Ausblick: Es geht wieder weiter!

Nachdem nun gut die Hälfte der Hinrunde absolvier ist steht den Hornauer Teams die entscheidende Phase der bevor. Alle unsere Mannschaften haben dabei noch die Möglichkeit mit guten Leistungen die angestrebten Saisonziele zu erreichen. Die dafür entscheidenden Duelle stehen hauptsächlich im November an.

Für die erste Herrenmannschaft verlief der Auftakt gegen Spitzenreiter Spvgg. Hochheim zwar unglücklich, da sich das Team seitdem aber schadlos hielt ist weiterhin alles möglich. Auf anstehenden Pflichtaufgabe gegen die nicht zu unterschätzenden TG Weilbach folgen Ende November die Spitzenspiele gegen die TSG Eddersheim und den VfN Hattersheim, die punktgleich mit unserer Ersten einen Punkt hinter Hochheim liegen. Hier wird sich entscheiden, mit welchen Chancen das Team in die Rückrunde gehen wird.

 

Im Gegensatz zur ersten Mannschaft konnte die Zweite bislang jedes Spiel gewinnen. Dass man dennoch bereits zwei Verlustpunkte auf dem Konto hat ist eigenes Verschulden, da man beim 9:6-Erfolg in Wildsachsen mit einer unzulässigen Aufstellung angetreten war. In der ausgeglichenen Liga ist dennoch noch alles möglich, nach den Spielen gegen Flörsheim und Niederhofheim folgen Ende November die Kracherspiele gegen das Spitzenduo Neuenhain und Hochheim. Bei guten Leistungen ist Platz drei nach der Hinrunde noch möglich.

 

Die dritte Mannschaft steckt mitten im Abstiegskampf, hat aber dank des wichtigen Sieges in Okriftel eine gute Ausgangssituation für den Rest der Hinrunde geschaffen. Ob es dem Team gelingt auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern entscheidet sich gleich in den ersten zwei Novemberwochen, wenn die Duelle gegen die direkten Abstiegskonkurrenten Eppstein und Ehlhalten anstehen.

 

Für die erste Damenmannschaft lief es bislang ebenfalls zufriedenstellend, mit Platz zwei ist noch alles denkbar. Sollte das Team sich in den nächsten Spielen, speziell im Duell gegen den Dritten Bad Homburg, schadlos halten, wäre die Ausgangssituation vor der Rückrunde mit lediglich zwei Punktverlusten äußerst komfortabel.

 

Unsere Jugendmannschaft steht in der Verbandsliga nach vier Siegen aus vier Spielen als einziges Team ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Spitzenmann Philipp Haas hielt sich dabei bislang ebenfalls schadlos und führt die Einzelwertung mit 8:0-Spielen an. Allerdings warten die schweren Aufgaben erst noch auf das Team, speziell in den Spielen gegen Meisterfavorit Oberzeuzheim und das Überraschungsteam aus Eschersheim wird das Team alles zeigen müssen, um die angestrebte Herbstmeisterschaft zu erreichen.

 

Die größte Überraschung gelang sicherlich den A-Schülern der TuS Hornau, die, obwohl alle Teammitglieder noch B- oder C-Schüler sind, bereits in der Bezirksoberliga aufliefen. Ohne große Ambitionen angetreten startete das Team mit 6:4-Punkten und liegt somit auf dem fünften Tabellenplatz. Da man mit Offheim und Wiesbaden bereits gegen die Topteams gespielt (und gepunktet) hat scheint es sogar realistisch zu sein, dass die Mannschaft diese starke Platzierung bis zum Ende der Hinrunde mindestens halten sollte.

 

Auch unsere B-Schüler iegen noch voll im Rennen, mit sechs Punkten aus fünf Spielen belegt die Mannschaft zur Zeit den zweiten Tabellenplatz. Besonders C-Schüler-Kreismeister Timo Thieme (8:1) und Oliver Riemann (9:3) boten starke Vorstellungen in der Liga und auch im Pokal zählt das Team zum Favoritenkreis und ist im Viertelfinale gegen Hochheim klarer Favorit.

 

Die neu gebildeten C-Schüler der TuS Hornau brauchten zunächst etwas Zeit, um in die Saison zu finden, nachdem die Anfangsnervosität aber abgelegt war boten sie stetig starke Leistungen. In der sehr ausgeglichenen Liga stehen sie mit nur einem Punkt Rückstand zur Zeit auf Rang sechs, der sich sicherlich noch steigern lässt, wenn das Team die Leistungen aus den vergangenen Spielen bestätigt. Im Kreispokalviertelfinale wartet mit dem Tabellenzweiten Kriftel zwar eine schwere Aufgabe, doch nicht umsonst der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0