Hornauer Teams in Schlüsselspielen erfolgreich

In der vergangenen Woche sorgten allem unsere Herrenmannschaften für die Glanzpunkte. Während die erste und zweite Mannschaft in den jeweiligen Spitzenspielen erfolgreich waren konnten sich die vierte und fünfte Mannschaft in ihren Ligen bereits vorzeitig die Meisterschaft sichern. Auch unser Nachwuchs wusste zu gefallen, sowohl die Jugend- als auch die A-Schülermannschaft waren gleich doppelt erfolgreich.

Auch wenn für die erste Mannschaft bereits klar war, dass am Saisonende der dritte Platz zu Buche stehen würde, wollte man die Meisterfeier des designierten Meisters aus Hattersheim mit einem Sieg im Topspiel noch um eine Woche aufschieben. Nach der bösen 1:9-Heimklatsche im Hinspiel zeigten sich diesmal alle Spieler in ordentlicher Verfassung, neben Spitzenmann Rolf Lüßen, der zweifach punkten konnte, fuhren alle anderen jeweils einen Sieg ein. Diese geschlossene Teamleistung reichte in Verbindung mit einem starken Doppelauftakt für einen 9:6-Erfolg. Einzig ungeklärt blieb die Frage, was gewesen wäre, wenn sich die Mannschaft doch nur in jedem Spiel in dieser Form präsentiert hätte...

Es spielten: Lüßen/Kleipa (1:0), Sexton/Jung (0:1), Hartleb/Burosch (1:0), Lüßen (2:0), Sexton (1:1), Kleipa (1:1), Hartleb (1:1), Burosch (1:1), Jung (1:1).

 

Im Gegensatz zur ersten Mannschaft stand für die Zweite noch Vieles auf dem Spiel, im Heimspiel gegen den Neuenhainer TTV ging es im Duell der beiden punktgleichen Mannschaften darum, wer sich hinter Meister Hochheim den zweiten und damit letzten direkten Aufstiegsplatz sichern würde. Unser Team, verstärkt um die Jugendspieler Philipp Haas und Michael Hatke, zeigte sich dabei von Beginn an bissiger und williger, was sich auch direkt in einer 3:0-Doppelführung niederschlug. Davon beflügelt ließ sich das Team auch in den Einzeln nicht mehr aufhalten, in nahezu allen engen Situationen behielt man die Oberhand, sodass am Ende ein in dieser Höhe nicht erwarteter 9:1-Erfolg zu Buche stand. Die Chancen auf den Aufstieg stehen nun äußerst gut, um diesen noch zu verhindern muss Neuenhain die Meistermannschaft der TG Hochheim schlagen und gleichzeitig auf eine Niederlage unseres Teams gegen die Spvgg. Hocheim hoffen. Allerdings ist im Tischtennis bekanntlich alles möglich, sodass auch diese Spiele erst noch gespielt werden müssen.

Es spielten: Haas/Jung (1:0), Hatke/Spengler (1:0), Nitsch/Dethier (1:0), Haas (2:0), Jung (1:0), Hatke (1:0), Spengler (0:1), Nitsch (1:0), Dethier (1:0).

 

Völlig entspannt konnte unsere dritte Mannschaft das Auswärtsspiel bei der TSG Sulzbach angehen, da das Team bereits drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt sichergestellt und damit das Saisonziel erreicht hat. Beim Tabellenvierten hielt man aber trotzdem erstaunlich gut mit, auch wenn durch die 5:9-Niederlage ein Punktgewinn knapp verpasst wurde. Das Team bleibt somit auf Rang sieben, woran sich vermutlich auch nichts mehr ändern wird.

Es spielten: Elzenheimer-Albers/Albers (0:1), Bayer/Bayer (1:0), Elzenheimer/Weil (0:1), Elzenheimer-Albers (1:1), Bayer (2:0), Bayer (0:2), Albers (0:2), Elzenheimer (1:1), Weil (0:1).

