Auftakt: Erste und Vierte halten Spitzenplätze

Gleich in der ersten Spielwoche nach der Rückrunde waren schon wieder alle Hornauer Erwachsenenteams mindestens einmal im Einsatz. Unsere Vierte konnte durch einen Sieg im Spitzenspiel die Tabellenführung festigen, die erste Mannschaft feierte durch zwei Pflichtsiege ebenfalls einen gelungenen Auftakt. Unsere Nachwuchsteams waren noch nicht im Einsatz.

Die erste Mannschaft trat bereits Mittwochs gegen den Bremthaler TTV an, gegen den man in der Hinrunde nur zu einem hauchdünnen 9:6-Erfolg gekommen war. Dieses Mal hatte man mit den stark ersatzgeschwächten Gästen allerdings keine Probleme und ließ beim 9:1 lediglich einen Bremthaler Doppelgewinn zu.

Am Freitag stand dann gegen die Spvgg. Hochheim gleich das zweite Heimspiel an und erneut war der Gegner stark geschwächt und trat nur zu fünft an. Dennoch gab es eine kurze Schrecksekunde, als das Team mit 1:3 in Rückstand geriet, anschließend fing sich die Mannschaft aber und ließ keinen Hochheimer Punktgewinn mehr zu.
Insgesamt ein gelungener Hornauer Auftakt, Anfang Februar wartet mit dem VfN Hattersheim aber  eine deutlich schwerere Aufgabe auf die Mannschaft.

Es spielten gegen Bremthal: Lüßen/Kleipa (1:0), Haas/Sexton (1:0), Schaffrath/Eigenherr (0:1), Haas (2:0), Lüßen (1:0), Sexton (1:0), Kleipa (1:0), Schaffrath (1:0), Eigenherr (1:0).

Es spielten gegen Hochheim: Lüßen/Kleipa (0:1), Sexton/Kmoschek (0:1), Eigenherr/Tischer (1:0), Lüßen (2:0), Sexton (1:1), Kleipa (2:0), Kmoschek (1:0), Eigenherr (1:0), Tischer (1:0).

 

Die zweite Mannschaft musste zum Auftakt in Eddersheim gleich gegen eines der Topteams der Liga antreten und kam dabei gehörig unter die Räder, bei der klaren 9:0-Niederlage ließen die Eddersheimer kaum Chancen zu. Lediglich drei Spiele gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Im Hinblick auf die Ziele der Mannschaft ist die Niederlage jedoch kein Beinbruch, schließlich war diese einkalkuliert. Wichtig wird es nun direkt am Montag, wenn es gegen Abstiegskonkurrent Langenhain geht. Mit einem Sieg könnte das Team einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Es spielten: Jung/Hartleb (0:1), Tischer/Spengler (0:1), Burosch/Dethier (0:1), Jung (0:1), Tischer (0:1), Hartleb (0:1), Burosch (0:1), Spengler (0:1), Dethier (0:1).

 

Fast die gleiche Erfahrung musste auch unsere dritte Mannschaft machen, allerdings konnte ein 0:9 gegen die Übermannschaft aus Kriftel durch einen Doppelerfolg verhindert werden. Aber auch hier gilt, dass die Niederlage nicht weiter ins Gewicht fällt, da die Gegner, gegen die man punkten muss, erst noch kommen.

Es spielten: Hörster/Nisch (1:0), Mohr/Schmitt (0:1), Werner/Kühnel (0:1), Hörster (0:2), Nitsch (0:1), Mohr (0:1), Schmitt (0:1), Werner (0:1), Kühnel (0:1).

 

War das bereits das Meisterstück der vierten Mannschaft? Es sieht so aus, denn nach dem 9:5-Erfolg in Eddersheim führt die Mannschaft nun bereits mit vier Punkten Vorsprung und der klar besten Spieldifferenz. Sollte sich keine gröbere Schwächephase mehr einschleichen wird das Team sich wohl kaum noch vom Meisterkurs abbringen lassen.

Es spielten: Elzenheimer-Albers/Hornung (1:0), Bayer/Bayer (1:0), Elzenheimer/Weil (0:1), Elzenheimer-Albers (1:1), Bayer (2:0), Bayer (1:1), Hornung (1:1), Elzenheimer (2:0), Weil (0:1).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0