Starker Saisonabschluss der Hornauer Teams

Die Hornauer Mannschaften präsentierten sich auch zum Abschluss dieser erfolgreichen Saison motiviert und konnten einige Siege einfahren. Während die erste Herrenmannschaft eine punktverlustfreie Saison besiegelte setzte die Dritte ihre Miniserie fort. Die A-Schüler konnten sich in der Hessenliga noch weiter nach vorne arbeiten und auch die restlichen Nachwuchsteams waren siegreich. Die erste Damenmannschaft machte derweil den Klassenerhalt in der Verbandsliga perfekt.

Die erste Herrenmannschaft bezwang den Tabellenvorletzten TV Wallau klar mit 9:3. Die Gäste konnten dabei nur bis zum Stand von 4:3 mithalten und konnten anschließend keinen Punkt mehr erringen. Damit hat die Mannschaft eine perfekte Meisterrunde ohne Punktverlust abgeschlossen und darf sich nun auf die Bezirksklasse freuen.

 

Obwohl der Klassenerhalt längst feststand hatte sich die zweite Mannschaft vorgenommen auch gegen den Tabellenzweiten Lorsbach zu punkten, weshalb sich eine von Anfang an offene Partie entwickelte. Nach einem 2:1 in den Doppeln errangen Niclas Lösch, Jens Hartleb und Stefan Burosch wichtige Punkte und besorgten eine 5:4-Führung nach dem ersten Einzeldurchgang. Niclas konnte anschließend auf 6:4 erhöhen, als er dem Lorsbacher Spitzenspieler Rainer Burkhard mit 15:13 im Entscheidungssatz die erst zweite Saisonniederlage zufügte. Direkt im Anschluss gingen allerdings zwei Fünfsatzspiele verloren, wodurch die Gäste wieder ins Spiel kamen und letztlich noch mit 9:6 siegen konnten. Insgesamt war es trotzdem ein guter Auftritt der Mannschaft, die damit als Aufsteiger die Runde auf Rang 6 beendete.

 

Die erstaunliche Serie der Dritten hatte auch nach dem letzten Spiel gegen Niederhofheim Bestand, das mit 9:5 gewonnen werden konnte. Seit klar ist, dass das Team abgestiegen ist, hat das Team alle drei Begegnungen gewonnen. Schlussendlich liegt das Team damit drei Punkte hinter dem drittletzten Platz und lässt die Frage offen, was gewesen wäre, wenn solche Leistungen schon früher gezeigt worden wären.

 

Nachdem die Meisterschaft bereits in der Vorwoche klar gemacht wurde stand für die Vierte nun noch einmal Schaulaufen auf dem Programm, dem TV Eschborn überlies das Team dabei lediglich zwei Sätze. Mit der Meisterschaft hat sich die Mannschaft den Aufstieg in die 1. Kreisklasse gesichert.

 

Den Abstieg vermieden hat derweil die erste Damenmannschaft in der Verbandsliga. Zwar unterlag das Team gegen den Tabellendritten aus Bierstadt mit 6:8, doch bereits am Vortag war durch eine Niederlage des Konkurrenten SGK Bad Homburg klargestellt worden, dass das Team auch im kommenden Jahr in der Verbandsliga antreten darf.

 

Die A-Schüler konnten ihre starke Rückrunde erfolgreich abschließen und einen 6:4-Sieg gegen die SG Anspach einfahren. Nach einem 1:1 in den Doppeln hielten Robert Volkmann und Colin Gölz unser Team mit klaren Siegen im Spiel, beim Stand von 3:3 sorgten dann Robert und Kolja Wilkes Robles für eine 5:3-Führung. Colin musste sich zwar anschließend knapp geschlagen geben, doch ein klarer Dreisatzerfolg von Simon Daniel sicherte den 6:4-Erfolg, durch den das Team noch an Bad Schwalbach (2:6 gegen Sossenheim) vorbeiziehen konnte. Nach nur drei Punkten in der Vorrunde konnte sich das Team in der Rückrunde beachtlich steigern und mit elf Punkten von Platz 10 auf Platz 7 vorrücken.

 

Die zweite A-Schülermannschaft wurde derweil ihrer Favoritenrolle in der Kreisliga gerecht und konnte sich dank einer punktverlustfreien Rückrunde die Meisterschaft sichern. Ein wahrer Statementsieg gelang dem Team dabei gegen den Meisterkonkurrenten Neuenhainer, den die Mannschaft mit 10:0 bezwingen konnte. Zum Abschluss gegen Niederhofheim gelang ein ungefährdeter 7:3-Sieg, zu dem alle Spieler Punkte beisteuern konnten.

 

Die B-Schüler konnten im letzten Spiel nur zu zweit antreten, bezwangen die TG Weilbach aber dennoch mit 6:3. Daniel Trefilov und Nico Hastrich blieben dabei ohne Niederlage und sicherten somit den vierten Tabellenrang.

 

Die C-Schüler siegten zum Abschluss gegen Eschborn souverän mit 6:1, für die Meisterschaft reichte es allerdings nicht mehr, da Konkurrent TV Wallau gegen Sulzbach zu einem Unentschieden kam und damit den knappen Vorsprung verteidigen konnte. Dennoch war es eine starke Runde unserer Jüngsten, in der letztlich nur ein schwächerer Tag gegen Sulzbach die Meisterschaft kostete.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Mr Cool (Montag, 05 Mai 2014 12:30)

    Cool