2), Fecher (1), Tischer (0), Reinhardt (2), Lüßen R. (1), Lüßen/Fecher (1), Thorwächter/Tischer (0), Lüßen R./Reinhardt (1) 

 

 

Tus Hornau II – TTC OE Bad Homburg V

 

Nur einen Tag später stand ein weiteres Spiel auf dem Terminplan und diesmal ging es gegen den TTC OE Bad Homburg. Da man bei diesem Gegner die Aufstellung nie genau einschätzen kann, ging Dielmann noch etwas grippegeschwächt an den Tisch. Mit der Aufstellung Dielmann, Lüßen J., Wingenbach, Thorwächter, Fecher und Ersatzspieler Cornelius Haas stellte man die bisher stärkste Aufstellung dieser Saison.

Herausragend dabei Ersatzspieler Haas, der dem stärker eingeschätzten Rhede keine Chance lies und 3:0 gewann. Den einzigen Verlustpunkt gaben Dielmann/Thorwächter im Doppel gegen Wirsing/Waskönig ab und das Team gewann mit 9:1. Da in der gleichen Spielwoche die Mannschaft des TV Oberstedten ihr erstes Spiel verlor, steht die Tus Hornau II nun aufgrund des besseren Spielverhältnisses vor der SG Kelkheim an der Tabellenspitze.  

 

Tus Hornau II – TTC OE Bad Homburg V  9:1

 

Dielmann (2), Lüßen J. (2), Wingenbach (1), Thorwächter (1), Fecher (1), Haas C. (1), Lüßen J./Fecher (1), Dielmann/Thorwächter (0), Haas C./Wingenbach (1)

 

Hornau bleibt Favoritenrolle in der Verbandsliga gerecht

In der Tischtennis Verbandsliga West spielte die TuS Hornau am Samstag den 26.10.2019 zuhause in der Max-von-Gagern Schule gegen die SG Anspach und führt weiterhin ungeschlagen die Tabellenspitze an.

 

Die Tischtennis Jungs aus Hornau gingen als Favorit in die Partie gegen die SG Anspach und zeigten von Beginn an, warum Sie die Favoriten auf den Aufstieg in die Hessenliga sind. Nach zwei klaren Siegen in den ersten beiden Doppeln durch Schreitz/Schwabe und Röhr/Richter musste sich das dritte Hornauer Doppel Dielmann/Lüßen den Gegnern Felder/Lerch aus Anspach geschlagen geben. Die ersten drei Einzel konnten die Hornauer Andreas Schreitz, Sascha Röhr und Jonas Richter souverän und ohne Schwierigkeiten für sich entscheiden. Zu diesem Zeitpunkt stand es also bereits 5:1 für Hornau. Luis Schwabe musste sich seinem Gegner aus Anspach, nachdem er die ersten beiden Sätze für sich entscheiden konnte, geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz waren die Partien zwischen Johannes Dielmann (Hornau) – Norman Klühs (Anspach), sowie Jan Lüßen (Hornau) – Oliver Lerch (Anspach) nicht mehr so klar wie bei ihren Mannschaftskollegen zuvor. Jedoch konnten Johannes Dielmann und Jan Lüßen jeweils im 5. entscheidenden Satz die Partien für sich entscheiden. Hierbei bekamen die rund 20 anwesenden Zuschauer spannende und lange Ballwechsel zu sehen. Zu guter Letzt setzten Andreas Schreitz und Sascha Röhr die beiden abschließenden Punkte zum 9:2 Endergebnis für die TuS Hornau.

 

Nun haben sich unsere Hornauer Jungs eine kleine Pause verdient und werden das nächste Mal Auswärts beim TTC Offheim antreten, wenn es wieder darum geht, die Tabellenspitze zu verteidigen. Das Auswärtsspiel findet am 09.11. um 17:30 statt. Unsere Jungs werden wieder alles geben, um weiterhin ungeschlagen auf Platz 1 der Tischtennis Verbandsliga West zu stehen.

