III. Herren

Serrone, Thorwächter, Reinhardt, Hörl, Fecher, Larscheid
Serrone, Thorwächter, Reinhardt, Hörl, Fecher, Larscheid

Mannschaftsdaten

Spielklasse Bezirksklasse
Heimspieltermin Montags, 20:30
Heimspielort Max-von-Gagern-Halle
Ansprechpartner Jens Thorwächer

Mannschaftsaufstellung

Name Jens Thorwächter
Jahrgang 1970
Position 3
Im Verein seit 2014
Spielsystem Kamikaze
TTR 1687
Name Benjamin Fecher
Jahrgang -
Position 4
Im Verein seit 2019
Spielsystem Offensiv
TTR 1656
Name Alex Serrone
Jahrgang -
Position 6
Im Verein seit 2018
Spielsystem Offensiv
TTR 1578
Name Tobias  Larscheid
Jahrgang -
Position 2
Im Verein seit 2015
Spielsystem  Offensiv
TTR 1680
Name Martin Hörl
Jahrgang 2000
Position 1
Im Verein seit 2018
Spielsystem Offensiv
TTR 1583
Name Jürgen Reinhardt
Jahrgang 1977
Position 5
Im Verein seit 2018
Spielsystem  Spinoffensiv
TTR 1574

Fabian Reiter wird Kreisjahrgangsmeister

Bei den diesjährigen Kreisjahrgangsmeisterschaften in Bad Soden gingen unsere neuen Spieler Mika Mühlthau in der Altersklasse 1 und Fabian Reiter in der Altersklasse 3 an die Tische. Mika erwischte eine schwere Gruppe, schlug sich aber achtbar und schloss mit einem Sieg als Gruppenvierter ab. Zudem gewann er noch einen Satz gegen den späteren Gesamtsieger Marasigan aus Eddersheim. Weitere Satzgewinne wären bei etwas mehr Spielglück drin gewesen. Eine gute Leistung, Mika selber war mit seinem Auftritt ebenso zufrieden wie sein Trainer.

Nachmittags trat Fabian Reiter gegen 3 Gegner um den Jahrgangsmeistertitel an und gewann mit einer Spiel-für-Spiel Leistungssteigerung alle Partien. Seinen ersten Gegner, den sicheren Paul Seeger aus Flörsheim konnte er in vier äußerst knappen Sätzen niederringen. Gegen Felix Trinter, den er in der Vorwoche bei der Rangliste noch klar geschlagen hatte, ging er sehr nervös ins Spiel und sah nach zwei Sätzen bereits wie der sichere Verlierer aus, ehe er sich ins Spiel biss und dank einer konzentrierten Willensleistung das Ruder rumriss und letztlich nach fünf Sätzen knapp die Oberhand behielt. Gegen Leon Pleines aus Neuenhain zeigte er sich von Anfang an fokussiert und ließ in drei Sätzen nichts anbrennen. Durch die drei Siege krönte er sich zum verdienten Jahrgangsmeister, seinem ersten Titel, dem hoffentlich weitere folgen werden. Herzlichen Glückwunsch!

Tolle Leistungen des Hornauer Nachwuchses bei den Kreisranglisten

 Nachdem seitens des HTTV die Punktspielrunde nach der Hinrunde für beendet erklärt wurde herrschte allenthalben Erleichterung, dass dem Nachwuchs wenigstens noch die Einzelturniere angeboten werden. So machte sich die Hornauer Delegation am ersten Märzwochenende auf nach Eschborn, um der Konkurrenz zu zeigen, wo der Hornauer Baddel de Moscht holt. Den Anfang machten unsere neuen Asse Alexandra Heil bei den Mädchen 15 und Fabian Reiter bei den Jungen 11. Parallel dazu absolvierte Jakob Karl sein Pflichtprogramm bei den Jungen 15.

Fabian Reiter wird Fünfter in der U11 Konkurrenz
Fabian Reiter wird Fünfter in der U11 Konkurrenz

 Alexandra zeigte als einzige Anfängerin unter vielen routinierten Spielerinnen eine ansprechende Leistung in der großen Endranglistengruppe. Ihr gelang bei ihrer Wettkampfpremiere ein Sieg gegen Linnja Wille aus Wallau, in ihren übrigen Spielen konnte sie zusätzlich einige Satzgewinne verbuchen. Mit etwas mehr Routine werden weitere Siege sicherlich folgen.

 Fabian spielte von Beginn an mutig und zielstrebig und belegte nach einer ausgesprochen knappen Niederlage gegen den Niederhofheimer Roos und begleitet von 5 Siegen aus den übrigen 5 Spielen den zweiten Platz in seiner Vorranglistengruppe. In der anschließenden Endranglistengruppe zeigte sich, dass die andere Vorranglistengruppe stärker war - am Ende stand für Fabian bei seiner offiziellen Wettkampfpremiere ein sehr starker 5. Platz aus 13 Teilnehmern. Weiter so!

