Erste Mannschaft legt wichtigen Erfolg nach

Die erste Herrenmannschaft hat nach dem Sieg im Topspiel gleich den nächsten wichtigen Erfolg im Aufstiegskampf nachgelegt, musste dabei aber länger als erwartet kämpfen. Auch der zweiten Mannschaft gelang ein wichtiger Sieg, die Dritte kassierte einen bösen Rückschlag. Die Jugend kassierte als Tabellenführer die erste Saisonniederlage.

Nach dem grandiosen 9:3-Erfolg gegen die SG Hattersheim musste unsere Erste nun gegen den Tabellendritten aus Hofheim nachlegen. Dabei hatte das Team mit Ersatzproblemen zu kämpfen und bekam die Ausgeglichenheit des Verfolgers zu spüren. Während unsere ersten drei, Rolf Lüßen, Holger Kleipa und Björn Sexton jeweils zweifach punkteten mussten alle anderen zwei Niederlagen einstecken. Gut nur, dass das Team mit 3:1 in den Doppeln die Oberhand behielt und somit doch noch mit 9:7 einen wichtigen Sieg einfahren konnte. Nun stehen nur noch der TV Wallau und die TG Hochheim der Herbstmeisterschaft im Weg, das Hofheim-Spiel hat jedoch gezeigt, dass immer wieder volle Konzentration erforderlich ist.

Es spielten: Lüßen/Kleipa (2:0), Sexton/Schaffrath (1:0), Kowalski/Porscha (0:1), Lüßen (2:0), Sexton (2:0), Kleipa (2:0), Schaffrath (0:2), Kowalski (0:2), Porscha (0:2).

 

Auch der zweiten Mannschaft gelang ein extrem wichtiger Sieg, beim Neuenhainer TTV wurde der zweite Erfolg in Serie verbucht. Dabei täuschte das Endresultat von 9:2-Spielen über den  engen Spielverlauf hinweg, entscheidend war, dass das Team endlich mal in den Fünfsatzspielen das nötige Quäntchen Glück hatte und vier von sechs Entscheidungssätzen für sich verbuchen konnte. Nachwuchsmann Michael Hatke glänzte dabei an Position zwei mit drei wichtigen Punkterfolgen. Damit konnte die Mannschaft den Vorsprung auf die Abstiegsränge vergrößern, im nächsten direkten Duell gegen Eppenhain gilt es nun nachzulegen.

Es spielten: Jung/Hatke (1:0), Hartleb/Burosch (1:0), Tischer/Spengler (1:0), Jung (1:1), Hatke (2:0), Hartleb (1:0), Tischer (0:1), Burosch (1:0), Spengler (1:0).

 

Für die dritte Mannschaft wird die Lage immer bedrohlicher. Auch nach sechs Begegnungen steht das Team noch ohne Punktgewinn da, gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den Bremthaler TTV, setzte es eine unerwartet hohe 9:1-Klatsche, bei der nur Björn Hörster sein Einzel gewinnen konnte. Langsam aber sich müssen nun die ersten Punkte her, damit der Klassenerhalt weiter realistisch bleibt.

Es spielten: Kühnel/Hörster (0:1), Nitsch/Schmitt (0:1), Mohr/Elzenheimer (0:1), Nitsch (0:1), Mohr (0:1), Schmitt (0:1), Kühnel (0:1), Hörster (1:0), Elzenheimer (0:1).

 

Für die Jugendmannschaft gab es am Samstag ein böses Erwachen. Eine Woche nach dem starken Comeback gegen Titelkandidat Offenbach setzte es beim Tabellenvorletzten DJK Münster eine unerwartete 6:3-Pleite. Erneut blieb nach einem 1:1 in den Doppeln das vordere Paarkreuz im ersten Durchgang sieglos. Doch im Gegensatz zur Vorwoche konnte unser hinteres Paarkreuz nicht für den Ausgleich sorgen, da sowohl Sven als auch Michael unterlagen stand es tatsächlich 1:5. Zwar konnten Philipp und Niclas ihre zweiten Spiele gewinnen und auf 3:5 verkürzen, Svens zweite Niederlage besiegelte aber das bittere 3:6. Damit ist die gute Ausgangssituation passe, der komfortable Vorsprung von drei Punkten ist dahin. Da zahlreiche Verfolger punkten konnten geht die Liga praktisch von vorne los. Zwischen dem ersten Platz, den unsere Jugend aber nach wie vor belegt, und dem siebten Platz liegen lediglich vier Punkte. Das Spiel hat auch gezeigt, wie ausgeglichen diese Liga ist und das tatsächlich jedes Spiel mit voller Konzentration angegangen werden muss.

Es spielten: Lösch/Hatke (1:0), Haas/Lüßen (0:1), Haas (1:1), Lösch (1:1), Lüßen (0:2), Hatke (0:1).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0