 

 

TuS HornauSG Anspach 9:2, Schreitz/Schwabe (1), Röhr/Richter (1), Dielmann/Lüßen, Schreitz (2), Röhr (2), Richter (1), Schwabe, Dielmann (1), Lüßen (1)

 

Das 7. Hornauer Herbstturnier hatte vielfältigen Tischtennissport zu bieten

Beim 7. Hornauer Herbstturnier hat sich die Tischtennisabteilung der TuS Hornau erneut als guter Gastgeber präsentiert. Die dreitägige Veranstaltung in der Staufenhalle in Kelkheim-Fischbach erfreut sich großer Beliebtheit und wurde in diesem Jahr von 287 Aktiven besucht. Schon die zum Turnierstart am Freitagabend ausgerichteten Zweiermannschaftswettbewerbe sind äußerst populär und haben auch diesmal wieder einen regen Zuspruch erfahren. So waren gleich 34 Zweier-Teams angereist, die sich von Freitag auf Samstag bis 06:00 Uhr früh durch die Tischtennis-Nacht spielten, um die Sieger in den jeweiligen Leistungsklassen zu ermitteln. Bei einem Blick auf das gesamte Teilnehmerfeld wird deutlich, dass das Turnier nicht nur bei Tischtennisspielerinnen und -spielern aus hessischen Vereinen sehr beliebt ist, sondern auch deutschlandweit für viel Aufmerksamkeit sorgt. In diesem Jahr hatten beispielsweise Sportler vom SV Werder Bremen, FC Schalke 04, Post SV Chemnitz oder TUSEM Essen den Weg nach Kelkheim angetreten, um in den unterschiedlichsten Konkurrenzen an den Start zu gehen.

Betrachtet man sich die Turnierbilanz des Veranstalters, so fällt diese äußerst positiv aus. Die Akteure der TuS Hornau waren in zahlreichen Wettbewerben im Damen-, Herren- und Nachwuchsbereich vertreten und konnten dabei etliche Podestplätze erringen. Bei den Damen belegte Hornaus Hildegard Pongratz-Porr in der B-Einzelkonkurrenz den dritten Platz und sicherte sich überdies im Doppelwettbewerb dieser Spielklasse zusammen mit Kathrin Englisch von der SG DJK Hattersheim Rang zwei. Im Herren C-Bereich präsentierte sich Jürgen Reinhardt in ausgezeichneter Form. Der TuS-Spieler konnte in der mit 44 Teilnehmern gut frequentierten C-Einzelkonkurrenz bis ins Endspiel vorstoßen, in dem er dann allerdings Axel Kegel von den Tischtennisfreunden Oranien Frohnhausen mit 1:3-Sätzen unterlegen war. Zudem erreichte Reinhardt mit seinem Mannschaftskollegen Rolf Lüßen im C-Zweiermannschaftswettbewerb den zweiten Platz, wobei man sich im Finale dem Team Carsten Ditinger/Raphael Frey vom TTC Ginsheim nur knapp geschlagen geben musste.

In der E-Zweiermannschaftskonkurrenz bot das Hornauer Duo Armin Elzenheimer/Michael Gottschalk eine überzeugende Turnierleistung, die mit der Silbermedaille belohnt wurde. Auch in den Herren-Doppelwettbewerben waren Aktive der TuS erfolgreich, so haben sich in der B2-Klasse Marcel Tischer an der Seite von Armin Becker vom SKV Unterensingen und in der offenen Klasse Johannes Dielmann zusammen mit Benjamin Sander von der TuS 1884 Kriftel jeweils den zweiten Platz erkämpft. Im Nachwuchsbereich konnte Hornaus Niko Kawee Gruber glänzen und die Jungen 11-Einzelkonkurrenz gewinnen. Darüber hinaus durfte er sich gemeinsam mit Teamkollege Luis Reinhardt über den zweiten Platz im Doppelwettbewerb dieser Altersklasse freuen. Auch in der Jungen 13-Doppelkonkurrenz war Gruber am Start und belegte mit Thomas Wünsch vom TTC Königstein 1948 hinter dem Duo Nicolas Caglar/Philipp Paulsen von der SG Kelkheim den dritten Rang.

Nicht zuletzt dem engagierten Einsatz zahlreicher Abteilungsmitglieder ist es zu verdanken, dass das Herbstturnier bei den Aktiven außerordentlich gut ankommt und in jeglicher Hinsicht ein voller Erfolg ist. Stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer seien hier die Turnierleitung mit Björn-Dieter Sexton, Cornelius Haas, Johannes Dielmann, Jan Lüßen, Marcel Tischer, Johannes Klauser, Jürgen Reinhardt und Jens Hartleb, Oberschiedsrichterin Marliese Schindler sowie Catering-Chefin Hildegard Pongratz-Porr genannt, die, wie viele andere, das Turnier zu diesem beliebten Tischtennisevent machen. Das Hornauer Herbstturnier ist zu einem festen Bestandteil im Turnierkalender des Hessischen Tischtennis-Verbandes geworden und hat das Veranstaltungsprogramm der Stadt Kelkheim um ein Sportereignis bereichert, das auch bei seiner nächsten Ausrichtung im Herbst 2020 wieder viele Tischtennisspielerinnen und -spieler in die Möbelstadt locken wird.