 Jakob ging als Top-Seed in das Vorranglistenfeld der U15 und tat sich in seiner Gruppe lediglich gegen den sicheren Linus Martin aus Hofheim schwer, hielt sich aber insgesamt schadlos und sicherte sich ungeschlagen die Quali zur Endrangliste am Sonntag. Dass er selbige nicht spielen musste, lag daran, dass er am Nachmittag bei der Vorrangliste der Jungen 19 etwas überraschend in der starken Gruppe einen hervorragenden zweiten Platz belegte. Hierbei schlug er den Top-Spieler Ian Nowitzky aus Neuenhain, dem er bei der Kreismeisterschaft noch turmhoch unterlegen war, noch nach 0:2 Satzrückstand. Dadurch stand die Quali für die U19 Endrangliste am Sonntag fest, wodurch er sich die U15 Endrangliste ersparte und hier automatisch für die Bezirksranglisten im Mai in Braunfels (Lahn-Dill) qualifiziert ist.

Kreisvorrangliste U19 Tischtennis Hornau

Ebenfalls bei den Jungen 19 gingen für Hornau Lorenz Müller und Anakin Blotevogel an die Tische, beide in ihren jeweiligen Gruppen eher mit Außenseiterchancen auf einen der ersten drei Plätze, welche zur Teilnahme an der Endrangliste am Sonntag berechtigten.

Lorenz hatte länger nicht mehr an einem Einzelturnier teilgenommen. Ihm merkte man anfangs noch eine gewisse Nervosität an, die im Laufe des Nachmittags der ihm üblichen Spielfreude wich. Am Ende stand für ihn eine Bilanz von 2:4, die bei etwas umgekehrten Spielglücksanteilen durchaus hätte umgekehrt lauten können. Insgesamt eine gute Leistung von Lorenz, die ihn motivieren sollte.

 Anakin war top motiviert, seinen hohen Trainingsfleiß verbunden mit entsprechender Leistungssteigerung auch hier auf den Tisch zu bringen. Das gelang ihm leider nicht immer. So standen überzeugenden Auftritten auch einige schwächere gegenüber, die am Ende zu einer leistungsgerechten Bilanz von 3:3 reichten. Für ihn wird es darum gehen, Konstanz in sein Spiel zu bringen, dann werden auch die Ergebnisse nach und nach besser werden. Die Einstellung ist absolut top - die Konstanz wird definitiv auch kommen.

Als letzter Hornauer Akteur ging unser neuer Spieler Mika Mühlthau in der Konkurrenz Jungen 13 an die Tische. In seiner 8er Gruppe spielte er gegen einige Spieler, die schon länger spielen und hielt gegen alle gut mit. In der Endabrechnung standen für ihn zwei Siege bei fünf Niederlagen zu Buche, eine respektable Ausbeute für das erste Turnier. Mika spielte furchtlos und immer optimistisch, wenn er die technischen Dinge aus dem Training künftig ins Spiel bringt werden weitere Erfolge sicherlich folgen.

Am Sonntag ging noch Jakob Karl als Kür bei den Jungen 19 in der Endrangliste an den Start. Er erwischte eine extrem ausgeglichene Gruppe und ging dabei als krasser Außenseiter ins Rennen. Nach 5 starken Auftritten standen für ihn zwei Siege gegen Benedikt Petrovic (Niederhofheim) und Robin Daniel (Eschborn) zu Buche. Denen gegenüber standen Niederlagen gegen Niklas Rode (Neuenhain), Lukas Christian (Sulzbach) und erneut Ian Nowitzky (Neuenhain). In der Endabrechnung der Gruppe entschieden dann 11 Bälle zu Jakobs Gunsten seine Qualifikation für die Schlussgruppe. Spätestens jetzt merkte man ihm die Strapazen der vergangenen Tage an, in der Schlussgruppe gelang ihm folglich auch kein Sieg mehr, ausgenommen ein kampfloses Spiel nach Aufgabe des Spielers Oskar von Klass (Neuenhain). Nach insgesamt 25 Spielen am gesamten Wochenende belegte Jakob als drittjüngster Spieler aller U19 Teilnehmer einen überragenden 11ten Platz und ist damit dritter Nachrücker für die Bezirksranglisten, an welchen er wie erwähnt in der Konkurrenz U15 auf jeden Fall qualifiziert ist. Neben ihm wird Tobias Larscheid Hornauer Farben bei der Veranstaltung im Mai vertreten - er war aufgrund seiner Vorjahresergebnisse von den Kreisranglisten freigestellt.

TuS Hornau feiert fünf Aufstiege !

Zum Leid der allgemeinen Tischtennisgemeinschaft wird die Rückrunde im hessischen Tischtennis Spielverband mit dem Beschluss vom 08.02.2022 abgesagt und als einfache Spielrunde gewertet. Dies hat allerdings zur Folge, dass die TT-Abteilung der TuS Hornau sensationelle fünf Aufstiege und damit die beste Saison der Geschichte feiern darf.

