Starke Platzierungen bei der Kreisendrangliste

Bei der diesjährigen Kreisendrangliste konnten unsere Nachwuchsspieler wieder einmal starke Platzierungen erringen. Mit Robert Volkmann (3. Platz, Jugend), Simon Daniel (3. Platz, Schüler A) und Leonard Oehl (2. Platz, Schüler C) gelang gleich drei Akteuren der Sprung auf das Podium. Insgesamt gelang acht Spielern die Qualifikation zur Bezirksvorrangliste. Da sechs weitere Spieler vornominiert waren stellt die TuS Hornau damit erneut die meisten Spieler aus dem MTK auf Bezirksebene. Ein starkes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass gegenüber zum Vorjahr zahlreiche Spieler in eine höhere Altersklasse gewechselt waren.

In der Jugendkonkurrenz vertraten mit Colin Gölz, Robert Volkmann, Sven Lüßen, Michael Hatke und Niclas Lösch insgesamt fünf Spieler unseren Verein und kämpften zunächst in drei Gruppen um die Qualifikation für die Endrunde und die acht Tickets für die Bezirksvorrangliste. Für Colin als B-Schüler ging es nur darum Erfahrungen in einer höheren Altersklasse zu machen, er machte seine Sache jedoch gut und konnte sogar einen Sieg erringen. Niclas und Sven errangen souveräne Gruppensiege, gleichbedeutend mit der Qualifikation zur Endrunde der besten sechs. Michael und Robert mussten sich in der "Todesgruppe" 3 gleich mit mehreren favorisierten Spielern messen und daher um jeden Satz kämpfen. Am Ende kamen beide auf eine Bilanz von 5:1 Spielen, die außer ihnen auch Alexander Süptitz (TV Wallau) aufzuweisen hatte. Das bessere Satzverhältnis sprach aber für unsere Jungs, sodass auch sie sich für die Endrunde qualifizierten und nun gleich vier Hornauer um die Plätze eins bis sechs spielten. Gegen den späteren Sieger Maximilian Frisch (TSG Niederhofheim) und Ben Stucke (TuS Kriftel) reichte es zwar zu keinem weiteren Erfolg, doch durch die Teilnahme an der Endrunde hatten alle vier die Qualfikation zur Bezirksvorrangliste bereits sicher. Den Podiumsplatz erreichte letztlich Robert, der alle vereinsinternen Duelle gewann und seine starke Entwicklung der letzten Monate bestätigte.

 

Bei den C-Schülern waren mit Leonard Oehl und Tom Laser zwei Hornauer qualifiziert, die in einer Achtergruppe im Modus Jeder-gegen-Jeden um die sechs Tickets für die Bezirksranglisten spielten. Tom zeigte sich recht nervös und konnte nie sein volles Leistungsvermögen abrufen, als Siebter verpasste er knapp die Qualifikation zur Bezirksrangliste. Besser lief es für Leonard, der sich nach zahlreichen starken Erfolgen lediglich dem unangefochtenen Sieger Jan Ecker (TSG Sulzbach) beugen musste und bei seiner ersten Kreisendrangliste mit Platz zwei die nächste Hornauer Podestplatzierung errang.

 

Bei den B-Schülern hatte sich mit Tom lediglich ein Spieler qualifiziert, Robert, Colin und Timo waren aufgrund ihrer starken Vorjahresergebnisse von der Kreisrangliste freigestellt. In der höheren Altersklasse spielte Tom in der Zwischenrunde deutlich stärker als am Vortag und konnte mit Mark von Tein (TSG Ehlhalten) einen Spieler bezwingen, der über 100 TTR-Punkte mehr aufzuweisen hat. Letztlich hatte er sogar gute Chancen auf die Endrunde und verpasste diese nur knapp aufgrund des schwächeren Satzverhältnisses. Trotzdem war es eine starke Reaktion auf die kleine Enttäuschung vom Vortag.

 

Bei traten für Hornau Colin Gölz, Simon Daniel, Daniel Barona und Tom Becker an und mussten sich zunächst in der Zwischenrunde für die Endrangliste der besten 12 qualifizieren. Tom, Daniel und Simon schafften den Sprung, Colin lag ungeschlagen ebenfalls klar auf Kurs, musste dann aber verletzungsbedingt aufgeben und verpasste das Weiterkommen um einen Satz. Als aktueller B-Schüler wird er aber noch einige Chancen in dieser Altersklasse bekommen und nutzen. In der Endrunde lief es für unsere drei Qualifikanten dann sehr wechselhaft, in der ausgeglichenen Konkurrenz mussten die Jungs um jeden Sieg fighten. Tom (9. Platz) und Daniel (5.) gelang die Qualifikation zur Bezirksrangliste, am beständigsten zeigte sich jedoch Simon, der sich durch einen Überraschungssieg im vorletzten Spiel gegen Valentin Eichner noch den dritten Platz sichern und damit die dritte Hornauer Podestplatzierung perfekt machen konnte.

 

Insgesamt war es wieder eine aus Hornauer Sicht gelungene Veranstaltung, bei der, obwohl gegenüber zum Vorjahr einige Spieler in höhere Altersklassen gewechselt waren, wieder in allen Konkurrenzen ordentliche Ergebnisse erzielt wurden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0