 

TuS Hornau in der Tischtennis Verbandsliga West weiter ungeschlagen

Am Samstag, dem 19.10.19, war der TTC Herbornseelbach in Hornau zu Gast. Bei dem Heimspiel mit rund 20 Zuschauern setzten die Herren aus Hornau ihre Siegesserie fort und zeigten schönes Tischtennis bei einem 9:3 Heimsieg.

 

Pünktlich um 17:30 Uhr begann für unsere Jungs aus Honau das vierte Saisonspiel in der Verbandsliga West. Hierbei musste krankheitsbedingt auf Johannes Dielmann verzichtet werden. Wie schon gegen Kriftel  ersetzte ihn Andreas Wingenbach. In den Doppeln bekamen alle Zuschauer drei sehr spannende und knappe Spiele zu sehen. Hornau konnte dabei zwei von drei Doppeln im fünften Satz für sich entscheiden. Im vorderen Paarkreuz gelang es Sascha Röhr, einen zwei Sätze Rückstand noch auszugleichen und im fünften Satz das Spiel für sich zu entscheiden. So stand es nach den ersten beiden Einzeln bereits 4:1 für Hornau. Lediglich Jonas Richter und Andreas Wingenbach musste sich knapp ihren Gegnern geschlagen geben. Jonas Richter kam in seinem zweiten Einzel  besser ins Spiel und machte den entscheidenden neunten Punkt zum Sieg für Hornau. Somit steht die TuS Hornau weiterhin an der Spitze der Tabelle in der Tischtennis Verbandsliga West.

 

Kommende Woche, am Samstag, 26.10.2019, spielt die erste Herrenmannschaft wieder in der Max-von-Gagern Schule und empfängt die SG Anspach. Start ist wie gewohnt um 17:30 Uhr. Für Getränke und Speisen ist gesorgt. Außerdem freuen sich die Jungs aus Hornau über jede Unterstützung.

 

TuS HornauTTC Herbornseelbach  9:3. Hornau: Schreitz 2, Röhr 2, Richter 1, Schwabe 1, Lüßen 1, Wingenbach, Schreitz/Schwabe 1, Röhr/Richter , Lüßen/Wingenbach 1.

 

7. Hornauer HerbsTTurnier

Die Ergebnisse des 7. Hornauer Herbstturnier sind jetzt online einsehbar.

 

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Oberschiedsrichter, Sponsoren und die zahlreichen Helfer, die dieses Turnier überhaupt erst möglich möglich gemacht haben. 

 

1. TT-Mannschaft der TuS Hornau übernimmt Tabellenspitze

Mit zwei Auswärtssiegen übernimmt die die TuS Hornau mit 6:0 Punkten die Tabellenspitze der Verbandsliga West.

Hier zwei kurze Spielberichte:

 

TTC G-W. Staffel 1953 - TuS Hornau

 

Das erste Auswärtsspiel trat 1. TT-Mannschaft Hornaus bei dem TTC G-W. Staffel 1953 an. Mit einer 2:1 Führung ging sie aus den Doppeln hervor.  Bei begleitender Bandmusik  der Nachbarschaft, gewannen die Hornauer alle Einzel, wobei Jan Lüßen und Sascha Röhr sich enge 3:2 Siege erkämpften.