 

Die 1. Mannschaft gewann nach neun Siegen und einem Unentschieden mit einer 17:1 Bilanz die Meisterschaft der Hessenliga und schlägt nächstes Jahr in der Oberliga auf. Dies ist damit die höchste Spielklasse einer Hornauer Herrenmannschaft.

 

In der Bezirksliga gelang der 2. Mannschaft mit einer Bilanz von 21:1 ebenfalls eine grandiose Vorrunde und den Aufstieg in die Bezirksoberliga.

 

Die 3. Mannschaft beendet diese Saison mit einer Bilanz von 19:1 als Meister der Bezirksklasse und tritt nächstes Jahr in der Bezirksliga an.

 

In der Kreisliga spielte die 4. Mannschaft um Vorstand Rolf Lüßen eine perfekte Vorrunde ohne Punktverlust (Bilanz 14:0) und steigt als Meister in die Bezirksklasse auf. 

 

Die 5. Mannschaft qualifiziert sich mit seinem 2. Platz in der 1. Kreisklasse für den Aufstieg in die Kreisliga. 

TuS Hornau überzeugt in der BOL Jungen 15

Die 1. Jungen 15 Mannschaft der TuS Hornau konnte zum Abschluss der Hinrunde in der Bezirksoberliga einen beachtenswerten dritten Platz einfahren.

Vor der Runde war es extrem schwierig einzuschätzen, wie sich die Truppe nach der schwierigen Zeit im Verhältnis zu den Mitbewerbern würde einsortieren können. Entsprechend waren auch die ersten Spiele eher zäh. Auf einen knappen 6:4 Auswärtserfolg beim nicht komplett angetretenen TTC RW Biebrich folgte eine ernüchternde 3:7 Auswärtsniederlage beim TTC Elz. Die kleine Wende folgte Tags darauf im Pokal-Achtelfinale gegen die Abordnung aus Naurod, die ohne Chance nach nicht mal einer Stunde die Heimreise antreten musste. Mit der Qualifikation fürs Pokal-Viertelfinale gewann die Mannschaft Vertrauen in die eigene Stärke und blieb bis zum letzten Spieltag nach Siegen über Lorchhausen (6:4), Igstadt (6:4), Braunfels (8:2), Oberzeuzheim (10:0) und wiederum Naurod (6:4) sowie einem starken Unentschieden gegen Herbstmeister Eschborn ungeschlagen. Lediglich die "Übermannschaft" aus Oberbiel erwies sich letztlich als zu hohe Hürde. Am vierten Adventswochenende wurde zudem durch ein souveränes 4:1 in Igstadt die Fahrkarte für die Bezirkspokalendrunde im Februar in Königstein gelöst.

Insgesamt hat sich die Mannschaft auch leistungsmäßig im Verlauf der Hinrunde gesteigert - ein Lohn der guten Trainingsleistungen. Zudem hat sich ein prima Mannschaftsgefüge entwickelt, auf dem basierend die Truppe optimistisch in die hoffentlich stattfindende Rückrunde blicken kann.

Weihnachtsgruß der TT Abteilung der TuS Hornau

 

Liebe Förderer und Sponsoren,

 

liebe Freunde 

 

der Tischtennis Abteilung der TuS Hornau,

 

wir wünschen Ihnen und Ihren Mitarbeitern samt Familien aus ganzen Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.        In einer noch immer bewegten Zeit möge auch Ihnen Hoffnung, Trost und Kraft geschenkt werden,

 

so dass wir Positiv in das Neue Jahr gehen dürfen, verlieren wir nicht die Lebensfreude bei all den Sorgen in der Welt.

 

Wir wollen uns bei Ihnen für Ihr Engagement im Zusammenhang des  9. Hornauer TT HerbstTurnier powered by Süwag ganz herzlich bedanken. Durch Ihre Spende/Werbeanzeige war das Turnier für uns in diesem Jahr wieder ein sportlicher Höhepunkt und mit über 400 Teilnehmern so gut besucht wir noch nie. So hoffen wir auch in Zukunft auf Ihre Unterstützung.

 

Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen vor allem Gesundheit sowie das Sie gut durch diese schwierige Zeit kommen mögen.

 

Bleiben Sie Gesund und uns treu verbunden.

 

Ihre Tischtennis Abteilung der TuS Hornau

Rolf Luessen (Abteilungsleiter)

 

Jens Hartleb (Stellv. Abteilungsleiter)

 

Bernd Dethier (Kassenwart)

 

 Weihnachtszeit -

Zeit, innezuhalten und das vergangene Jahr

mit all seinen Höhen und Tiefen Revue passieren zu lassen.

Weihnachtszeit -

Zeit, um all das Alte loszulassen und dem

neuen Jahr mit Hoffnung und Freude entgegenzutreten.

Weihnachtszeit –

       Zeit für unsere besten Wünsche für Euch:

                                                                                                                                   Frohsinn, Besinnlichkeit, Ruhe und Herzlichkeit!