 

Die vierte Mannschaft hatte bereits am vorletzten Spieltag die Möglichkeit mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten TV Eschborn die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Von dieser Aussicht offenbar besonders motiviert reichten dem Team 65 Minuten um einen 8:0-Erfolg sicherzustellen. Mit der Meisterschaft ist folglich auch der Aufstieg perfekt. Herzlichen Glückwunsch!

Es spielten: Kowalski/Porscha (1:0), Malis/John (1:0), Kowalski (2:0), Malis (2:0), Porscha (1:0), John (1:0).

 

Selbiges gelang auch der fünften Herrenmannschaft, dank eines 8:6-Erfolges gegen den Neuenhainer TTV liegt das Team einen Spieltag vor Schluss fünf Punkte und damit uneinholbar vor der SG Kelkheim auf dem ersten Platz, sodass auch hier der Titel sicher ist. Ebenfalls: Herzlichen Glückwunsch!

Es spielten: Kühnel/Hartleb, H. (0:1), Haas/Hartleb, T. (1:0), Haas (1:2), Kühnel (3:0), Hartleb, T. (1:2), Hartleb, H. (2:1).

 

Einen ruhigen Saisonabschluss erlebte unsere Jugendmannschaft in der Verbandsliga, zunächst war sie in Nordenstadt mit 6:0 erfolgreich, anschließend wurde noch der TV Eschersheim mit 6:1 bezwungen. Lediglich Niclas Lösch musste dabei einem Gegner zum Sieg gratulieren. Damit beendet unser Team die Verbandsrunde als Vizemeister hinter dem verdienten Champions aus Oberzeuzheim.

Es spielten in Nordenstadt: Lösch/Haas (1:0), Hatke/Lüßen (1:0), Lösch (1:0), Haas (1:0), Hatke (1:0), Lüßen (1:0).

Es spielten in Eschersheim: Hatke/Lüßen (1:0), Lösch/Haas (1:0), Lösch (1:1), Haas (1:0), Hatke (1:0), Lüßen (1:0).

 

Auch unsere A-Schüler waren in der Bezirksoberliga gleich doppelt im Einsatz und konnten ebenfalls zwei klare Siege einfahren. Beim 6:0-Erfolg in Kostheim überließ man dem Gegner lediglich einen Satz, am Folgetag schlug man das starke Quartett des TTC Offheims mit 6:2. Rang drei ist der Mannschaft damit nicht mehr zu nehmen, einen Spieltag vor Schluss bestünde im Falle eines Patzers der Konkurrenz auch noch die Chance einen Sprung nach vorne zu machen.

Es spielten in Kostheim: Volkmann/Gölz (1:0), Daniel/Sexauer (1:0), Volkmann (1:0), Gölz (1:0), Daniel (1:0), Sexauer (1:0).

Es spielten gegen Offheim: Volkmann/Gölz (1:0), Daniel/Sexauer (0:1), Volkmann (2:0), Gölz (1:1), Daniel (1:0), Sexauer (1:0).

 

Die B-Schüler konnten ihre starke Rückrunde fortsetzen und blieben auch im fünften Spiel ohne Punktverlust. Durch den 6:1-Erfolg in Wallau steht bereits fest, dass das Team die Liga ebenfalls als Vizemeister hinter der TSG Elhalten beenden wird.

Es spielten: Heun/Riemann (1:0), Heun (2:0), Thieme (2:0), Riemann (1:1).

 

Die C-Schüler mussten in Kriftel eine klare 6:1-Niederlage hinnehmen, lediglich Leonard Oehl konnte dabei ein Spiel für sich entscheiden. In der Endabreichnung ändert das freilich nix mehr, bereits einen Spieltag vor Saisonende hat sich das Team in seiner Auftaktsaison einen bei 11 angetretenen Teams mehr als respektablen fünften Platz gesichert.

Es spielten: Laser/Oehl (0:1), Trefilov (0:2), Lönne (0:2), Oehl (1:1).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0