 

TTC G-W. Staffel 1953 - TuS Hornau 1:9

Schreitz 2, Röhr 1, Richter 1, Schwabe 1, Lüßen 1, Dielmann 1, Schreitz/Schwabe 1, Röhr/Richter 1, Dielmann/Lüßen

 

TuS 1884 Kriftel II - TuS Hornau

 

Am letzten Samstag war die 1. Herrenmannschaft zu Gast bei dem aktuellen und hochmotivierten Nachbarn der TuS 1884 Kriftel II. Nach einer 3:0 Führung für Hornau, konnten die Kriftler ohne ihren Spitzenspieler Martin Schlicht im vorderen Paarkreuz kein Paroli bieten und Hornau entführte alle vier Punkte. Im Mittleren Paarkreuz unterlagen Jonas Richter und Luis Schwabe dem sicheren Sohal und konnten lediglich zwei von vier Punkten gegen Ockert holen. Ersatzspieler Andreas Wingenbach spielte ohne großes Training hervorragend mit, gab sein Spiel jedoch leider im fünften Satz ab. Ähnlich erging es Jan Lüßen, der im letzten Satz einen 4 Punkte Rückstand vergebens aufholte und mit 2:3 gegen Meindl verlor.

 

TuS 1884 Kriftel II - TuS Hornau 4:9

Schreitz 2, Röhr 2, Richter 1, Schwabe 1, Lüßen, Wingenbach, Schreitz/Schwabe 1, Röhr/Richter 1, Lüßen/Wingenbach 1

 

 

Als Tabellenführer kann die TuS Hornau eine kleine Verschnaufpause einlegen bevor am 19.10.2019 um 17:30 Uhr ein Heimspiel gegen den TTC 1958 Hernbornseelbach ansteht.

 

Hornauer Nachwuchs spielt erfolgreiche Kreismeisterschaft 2/2

Am Sonntag eröffneten zunächst bei den Jungen 11 Luis Reinhardt, Nico Gruber, Lorenz Müller und Paul Steiner die Hornauer Vereinsmeisterschaften mit Beteiligung anderer. Lediglich Luis erreichte hierbei knapp nicht das Halbfinale. In selbigem wies Paul den Sulzbacher Marcel Hendler in die Schranken, parallel dazu entschied Nico das rein Hornauer Halbfinale gegen Lorenz knapp in fünf Sätzen für sich. Er behielt auch im Endspiel in drei knappen Durchgängen gegen Paul die Oberhand und krönte sich damit erstmalig zum Kreismeister - herzlichen Glückwunsch! Der Titel im Doppel ging an Nico und Lorenz gegen Paul und Luis - auch hierzu allen herzlichen Glückwunsch!

 

Nachmittags gingen Luis, Nico und Lorenz gemeinsam mit Anakin Blotevogel, Jakob Karl, Leon Salm, Christopher Röhrig, Samuel Schneider und Niklas Rode bei den Jungen 13 an die Tische. Niklas war hierbei an 4 gesetzt, erlitt jedoch eine unerwartete Niederlage gegen den Hofheimer Phil Bender, aufgrund derer er im Halbfinale bereits auf Mitfavorit Nico Kaiser aus Sulzbach, welchem er trotz hervorragender Gegenwehr nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren musste. Dennoch kann Niklas mit dem Tag zufrieden sein, errang er doch an der Seite von Julian Rehm (Neuenhain) den Titel im Doppel - dazu herzlichen Glückwunsch! Im Übrigen war er von den Jungen 11 bis zu den Bezirksmeisterschaften freigestellt.                                          
Leon, Christopher und Samuel zahlten allesamt Lehrgeld. Christopher gelang immerhin ein Sieg, ein zweiter lag zudem in der Luft. Samuel erwischte eine sehr schwere Gruppe, in welcher er starkes Tischtennis zeigte, die größere Erfahrung seiner Gegner letztlich aber anerkennen musste. Jakob gelang als Gruppenzweiter der Einzug ins Achtelfinale, in welchem er sich gegen Tim Pertlwieser von Neuenhain unter Wert verkaufte und sich nach drei Sätzen geschlagen geben musste. Anakin zeigte eine seiner besten Leistungen im Hornauer Trikot, als er in der Vorrunde unerwartet den Hofheimer Spitzenmann Constantin Weck in fünf Sätzen in die Knie zwingen konnte. Als Gruppensieger ließ er im Achtelfinale Finn Heuer aus Eschborn keinerlei Chance, ehe er im Viertelfinale den anstrengenden Spielen Tribut zollen und Tim Pertlwieser (Neuenhain) zum verdienten Sieg gratulieren musste.                                                                 
     
Insgesamt mit vier Titelbeteiligungen eine erfreuliche Ausbeute für den Hornauer Nachwuchs. Bei den Bezirksmeisterschaften Anfang November in Ehringshausen sind wir mit Niklas, Nico, Paul, Lorenz und Nico (Jungen 11) sowie Tobias (Jungen 18) vertreten.